1. Home>
  2. Über uns

Unser Institut

Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen

Als unabhängiger Partner entwickeln wir Konzepte und Strategien zur angewandten Qualitätsförderung und für die wissenschaftliche Qualitätsforschung im Gesundheitswesen. Unser methodisches Vorgehen ist evidenz- und datenbasiert. Der messbare Nutzen für die Patienten steht dabei für uns im Vordergrund.

Neben einer sehr gut ausgebauten IT-Infrastruktur mit einem eigenen Rechenzentrum verfügen wir über ein kompetentes interdisziplinäres Team von 70 Mitarbeitern mit langjährigen Erfahrungen im Bereich der gesundheitlichen Qualitätssicherung. Durch enge Kooperationen mit dem akademischen Bereich, z.B. mit dem Universitätsklinikum Heidelberg, sind wir wissenschaftlich hervorragend vernetzt.

Unser Institut erfüllt höchste Datenschutzanforderungen. Dies wurde uns in den vergangenen Jahren mehrfach von großen Krankenkassen bei Audits bestätigt. Darüber hinaus erhielten wir das Gütesiegel vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD)  für die Umsetzung der Aufgaben im Zusammenhang mit der externen sektorenübergreifenden Qualitätssicherung. Aktuell sind wir zertifiziert von der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (Check 11-Zertifikat).

Um die oft hochkomplexen Projekte anforderungsgerecht und sicher umzusetzen, haben wir ein internes Qualitätsmanagement implementiert, das nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert ist.

Zentrale Kooperationspartner

In unseren Projekten kooperieren wir mit Partnern aus dem In- und Ausland, die im Bereich des Qualitätsmanagements und in der Versorgungsforschung national und international führend sind.

Wir übernehmen außerdem die Koordination von Forschungsprojekten und stellen Kooperationsnetzwerke für den wissenschaftlichen Austausch her.

Einen besonderen Stellenwert haben die Kooperationspartner Universitätsklinikum Heidelberg und evaplan GmbH am Universitätsklinikum Heidelberg. Die Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung am Universitätsklinikum Heidelberg ist eine der führenden Einrichtungen in Deutschland und Europa für den Bereich Versorgungsforschung. Zentraler Partner bei unseren internationalen Entwicklungsprojekten ist die weltweit engagierte evaplan GmbH am Universitätsklinikum Heidelberg.

evaplan GmbH am Universitätsklinikum Heidelberg

Mitgliedschaften

Erfahrungsaustausch und wissenschaftliche Vernetzung sind ein wichtiger Bestandteil unseres Erfolgskonzepts

Details zur Umsetzung qualitätsfördernder Maßnahmen werden oftmals nicht publiziert. Umso wichtiger ist der Erfahrungsaustausch mit den handelnden Akteuren. Das aQua-Institut bzw. seine Mitarbeiter sind daher in zahlreichen Vereinen im Bereich Qualitätsforschung und -förderung aktiv, wie z.B.

Publikationen

Hier geben wir Ihnen einen Überblick über alle Publikationen des aQua-Instituts.

