Befragungen als wichtiger Teil der Versorgungsforschung

Die Versorgungsforschung untersucht unter Alltagsbedingungen wissenschaftlich die gesundheitlichen Versorgungsstrukturen und -prozesse und nimmt dadurch eine entscheidende Rolle bei der Weiterentwicklung des Gesundheitssystems ein. Befragungen sind dabei oft ein wichtiger Teil. Je nach Projekt werden z.B. Patienten und Angehörige, Ärzte und medizinisches Fachpersonal sowie Versicherte befragt.

Qualitätsmanagement-Richtlinie Gemeinsamer Bundesausschuss

  • Auch der Gemeinsame Bundesausschuss fordert in seiner Qualitätsmanagement-Richtlinie, dass regelmäßig Patientenbefragungen durchgeführt werden, die möglichst validiert sein sollen. Im Hinblick auf die zunehmend verschärften Wettbewerbsbedingungen innerhalb des Gesundheitswesens können Befragungen zudem hilfreich sein, Patienten auch langfristig zu binden.

Unsere Kernkompetenzen

  • Jahrelange Erfahrung auf Grundlage erprobter und valider Instrumente
  • Konzeption maßgeschneiderter Befragungen
  • Alle Entwicklungsschritte bieten wir einzeln oder als Gesamtpaket an (Entwicklung, Durchführung, Auswertung, Ergebnisdarstellung)

Patientenperspektive

Die Patientenperspektive spielt eine große Rolle bei der Beurteilung der Versorgungsqualität. Nur Patienten haben ihre gesamte Krankheitsgeschichte und die ihnen zugekommene Versorgung im Blick. Daher können wir nur von den Patienten erfahren ob:

  • Informationen und Aufklärung aus ihrer Sicht verständlich und ausreichend waren.
  • sie ausreichend an Entscheidungen beteiligt wurden.
  • die Versorgung über Sektorengrenzen hinweg gut koordiniert war.
  • eine Behandlung gut gewirkt hat.

Über die Patientenperspektive können beispielsweise Qualitätspotenziale in einer Arztpraxis oder einem Krankenhaus identifiziert werden. Die gesundheitsbezogene Lebensqualität und die von Patienten berichteten Erfahrungen im Versorgungsprozess sind wichtige Eckpunkte zur Einschätzung der Qualität der Versorgung.