Artikel Datum Link
Adam, H; Bahrs, O; Gerke, H; Szecsenyi, J (1991). Das Videoseminar als Fortbildungs- und Forschungsinstrument. Nds Ärztebl 64: 22-26. 1991
Andres, E; Bautz, M; Broge, B; Ensink, F; Steinmatz, U; Szecsenyi, J (2000). Qualitätszirkelarbeit zur Tumorschmerztherapie: Erste Ergebnisse aus dem Projekt SUPPORT. Z Allg Med 76: 145-149. 2000
Andres, E; Beuthner, D; Beuthner, E; Beckmann, M; Haase, G; Kliengebiel, J; Kneißl, G; Rostig, RM; Rosenthal, C; Sann, H; Szecsenyi, J; Wulf, U (1995). Handlungsleitlinie Diabetes mellitus Typ II (vorläufige Diskussionsgrundlage). Z Allg Med 71: 177-178. 1995
Andres, E; Beyer, M; Schorsch, B; Szecsenyi, J; Dryden, WA; Kreuz, I; Kunze, MT; Tischer, KW; Gerlach, FM (2010). Qualitätszirkel in der vertragsärztlichen Versorgung: Ergebnisse der kontinuierlichen Basisdokumentation in Bremen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Westfalen-Lippe 1995 bis 2007. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 104(1): 51-8. 2010
Andres, E; Broge, B; Kaufmann-Kolle, P; Mosbach, S; Szecsenyi, J (2004). Rund um die Pille: „Qualitätszirkel zur Pharmakotherapie“ – rund 800 Teilnehmer bewerten die erste Projektrunde in Niedersachsen positiv. Niedersächsisches Ärzteblatt 77(10): 64-66. 2004
Andres, E; Broge, B; Kaufmann-Kolle, P; Mosbach, S; Szecsenyi, J (2004). Bisher größtes Projekt „Hausärztliche Qualitätszirkel zur Pharmakotherapie“ in Hessen konnte erfolgreich abgeschlossen werden: Eine Betrachtung aus Sicht der teilnehmenden Ärzte. Hessisches Ärzteblatt 65(8): 446-450. 2004
Andres, E; Ludt, S; Mainz, A; Peters-Klimm, F (2015). 20 Jahre hausärztliche Qualitätszirkel – Bestandsaufnahme und Perspektiven. Ein Workshop-Bericht. Zeitschrift fur Allgemeinmedizin 92(2): 66 - 70. 2015
Andres, E; Szecsenyi, J (1994). Ein Jahr Qualitätszirkel in Heiligenstadt/Thüringen. Z Allg Med 70: 169-171 1994
Andres, E; Szecsenyi, J (1994). Glossar der Begriffe und Definitionen. In: Ärztliche Qualitätszirkel. Leitfaden für den niedergelassenen Arzt. Bahrs, O; Gerlach, F; Szecsenyi, J (Eds.). Köln: Deutscher Ärzteverlag: 199-200. 1994
Andres, E; Szecsenyi, J; Broge, B (1997). Qualitätszirkel mit Schwerpunkt Pharmakotherapie in Nordhessen: Bewertung aus Sicht der Teilnehmer. Gesundheitswesen 59(4): 262-266. 1997
Andres, E; Szecsenyi, J; Broge, B (1997). Qualitätszirkel Pharmakotherapie in Nordhessen: Beurteilung aus Sicht der Teilnehmer. Gesundheitswesen 59(4): 262-6. 1997
Andres, E; Szecsenyi, J; Broge, B (1994). Themenalternierende Qualitätszirkel/Moderationstraining. Projekt gefördert im Rahmen des Programmes Medizinische Qualitätssicherung des Bundesministeriums für Gesundheit (AZ 217-43794-1/5) und gefördert von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Göttingen: Abteilung Allgemeinmedizin. 1994
Andres, E; Temme, M; Raderschatt, B; Szecsenyi, J; Sandholzer, H; Kochen, MM (1995). COOP-WONCA charts: a suitable functional status screening instrument in acute low back pain? Br J Gen Pract 45(401): 661-4. 1995
aQua (2017). Vernetzte Versorgung 13+1. Strukturen und Prozesse einer effektiven und bedürfnisorientierten sektorenübergreifenden vernetzten Versorgung für Menschen mit psychischen Störungen. Abschlussbericht – gekürzte Version (Stand: 30. April 2017). Göttingen: aQua – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH; Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung des Universitätsklinikums Heidelberg. 2017
AQUA (2017). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Antikoagulation. Datenbasis: II 2015 / III 2015. Göttingen: AQUA - Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2017
AQUA (2017). Feedback-Bericht Baden-Württemberg. Impfen. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2017
AQUA (2017). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Schwindel. Datenbasis: IV 2015. Göttingen: AQUA - Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2017
AQUA (2017). Thrombose: Diagnostik & Prophylaxe im Rahmen des Vertrags zur Versorgung in dem Fachgebiet der Orthopädie in Baden-Württemberg gemäß § 73c SGB V zwischen AOK Baden-Württemberg, BNC, Bosch BKK, BVOU und MEDIVERBUND AG. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2017
AQUA (2017). Ergebnisse der Patientenbefragung im FacharztProgramm Orthopädie nach § 73c SGB V in Baden-Württemberg im 4. Quartal 2016. Göttingen: AQUA - Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2017
aQua (2017). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Depression und Angststörungen. Datebasis: I/2011 und I/2016. Göttingen: aQua – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2017
AQUA (2016). Systemische Antibiotikatherapie im Rahmen der parodontalen und konservierend-chirurgischen Behandlung. Abschlussbericht (Stand: 26. Januar 2016). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Versorgung von volljährigen Patienten und Patientinnen mit Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen. Abschlussbericht (10. Februar 2016). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Aktualisierung des Qualitätsindikatorensystems für die ambulante Versorgung – QiSA. Recherchebericht zur Einschätzung des inhaltlichen Aktualisierungsbedarfs (Stand: 9. Februar 2016). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Entwicklung eines QS-Verfahrens Mitralklappeneingriffe. Abschlussbericht (Stand: 19. Mai 2016). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Notfallmangement in der Hausarztpraxis. Datenbasierte Qualitätszirkel im Rahmen der hausarztzentrierten Versorgung gemäß §73b-Vertrag mit der AOK Baden-Württemberg in Baden-Württemberg. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Motivationale Beratung in der othopädischen Praxis im Rahmen des Vertrags zur Versorgung in dem Fachgebiet der Orthopädie in Baden-Württemberg gemäß § 73c SGB V zwischen AOK Baden-Württemberg, BNC, Bosch BKK, BVOU und MEDIVERBUND. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Arthroskopie am Kniegelenk. Entwicklung von Risikoadjustierungsmodellen (Stand: 20. Mai 2016). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Nierenersatztherapie bei chronischem Nierenversagen. Abschlussbericht (Stand: 08. Februar 2016). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Antibiotika / MRSA. Datenbasis: Quartal I/2014. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Feedback-Bericht Baden-Württemberg. Diabetes mellitus Typ 2. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Notfallmanagement in der Hausarztpraxis. Datenbasierte Qualitätszirkel im Rahmen der hausarztzentrierten Versorgung gemäß §73b-Vertrag mit der AOK Baden-Württemberg in Baden-Württemberg. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Ergebnisse der Patientenbefragung im FacharztProgramm Orthopädie nach § 73c SGB V in Baden-Württemberg im 4. Quartal 2015. AQUA–Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH; Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung. 2016
AQUA (2016). Verordnungsspiegel Protonenpumpenhemmer. Datenbasis: Quartal IV/2014 und I/2015. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Feedback-Bericht Baden-Württemberg. Depression. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2016). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Arthrose. Datenbasis: Quartal II/2015. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
AQUA (2015). Versorgungsqualität bei Schlaganfall. Konzeptskizze für ein Qualitätssicherungsverfahren (Stand: 13. März 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Länderauswertung mit Geodarstellung für veröffentlichungspflichtige Indikatoren (Erfassungsjahr 2014) (Stand: 30. September 2015 ). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Vermeidung nosokomialer Infektionen: Postoperative Wundinfektionen. Erweiterte Machbarkeitsprüfung (Stand: 10. März 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Weiterentwicklung der Leistungsbereiche Aortenklappenchirurgie, isoliert und Koronarchirurgie, isoliert (Follow-up mit Sozialdaten). Abschlussbericht (Stand: 20. Januar 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2015
AQUA (2015). Vermeidung nosokomialer Infektionen: Gefäßkatheter-assoziierte Infektionen. Erweiterte Machbarkeitsprüfung (Stand: 30. April 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Vermeidung nosokomialer Infektionen: Gefäßkatheter-assoziierte Infektionen. Empirische Prüfung (Stand: 30. April 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Vermeidung nosokomialer Infektionen: Postoperative Wundinfektionen. Empirische Prüfung (Stand: 25. September 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Tätigkeitsbericht 2014 im Rahmen der Aufgaben des §137a SGB V (Stand: 8. Juni 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Bericht über die Ergebnisse des Strukturierten Dialogs sowie des Datenvalidierungsverfahrens 2014. Erfassungsjahr 2013. Abschlussbericht (Stand: 15. März 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Ambulante psychotherapeutische Versorgung gesetzlich Krankenversicherter. Konzeptskizze (Stand: 12. Oktober 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Allgemeine Methoden im Rahmen der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung im Gesundheitswesen nach §137a SGB V Version 4.0 (Stand: 17. Februar 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Entwicklung einer Patientenbefragung im Rahmen des Qualitätssicherungsverfahrens Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie. Abschlussbericht (Stand: 15. September 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Bericht zum Strukturierten Dialog 2014. Erfassungsjahr 2013. Abschlussbericht (Stand: 26. Juni 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Bericht zur Datenvalidierung 2014. Erfassungsjahr 2013. Abschlussbericht (Stand: 26. Juni 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Bericht über die C-Indikatoren. Erfassungsjahr 2014 (Stand: 24. Juni 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Entlassungsmanagement. Konzeptskizze für ein Qualitätssicherungsverfahren (Stand: 17. September 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Entwicklung einer Patientenbefragung im Rahmen des Qualitätssicherungsverfahrens Arthroskopie am Kniegelenk. Abschlussbericht (Stand: 30. Juni 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Zusammenfassender Bericht über die Änderungen an der Webseite www.perinatalzentren.org. Ergebnisbericht (Stand: 28. Juli 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Weiterentwicklung der Risikoadjustierung für den Leistungsbereich Pflege: Dekubitusprophylaxe. Abschlussbericht (Stand: 26. August 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Qualitätsreport 2014. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Bericht zur Prüfung und Bewertung der Indikatoren der externen stationären Qualitätssicherung hinsichtlich ihrer Eignung für die einrichtungsbezogene öffentliche Berichterstattung (Stand: 17. April 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Sonderexport 2015 (Erfassungsjahr 2014). Sonderbericht QSKH-Follow-up (Stand: 30. September 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Weiterentwicklung der Methodik Webseite www.perinatalzentren.org. Konzeptskizze zur Abbildung des Verlegungsgeschehens (Stand: 30. September 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Technische Dokumentation zur Spezifikation für Datenannahmestellen. Erfassungsjahr 2016 (Stand: 30. September 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Technische Dokumentation für Leistungserbringer zur Basisspezifikation. QS-Filter, QS-Dokumentation, Soll- und Risikostatistik. Erfassungsjahr 2016 (Stand: 30. September 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Weiterentwicklung des Follow-up für die Leistungsbereiche Hüft- und Knieendoprothesenversorgung unter Nutzung von Sozialdaten bei den Krankenkassen (empirische Prüfung). Migrationskonzept Schritt 3 (Stand: 24. November 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). NICU – Entwicklung eines Validierungsverfahrens. Abschlussbericht (Stand: 22. Dezember 2015). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz/ Polypharmazie. Datenbasis: Quartale III/2013 + IV/2013. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Feedback-Bericht Baden-Württemberg. Medikamentenmanagement. Datenbasis: Quartal IV/2013. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Erkrankungen des Bewegungsappartes: Rückenschmerzen. Datenbasis: Quartale IV/2013 + I/2014. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. COPD. Datenbasis: Quartale I + II/2014. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Osteoporose. Datenbasis: Quartale I + II/2014. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Feedback-Bericht Baden-Württemberg. COPD. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2015). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Schilddrüse. Datenbasis: Quartale I und II/2014. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2015
AQUA (2014). Durchführung von Volume-Outcome-und Versorgungsanalysen von Neugeborenen mit sehr niedrigem Geburtsgewicht. Eine Analyse auf der Basis von anonymisierten AOK-Abrechnungsdaten (Stand: 31. Januar 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Tätigkeitsbericht 2013 im Rahmen der Aufgaben des §137a SGB V (Stand: 31. Juli 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Evaluation des Modellvertrages zur invasiven Kardiologie der AOK PLUS. Zusatzbericht (Stand: 31. Januar 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Zahnmedizinische Themenvorschläge. Informationssammlung/Konzeptskizze (Stand: 6. Februar 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Allgemeine Spezifikation für die Nutzung der Sozialdaten bei den Krankenkassen.Technische Dokumentation (Stand: 31. März 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Versorgung bei psychischen Erkrankungen. Fünfte Konkretisierung: Strukturqualität (Stand: 5. Februar 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie. Koordination des Gesamtverfahrens (Stand: 6. Mai 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). German Hospital Quality Report 2012. Göttingen: AQUA – Institute for Applied Quality Improvement and Research in Health Care GmbH. 2014
AQUA (2014). Arthroskopie am Kniegelenk. Abschlussbericht (Stand: 26. August 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Abschlussbericht: Weiterentwicklung des Leistungsbereiches Herztransplantation (Stand: 15. März 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Bericht zur Sonderauswertung nosokomialer Infektionen. Basierend auf den Daten der externen stationären Qualitätssicherung (Stand: 18. Februar 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Bericht über die C-Indikatoren. Erfassungsjahr 2013 (Stand: 30. Juni 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Qualitätsreport 2013. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Bericht zur Prüfung und Bewertung der Indikatoren der externen stationären Qualitätssicherung hinsichtlich ihrer Eignung für die einrichtungsbezogene öffentliche Berichterstattung (Stand: 21. März 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Indikatoren in den Strukturierten Qualitätsberichten (Stand 19. Juni 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Komplettversion der Indikatorenbeschreibungen für das Erfassungsjahr 2013 (Stand 08. Mai 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2014
AQUA (2014). Bericht zur Datenvalidierung 2013. Erfassungsjahr 2012 (Stand: 15. Mai 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Bericht zum Strukturierten Dialog 2013. Erfassungsjahr 2012 (Stand: 25. August 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Länderauswertung mit Geodarstellung für veröffentlichungspflichtige Indikatoren (Erfassungsjahr 2013) (Stand: 30. September 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Sonderexport 2014 (Erfassungsjahr 2013). Sonderbericht QSKH-Follow-up (Stand: 6. November 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Tonsillenoperationen. Konzeptskizze für ein Qualitätssicherungsverfahren (Stand: 27. Oktober 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Empfehlungen zur Weiterentwicklung und Neuausrichtung der externen stationären Qualitätssicherung. Indirekte und direkte Leistungsbereiche (Stand: 21. Oktober 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie. Vorbereitende Leistungen zur Nutzung der Sozialdaten bei den Krankenkassen (Stand: 31. März 2014). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Rheuma. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Schlaganfall. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Palliative Betreuung. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Controlling-Bericht Baden-Württemberg. 4. Controlling-Bericht. Berichtszeitraum: 2010q1 bis 2012q3. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2014). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Potenziell vermeidbare Krankenhausaufenthalte. Datenbasis: Quartale III/2012 - III/2013. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2014
AQUA (2013). Vermeidung nosokomialer Infektionen: Postoperative Wundinfektionen. Abschlussbericht (Stand: 28. Juni 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2013
AQUA (2013). Qualitätsreport 2012. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Länderauswertung mit Geodarstellung für veröffentlichungspflichtige Indikatoren (Erfassungsjahr 2012) (Stand: 04. April 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Karotis-Revaskularisation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Bericht zum Strukturierten Dialog 2012. Erfassungsjahr 2011 (Stand: 03. Juni 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Bericht zur Datenvalidierung 2012. Erfassungsjahr 2011 (Stand: 15. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). LUTX – Lungen- und Herz-Lungentransplantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). PNEU – Ambulant erworbene Pneumonie. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Mammachirurgie. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Herzschrittmacher-Implantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Herzschrittmacher-Aggregatwechsel. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Herzschrittmacher-Revision/-Systemwechsel/-Explantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Implantierbare Defibrillatoren-Implantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Implantierbare Defibrillatoren-Aggregatwechsel. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Implantierbare Defibrillatoren-Revision/-Systemwechsel/-Explantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Koronarangiographie und Perkutane Koronarintervention (PCI). Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). HCH-AORT-CHIR – Aortenklappenchirurgie, isoliert (Konventionell chirurgisch). Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). HCH-AORT-KATH – Aortenklappenchirurgie, isoliert (Kathetergestützt). Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). HCH-KOMB – Kombinierte Koronar- und Aortenklappenchirurgie. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). HCH-KCH – Koronarchirurgie, isoliert. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). HTX – Herztransplantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). PNTX – Pankreas- und Pankreas-Nierentransplantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). LLS – Leberlebendspende. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). LTX – Lebertransplantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Cholezystektomie. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). NLS – Nierenlebendspende. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). NTX – Nierentransplantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Gynäkologische Operationen. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Geburtshilfe. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). NEO – Neonatologie. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Hüftgelenknahe Femurfraktur. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Hüft-Endoprothesen-Erstimplantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Hüft-Endoprothesenwechsel und -komponentenwechsel. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Knie-Totalendoprothesen-Erstimplantation. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Mai 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Knie-Endoprothesenwechsel und –komponentenwechsel. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2013
AQUA (2013). Hüftendoprothesenversorgung und Knieendoprothesenversorgung. Migrationskonzept Schritt 1 (Stand: 28. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Diskussionspapier II. Aussetzung von Leistungsbereichen im Rahmen der Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern (QSKH-Richtlinie) (Stand: 12. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Allgemeine Methoden im Rahmen der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung im Gesundheitswesen nach §137a SGB V. Version 3.0 (Stand: 15. Februar 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Spezifikationsänderung für das Erfassungsjahr 2014. Dokumente (Stand: 25. Juni 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Weiterentwicklung des Leistungsbereichs Cholezystektomie. Ergebnisbericht (Stand: 18. Oktober 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Sonderexport 2013 (Erfassungsjahr 2012). Sonderbericht QSKH-Follow-up (Stand: 15. Juli 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Weiterentwicklung der Leistungsbereiche Herzschrittmacher. Stationäres Follow-up (Stand: 28. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Konkretisierung ausgewählter Themen zur Weiterentwicklung der externen stationären Qualitätssicherung (Stand: 12. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Bericht zur Prüfung und Bewertung der Indikatoren der externen stationären Qualitätssicherung hinsichtlich ihrer Eignung für die einrichtungsbezogene öffentliche Berichterstattung (Stand: 18. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). German Hospital Quality Report 2011. Göttingen: AQUA – Institute for Applied Quality Improvement and Research in Health Care GmbH. 2013
AQUA (2013). Zuweisungsmodell. Zusatzmodul (Stand: 06. August 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Allgemeine Spezifikation für die Nutzung der Sozialdaten bei den Krankenkassen. Projektabschlussbericht (Stand: 31. Dezember 2013). AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Versorgung bei psychischen Erkrankungen. Konkretisierung zur Konzeptskizze (Stand: 25. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Versorgung bei psychischen Erkrankungen. Zweite Konkretisierung zur Konzeptskizze (Stand: 10. Juni 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Versorgung bei psychischen Erkrankungen. Dritte Konkretisierung zur Konzeptskizze (Stand: 26. Juli 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Versorgung bei psychischen Erkrankungen. Vierte Konkretisierung zur Konzeptskizze (Stand: 9. November 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). DEK – Pflege: Dekubitusprophylaxe. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2013. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Bericht über die C-Indikatoren. Erfassungsjahr 2012 (Stand: 31. Juli 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie. Ergebnisbericht zum Probebetrieb (Stand: 3. September 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Änderungsbedarf für das Erfassungsjahr 2014 – Teil 2. Empfehlungen zur Spezifikation (Stand: 28. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Änderungsbedarf für das Erfassungsjahr 2014 – Teil 1. Empfehlungen zur Spezifikation (Stand: 26. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Tätigkeitsbericht 2012 im Rahmen der Aufgaben des §137a SGB V (Stand: 4. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Bericht über die Ergebnisse des Strukturierten Dialogs sowie des Datenvalidierungsverfahrens 2012. Direkte Verfahren (Stand: 15. März 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Ergebnisbericht zum Probebetrieb für das Qualitätssicherungsverfahren Kataraktoperation (Stand: 14. Januar 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Konkretisierung der Empfehlungen zur Weiterentwicklung und Neuausrichtung der externen stationären Qualitätssicherung. Teil 1: Indirekte Leistungsbereiche und Herzchirurgie (Stand: 15. Januar 2013). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2013
AQUA (2013). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Antidiabetika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2013
AQUA (2013). Verordnungsspiegel Thüringen. Antipsychotika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2013
AQUA (2013). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Antipsychotika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2013
AQUA (2013). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Osteoporose. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2013
AQUA (2013). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Impfungen. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2013
AQUA (2013). Controlling-Bericht Baden-Württemberg. Berichtszeitraum 2011q1 bis 2011q4. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2013
AQUA (2012). Hüftendoprothesenversorgung. Abschlussbericht (Stand: 16. März 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Vermeidung nosokomialer Infektionen: Gefäßkatheter-assoziierte Infektionen. Abschlussbericht (Stand: 20. Dezember 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Knieendoprothesenversorgung. Abschlussbericht (Stand: 16. Juli 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Qualitätsreport 2011. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Länderauswertung mit Geodarstellung für Indikatoren mit besonderem Handlungsbedarf (Erfassungsjahr 2011) (Stand: 25. Januar 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Karotis-Rekonstruktion. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2011 (Stand: 31. Mai 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Bericht zum Strukturierten Dialog 2011. Erfassungsjahr 2010 (Stand: 12. Juni 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Bericht zur Datenvalidierung 2011. Erfassungsjahr 2010 (Stand: 12. Juni 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). DEK – Pflege: Dekubitusprophylaxe. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2012 (Stand: 16. Juli 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Erprobung und Begleitung von Verfahren mit Follow-up im Rahmen der QSKH-RL. Baustein 5: Echt-Export der Verfahren mit Follow-up und Analyse der Ergebnisse (Stand: 12. November 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Tätigkeitsbericht 2011 im Rahmen der Aufgaben des §137a SGB V (Stand: 30. März 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Konkretisierung der Empfehlungen zur Weiterentwicklung und Neuausrichtung der externen stationären Qualitätssicherung. Teil 2: Leistungsbereiche der Transplantationsmedizin (Stand: 20. November 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Entwicklung eines generischen Patientenfragebogens für die sektorenübergreifende Qualitätssicherung. Entwicklungsschritte und Befragungsinstrument (Stand: 14. September 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Versorgung bei psychischen Erkrankungen. Konzeptskizze (Stand: 15. September 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Datenerhebungen durch Leistungserbringer. Hintergrundpapier für die Sitzung der AG Qesü-RL am 5. März 2012 (Stand: 15. Februar 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Erprobung und Begleitung von Verfahren mit Follow-up im Rahmen der QSKH-RL. Kurzbericht. Baustein 4: Erprobung des Datenexports mit Einrichtungen, Ländern und Softwareanbietern und Vertrauensstelle (Stand: 29. Februar 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Bericht über die C-Indikatoren. Erfassungsjahr 2011 (Stand: 14. August 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Bericht zur Umsetzung der „Phase B“ gemäß dem Anhang zu Anlage 1 der Vereinbarung des G-BA über Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Neugeborenen (QNeu-RL) (NICU) (Stand: 11. Mai 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Änderungsbedarf für das Erfassungsjahr 2013. Empfehlungen zur Spezifikation 2013 (Stand: 23. März 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Bericht über die Ergebnisse des Strukturierten Dialogs sowie des Datenvalidierungsverfahrens 2011. Direkte Verfahren (Stand: 15. März 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie. Ergebnisprotokoll der informationstechnischen Aufbereitung und Machbarkeitsprüfung (Stand: 31. Januar 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Konisation. Ergebnisprotokoll der informationstechnischen Aufbereitung und Machbarkeitsprüfung (Stand: 17. Februar 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Kataraktoperation. Ergebnisprotokoll der informationstechnischen Aufbereitung und Machbarkeitsprüfung (Stand: 17. Februar 2012). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Verordnungsspiegel Thüringen. Arzneimitteltherapiesicherheit. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Arzneimittelsicherheit: Fokus Interaktionen. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Wirkstofflisten-Controlling Baden-Württemberg. HQM-Wirkstoffliste. Quartal IV/2010 und IV/2011 Bericht 2. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Wundversorgung. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Gastrointestinale Erkrankungen. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Lipidsenker. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Controlling-Bericht Baden-Württemberg. 2. Controlling-Bericht. Berichtszeitraum 2010q1 bis 2010q4. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2012). Wirkstofflisten-Controlling Baden-Württemberg. HQM-Wirkstoffliste. Quartal III/2010 und III/2011 Bericht 1 Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2012
AQUA (2011). Arthroskopie am Kniegelenk. Abschlussbericht (Stand: 23. Dezember 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie. Abschlussbericht (Stand: 18. März 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Kolorektales Karzinom. Abschlussbericht (Stand: 05. November 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Qualitätsreport 2010. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Karotis-Rekonstruktion. Qualitätsindikatoren. Bundesauswertung zum Verfahrensjahr 2010 (Stand: 15. Juni 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Regressionsgewichte für die Risikoadjustierung. Karotis-Rekonstruktion (Stand: 01. Juli 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Bericht zum Strukturierten Dialog 2010. Erfassungsjahr 2009 (Stand: 29. Juni 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Bericht zur Datenvalidierung 2010. Erfassungsjahr 2009. Ambulant erworbene Pneumonie, Gynäkologische Operationen und Aortenklappenchirurgie, isoliert (Stand: 29. Juni 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Tätigkeitsbericht. Tätigkeitsbericht des AQUA-Institutes 2010 im Rahmen der Aufgaben des §137a SGB V (Stand: 31. März 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Bericht zur Prüfung der Nutzung von Routinedaten im Leistungsbereich Dekubitus. Sonderbericht (Stand: 11. November 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Weiterentwicklung und Neuausrichtung der externen stationären Qualitätssicherung. Sonderbericht an den Unterausschuss Qualitätssicherung zu den direkten Verfahren (Stand: 31. Oktober 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Weiterentwicklung und Neuausrichtung der externen stationären Qualitätssicherung. Sonderbericht an den Unterausschuss Qualitätssicherung zu den indirekten Verfahren (Stand: 7. Oktober 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). German Hospital Quality Report 2010. Göttingen: AQUA – Institute for Applied Quality Improvement and Research in Health Care GmbH. 2011
AQUA (2011). Technische Dokumentation zur QS-Spezifikation für QS-Dokumentationssoftware XML-Schnittstelle Version 1.2 zur Datenerfassung, Plausibilitätsprüfung und Datenübermittlung im Rahmen der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (Stand: 15. November 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Erprobung und Begleitung von Verfahren mit Follow-up im Rahmen der QSKH-RL. Baustein 2: Erprobung des Datenexports mit Softwareanbietern. Baustein 3: Erprobung des Datenexports mit Einrichtungen, Ländern und Softwareanbietern. Zwischenbericht (Stand: 31. Oktober 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Veröffentlichungsfähigkeit von Qualitätsindikatoren der Kategorien 3 und 4 der „QI-Schnellprüfung“. Zwischenbericht (Stand: 23. Dezember 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Technische Dokumentation zur QS-Spezifikation für QS-Filter-Software 15.0. Erfassungsjahr 2012 (Stand: 30. Juni 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Bericht zur Schnellprüfung und Bewertung der Indikatoren der externen stationären Qualitätssicherung hinsichtlich ihrer Eignung für die einrichtungsbezogene öffentliche Berichterstattung (Stand: 06. Juni 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Bericht über die Ergebnisse des Strukturierten Dialogs sowie des Datenvalidierungsverfahrens 2010. Direkte Verfahren (Stand: 15. März 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Konzept zur Sicherung der Dokumentationsqualität vor dem Hintergrund des Datenvalidierungsverfahrens in der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung. Abschlussbericht (Stand: 26. Oktober 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Änderungsbedarf für das Erfassungsjahr 2012. Empfehlungen zur Spezifikation 15.0 (Stand: 20. Juni 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Datenvalidierung 2011. Handbuch zum Datenvalidierungsverfahren Version 8 (Stand: 30. April 2011). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Antithrombotika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Asthma/COPD. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Psychopharmaka - Fokus: Depression. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Arzneimittelsicherheit - Priscus-Liste - Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Verordnungsspiegel Hessen. Antithrombotika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Verordnungsspiegel Hessen. Asthma/COPD. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Verordnungsspiegel Hessen. Psychopharmaka - Depression/Sucht. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Verordnungsspiegel Hessen. Arzneimittelsicherheit - Priscus-Liste - Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2011). Controlling-Bericht Baden-Württemberg. Berichtszeitraum 2009q1 bis 2009q4. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2011
AQUA (2010). Kataraktoperation. Abschlussbericht (Stand: 18. Oktober 2010). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Konisation. Abschlussbericht (Stand: 26. Oktober 2010). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Qualitätsreport 2009. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Karotis-Rekonstruktion. Indikatoren 2009 (Stand: 20. Juli 2010). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Tätigkeitsbericht 2009 im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschuss gemäß § 137a SGB V (Stand: März 2010). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). German Hospital Quality Report 2009. Göttingen: AQUA – Institute for Applied Quality Improvement and Research in Health Care GmbH. 2010
AQUA (2010). Datenvalidierung 2010. Handbuch zum Datenvalidierungsverfahren. Version 7 (Stand: 30. April 2010). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Antihypertensiva. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Verordnungsspiegel Hessen. Analgetika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Analgetika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Antibiotika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Verordnungsspiegel Hessen. Antidiabetika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Verordnungsspiegel Hessen. Antibiotika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Verordnungsspiegel Hessen. Antihypertensiva. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
AQUA (2010). Verordnungsspiegel Baden-Württemberg. Antidiabetika. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2010
Aubke, W; Beyer, M; Gerlach, F; Szecsenyi, J; Kriedel, T (2003). Ärztliche Qualitätszirkel: Positive Auswirkungen auf Arzt-Patienten-Beziehungen. Erratum: Ergänzung der Autoren. Deutsches Ärzteblatt 100(6): B258. 2003
Backenstrass, M; Joest, K; Göhring, K; Szecsenyi, J (2006). Leichtere depressive Störungen in der Hausarztpraxis - Verbesserung der Versorgung durch Veränderung der Praxiskommunikation? Z Allg Med 82: 129-131. 2006
Backenstrass, M; Joest, K; Rosemann, T; Szecsenyi, J (2007). The care of patients with subthreshold depression in primary care: is it all that bad? A qualitative study on the views of general practitioners and patients. BMC Health Serv Res 7: 190. 2007
Bahrs, O; Andres, E (2016). Qualitätszirkel im Gesundheitswesen. In: Handbuch Professionsentwicklung. Dick, M; Marotzki, W; Mieg, H (Eds.). Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt: 295-309. 2016
Bahrs, O; Andres, E; Gerlach, F; Lampe, K; Szecsenyi, J; Weiß-Plumeyer, M (1993). Hausärztliche Qualitätszirkel in Deutschland – Ein Überblick. Z Allg Med 69: 968-973 1993
Bahrs, O; Fischer-Rosenthal, W; Szecsenyi, J (1996). Vom Ablichten zum Im-Bilde-Sein. Ärztliche Qualitätszirkel und Video-Analysen. Würzburg Königshausen u. Neumann. 1996
Bahrs, O; Fischer-Rosenthal, W; Szecsenyi, J (1996). Interaktion in der Arztpraxis und ihre diskursive Einholung im Qualitätszirkel. In: Vom Ablichten zum Im-Bilde-Sein. Ärztliche Qualitätszirkel und Video-Analysen. Bahrs, O; Fischer-Rosenthal, W; Szecsenyi, J (Eds.). Würzburg: Königshausen u. Neumann: 7-26. 1996
Bahrs, O; Gerlach, FM; Szecsenyi, J (1994). Ärztliche Qualitätszirkel - Ein Handbuch für den niedergelassenen Arzt. Köln: Dt. Ärzteverlag. 1994
Bahrs, O; Gerlach, FM; Szecsenyi, J (1994). Ausblick und zukünftige Aufgaben. In: Ärztliche Qualitätszirkel. Leitfaden für den niedergelassenen Arzt. Bahrs, O; Gerlach, FM; Szecsenyi, J (Eds.). Köln: Deutscher Ärzteverlag: 191-193. 1994
Bahrs, O; Gerlach, FM; Szecsenyi, J (1994). Rationalitäten in der Medizin und deren Rekonstruktion im Qualitätszirkel. In: Jahrbuch für Kritische Medizin, Band 22: Rationalitäten in der Medizin. Abholz, HH; Borgers, D; Klosterhuis, H (Eds.). Hamburg: Argument-Verlag 96-118. 1994
Bahrs, O; Gerlach, FM; Szecsenyi, J; Andres, E (2001). Ärztliche Qualitätszirkel. Leitfaden für den Arzt in Praxis und Klinik. Köln: Dt. Ärzteverlag. 2001
Bahrs, O; Klingenberg, A (1995). Die Beurteilung ärztlicher Arbeit durch Teilnehmer von Selbsthilfegruppen. In: Stand und Zukunft der Qualitätssicherung in der Allgemeinmedizin. Szecsenyi, J; Gerlach, F (Eds.). Stuttgart: 81-96. 1995
Bahrs, O; Köhle, M; Szecsenyi, J (1992). Das Videoseminar – ein symptomübergreifender Supervisionsansatz.Qualitätszirkel von Allgemeinärzten und Sozialwissenschaftlern. Psychol Med 3(4): 23-29. 1992
Bahrs, O; Köhle, M; Szecsenyi, J (1991). Zählen oder Deuten? Die Rolle quantitativer und qualitativer Forschungsansätze in der Allgemeinmedizin. Psychol Med 2(1): 6-8. 1991
Bahrs, O; Szecsenyi, J (1995). Was ist ein ärztlicher Qualitätszirkel In: Qualität in der ambulanten Gesundheitsversorgung. Bestandsaufnahme und neue Perspektiven. Nord-Württemberg, KBuKV (Ed.). Stuttgart: Kassenärztliche Vereinigung Nord-Württemberg: 117-130. 1995
Bahrs, O; Szecsenyi, J (1994). Welche Methoden stehen zur Verfügung. In: Ärztliche Qualitätszirkel. Leitfaden für den niedergelassenen Arzt. Bahrs, O; Gerlach, F; Szecsenyi, J (Eds.). Köln: Deutscher Ärzteverlag: 109-136. 1994
Bahrs, O; Szecsenyi, J (1993). Patientensignale - Arztreaktionen. Analyse von Beratungsgesprächen in Allgemeinpraxen. In: Arzt-Patienten-Kommunikation. Analysen zu interdisziplinären Problemen des medizinischen Diskurses. Löning, P; Rehbein, J (Eds.). Berlin, New York: Walter der Gruyter: 1-26. 1993
Bahrs, O; Szecsenyi, J; Andres, E (1994). Welche Wirkungen hat ein Qualitätszirkel? In: Ärztliche Qualitätszirkel. Leitfaden für den niedergelassenen Arzt. Bahrs, O; Gerlach, F; Szecsenyi, J (Eds.). Köln: Deutscher Ärzteverlag: 167-181. 1994
Baudendistel, I; Winkler, E; Kamradt, M; Brophy, S; Langst, G; Eckrich, F; Heinze, O; Bergh, B; Szecsenyi, J; Ose, D (2015). The patients' active role in managing a personal electronic health record: a qualitative analysis. Support Care Cancer 23(9): 2613-21. 2015
Baudendistel, I; Winkler, E; Kamradt, M; Längst, G; Eckrich, F; Heinze, O; Bergh, B; Szecsenyi, J; Ose, D (2015). Personal electronic health records: understanding user requirements and needs in chronic cancer care. J Med Internet Res 17(5): e121. 2015
Baudendistel, I; Winkler, EC; Kamradt, M; Brophy, S; Langst, G; Eckrich, F; Heinze, O; Bergh, B; Szecsenyi, J; Ose, D (2017). Cross-sectoral cancer care: views from patients and health care professionals regarding a personal electronic health record. Eur J Cancer Care (Engl) 26(2). 2017
Bauer, E; Kleine-Budde, K; Stegbauer, C; Kaufmann-Kolle, P; Goetz, K; Bestmann, B; Szecsenyi, J; Bramesfeld, A (2016). Structures and processes necessary for providing effective home treatment to severely mentally ill persons: a naturalistic study. BMC Psychiatry 16(1): 242. 2016
Bauer, E; Krohn, R; Pöhlmann, B; Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J; Bramesfeld, A (2014). Übergangszeiten und -raten von stationär nach ambulant in der Versorgung psychisch kranker Menschen in Baden-Württemberg. Psychiat Prax 41(08): 439–444. 2014
Bauer, TT; Welte, T; Strauss, R; Bischoff, H; Richter, K; Ewig, S (2013). Why do nonsurvivors from community-acquired pneumonia not receive ventilatory support? Lung 191(4): 417-24. 2013
Benedikt, G; Herzog, W; Sauer, N; Schäfert, R; Schell, T; Szecsenyi, J; Wilke, S; Zipfel, S; Henningsen, P (2005). Funktional – Ein Curriculum zur Früherkennung und Behandlung somatoformer / funktioneller Beschwerden für Allgemeinärzte. Zeitschrift fur Allgemeinmedizin 81(3): 127-130. 2005
Bensing, J; Sätterlund-Larsson, U; Szecsenyi, J (1998). Doctor-patient-communication and the quality of care in general practice. Utrecht: Netherlands Institute of Primary Health Care (NIVEL). 1998
Berger, S; Goetz, K; Leowardi-Bauer, C; Schultz, JH; Szecsenyi, J; Mahler, C (2017). Anchoring interprofessional education in undergraduate curricula: The Heidelberg story. J Interprof Care 31(2): 175-179. 2017
Berger, S; Mahler, C; Krug, K; Szecsenyi, J; Schultz, JH (2016). Evaluation of interprofessional education: lessons learned through the development and implementation of an interprofessional seminar on team communication for undergraduate health care students in Heidelberg - a project report. GMS J Med Educ 33(2): Doc22. 2016
Bergmann-Krauss, B; Micheelis, W; Szecsenyi, J (2008). Evaluation von zahnmedizinischen Leitlinien durch Qualitätszirkel (ELL-QZ). In: IDZ-Information. Informationsdienst des Instituts der deutschen Zahnärzte (Ed.). 4: 3-35. 2008
Bernhard, G; Ose, D; Baudendistel, I; Seidling, HM; Stutzle, M; Szecsenyi, J; Wensing, M; Mahler, C (2017). Understanding Challenges, Strategies, and the Role of Support Networks in Medication Self-management Among Patients With Type 2 Diabetes. Diabetes Educ 43(2): 190-205. 2017
Beyer, M; Gensichen, J; Szecsenyi, J; Wensing, M; Gerlach, FM (2006). Wirksamkeit von Disease-Management-Programmen in Deutschland - Probleme der medizinischen Evaluationsforschung anhand eines Studienprotokolls. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 100(5): 355-63. 2006
Beyer, M; Gerlach, F; Szecsenyi, J (2002). Kontinuierliche Morbiditätsregistrierung in der Hausarztpraxis – Methodische Postulate aus internationalen Modellen. Z Allg Med 78 (Kongress-Abstracts): 18. 2002
Beyer, M; Gerlach, FM; Flies, U; Grol, R; Krol, Z; Munck, A; Olesen, F; O'Riordan, M; Seuntjens, L; Szecsenyi, J (2003). The development of quality circles/peer review groups as a method of quality improvement in Europe. Results of a survey in 26 European countries. Fam Pract 20(4): 443-51. 2003
Beyer, M; Kazmaier, T; Kaufmann-Kolle, P (2009). Patientensicherheit und Medikamentenmanagement. In: Arzt-Handbuch Rationale Pharmakotherapie: Wirtschaftliche und evidenzbasierte Arzneiverordnung für die Praxis. Niebling, W (Ed.). München: Urban & Vogel: 28-32. 2009
Blozik, E; Nothacker, M; Bunk, T; Szecsenyi, J; Ollenschläger, G; Scherer, M (2012). Simultaneous development of guidelines and quality indicators -- how do guideline groups act? A worldwide survey. Int J Health Care Qual Assur 25(8): 712-29. 2012
Bölter, R; Freund, T; Ledig, T; Boll, B; Szecsenyi, J; Roos, M (2012). Video-assistiertes Feedback im Praktischen Jahr der Allgemeinmedizin – am Beispiel hausärztlicher Leitlinien. GMS Z Med Ausbild 29(5): Doc68. 2012
Bölter, R; Kühlein, T; Ose, D; Götz, K; Freund, T; Szecsenyi, J; Miksch, A (2010). Barrieren der Hausärzte gegen Evidenzbasierte Medizin - ein Verständnisproblem? Eine qualitative Studie mit Hausärzten. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 104(8-9): 661-6. 2010
Bölter, R; Miksch, A; Szecsenyi, J; Steinhäuser, J (2012). Primary Care according to the Chronic Care Model in Germany current state and future perspectives. Ljubljana, Slovenia: EGPRN. 2012
Bölter, R; Ose, D; Götz, K; Miksch, A; Szecsenyi, J; Freund, T (2010). Einbeziehung nichtärztlicher Gesundheitsberufe in die Primärversorgung chronisch kranker Patienten. Chancen und Barrieren aus Sicht deutscher Hausärzte. Med Klin (Munich) 105(1): 7-12. 2010
Bölter, R; Steinhäuser, J; Miksch, A; Szecsenyi, J (2011). Das Chronic-Care-Modell in Deutschland – Entwicklung des Fragenbogens zur Versorgung chronisch kranker Patienten in der deutschen Hausarztpraxis (QCPC). Z Gerontol Geriat Suppl. 2, 44: 34-35. 2011
Bölter, R; Steinhäuser, J; Szecsenyi, J; Miksch, A (2012). Verbessert eine ambulante Versorgung nach dem Chronic-CareModell die Lebensqualität gebrechlicher Patienten? Z Gerontol Geriatr Suppl. 1: 121-122 (Kongress-Abstract). 2012
Bozorgmehr, K; Maier, W; Brenner, H; Saum, KU; Stock, C; Miksch, A; Holleczek, B; Szecsenyi, J; Razum, O (2015). Social disparities in Disease Management Programmes for coronary heart disease in Germany: a cross-classified multilevel analysis. J Epidemiol Community Health. 2015
Bozorgmehr, K; Razum, O; Saure, D; Joggerst, B; Szecsenyi, J; Stock, C (2017). Yield of active screening for tuberculosis among asylum seekers in Germany: a systematic review and meta-analysis. Euro Surveill 22(12). 2017
Bozorgmehr, K; Razum, O; Szecsenyi, J; Maier, W; Stock, C (2017). Regional deprivation is associated with the distribution of vulnerable asylum seekers: a nationwide small area analysis in Germany. J Epidemiol Community Health 71(9): 857-862. 2017
Bozorgmehr, K; San Sebastian, M; Brenner, H; Razum, O; Maier, W; Saum, KU; Holleczek, B; Miksch, A; Szecsenyi, J (2015). Analysing horizontal equity in enrolment in Disease Management Programmes for coronary heart disease in Germany 2008-2010. Int J Equity Health 14(1): 28. 2015
Bozorgmehr, K; Szecsenyi, J; Stock, C; Razum, O (2016). Europe's response to the refugee crisis: why relocation quotas will fail to achieve 'fairness' from a health perspective. Eur J Public Health 26(1): 5-6. 2016
Bramesfeld, A; Amaddeo, F; Caldas-de-Almeida, J; Cardoso, G; Depaigne-Loth, A; Derenne, R; Donisi, V; Jorgensen, M; Lindelius, B; Lora, A; Mainz, J; Mulder, CL; Szecsenyi, J; Killaspy, H (2016). Monitoring mental healthcare on a system level: Country profiles and status from EU countries. Health Policy 120(6): 706-17. 2016
Bramesfeld, A; Pauletzki, J; Behrenz, L; Szecsenyi, J; Willms, G; Broge, B (2015). Developing cross-sectoral quality assurance for cataract surgery in the statutory quality assurance program of the German health care system: Experiences and lessons learned. Health Policy. DOI: 10.1016/j.healthpol.2015.03.008. 2015
Bramesfeld, A; Schäfer, I; Stengler, K; Schomerus, G (2014). Impulse fur die Versorgungsforschung: Was folgt auf die DGPPN S3-Leitlinie zu psychosozialen Therapien? Psychiatr Prax 41(2): 65-7. 2014
Bramesfeld, A; Stegbauer, C (2016). Assessing the performance of mental health service facilities for meeting patient priorities and health service responsiveness. Epidemiol Psychiatr Sci 25(5): 417-421. 2016
Bramesfeld, A; Wensing, M; Bartels, P; Bobzin, H; Grenier, C; Heugren, M; Hirschfield, DJ; Langenegger, M; Lindelius, B; Lucet, B; Manor, O; Schneider, T; Wardell, F; Szecsenyi, J (2016). Mandatory national quality improvement systems using indicators: An initial assessment in Europe and Israel. Health Policy 120(11): 1256-1269. 2016
Bramesfeld, A; Willms, G (2014). Gesetzliche Qualitätssicherung in der medizinischen Versorgung: Stand und Weiterentwicklung – Sektorenübergreifende Qualitätssicherung nach §137a SGB V. Public Health Forum 22(2): 14.e1–14.e3. 2014
Bramesfeld, A; Willms, G; Szecsenyi, J (2015). Freiwillige und verpflichtende Qualitätssicherung psychiatrischer Versorgung: Beispiele aus Europa. Nervenarzt 86: 1326–1332. 2015
Bramesfeld, A; Wrede, S; Richter, K; Steen, M; Broge, B; Pauletzki, J; Szecsenyi, J (2015). Development of quality indicators and data assessment strategies for the prevention of central venous catheter-related bloodstream infections (CRBSI). BMC Infect Dis 15(1): 435. 2015
Breitkreuz, T; Grobe, T; Gezzi, R; Steinmann, S (2017). Karten (und andere Daten) aus OpenStreetMap in SAS nutzen - am Beispiel von Postleitzahlgebieten. In: KSFE 2017. Proceedings der 21. Konferenz der SAS-Anwender in Forschung und Entwicklung (KSFE). 9.-10. März 2017, Hochschuhle Niederrhein, Krefeld. Weyermann, M; Minkenberg, R; Muche, R (Eds.). Aachen: Shaker Verlag: 41-58. 2017
Brenk-Franz, K; Hibbard, JH; Herrmann, WJ; Freund, T; Szecsenyi, J; Djalali, S; Steurer-Stey, C; Sönnichsen, A; Tiesler, F; Storch, M; Schneider, N; Gensichen, J (2013). Validation of the German version of the patient activation measure 13 (PAM13-D) in an international multicentre study of primary care patients. PLoS One 8(9): e74786. 2013
Broge, B (2008). EPA- Europäisches Praxisassessment. In: Praxishygiene und Qualitätsmangement. Zinn, G-C; Taboi, E; Weidenfeller, P (Eds.). Friedberg: Verlag für medizinische Praxis: 217-227. 2008
Broge, B; Focke, K; Blum, K; Finger, B; Kleine-Budde, K; Behrenz, L; Grobe, T; Willms, G (2017). EMSE - Entwicklung von Methoden zur Nutzung von Routinedaten für ein sektorenübergreifendes Entlassmanagement. In: Innovationsfonds: Impulse für das deutsche Gesundheitssystem. Amelung, VE; Eble, S; Hildebrandt, H; Knieps, F; Lägel, R; Ozegowski, S; et al. (Eds.). Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft: 368-73. 2017
Broge, B; Focke, K; Finger, B (2016). Entlassmanagement: Paradigmenwechsel durch Kooperation und Überwindung von Sektorengrenzen. Gesundheits- und Sozialpolitik 70(6): 17-21. 2016
Broge, B; Kaufmann-Kolle, P; Kazmaier, T; Pauletzki, J; Willms, G; Szecseny, J (2014). Stand und Perspektiven der externen gesetzlichen Qualitätssicherung nach §137a SGB V. Gesundheits- und Sozialpolitik 68(4–5): 57–64. 2014
Broge, B; Riens, B; Kaufmann-Kolle, P; Grün, B; Pöhlmann, B; Szecsenyi, J (2007). Evaluation der Modelle zur Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) auf Basis von § 73 b SGB V in fünf Bundesländern. Beschreibung des Verfahrens zur Auswahl der Versicherten für die Kontrollgruppe durch Bildung von Matched-Pairs. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2007
Broge, B; Schneider, A; Szecsenyi, J (2003). Umsetzung von Verträgen zur Integrationsversorgung. Wann wird aus einem politischen Wunsch Wirklichkeit. In: Bausteine für ein neues Gesundheitswesen. Klusen, N; Straub, C (Eds.). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft: 121-133. 2003
Broge, B; Stock, C; Szecsenyi, J (2009). Allgemeine Indikatoren. In: QISA - Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung (Band B). Szecsenyi, J; Broge, B; Stock, J (Eds.). Berlin: KomPart Verlag. 2009
Broge, B; Stock, J; Szecseny, J (2009). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Bd. B: Allgemeine Indikatoren: Messgrößen für die Qualität regionaler Versorgungsmodelle. Berlin: KomPart Verlagsgesellschaft. 2009
Buchholz, U; Szecsenyi, J (2008). Influenzaimpfung: Wie sind die WHO-Ziele bis 2010 zu erreichen? Dt. Ärzteblatt 105: C2057-C2058. 2008
Bungartz, J; Joos, S; Steinhäuser, J; Szecsenyi, J; Freund, T (2011). Herausforderungen und Potenziale hausärztlicher Versorgung in einer multikulturellen Gesellschaft. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 54(11): 1179-86. 2011
Bungartz, J; Szecsenyi, J; Joos, S (2011). Wer nichts weiß, muss alles glauben: Fremdsprachige Patienteninformationen - Bestandsaufnahme und Entwicklungspotenzial. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(10): 743-50. 2011
Chenot, JF (2010). Rückenschmerz. Qualitätsindikatoren für die Behandlung von Patienten mit Rückenschmerzen. In: QISA - Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Szecsenyi, J; Broge, B; Stock, J (Eds.). Berlin: KomPart Verlag. Band C4. 2010
Chenot, R; Stock, J; Broge, B; Engeser, P; Szecsenyi, J (2012). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung – Das Beispiel Palliativversorgung in der Hausarztpraxis. In: Versorgungsreport 2012. Schwerpunkt: Gesundheit im Alter. Günster, C; Klose, J; Schmacke, N (Eds.). Stuttgart: Schattauer 303-311. 2012
Chenot, R; Szecsenyi, J (2010). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Bd. C3: Bluthochdruck: Qualitätsindikatoren für die Behandlung von Bluthochdruck-Patienten. Berlin: KomPart Verlagsgesellschaft. 2010
Damerau-Dombrowski, V; Koeppel, F; Laszig, R; Seifert, K; Stackelberg, H; Szecsenyi, J (1994). Basisleitlinien für Hörscreenings in der Hausarztpraxis. Marburg Deutsches Grünes Kreuz. 1994
Ebsen, I; Greß, S; Hass, A; Jacobs, K; Schulz, S; Szecsenyi, J; Wasem, J (2003). Zur Verbesserung von Qualität und Wirtschaftlichkeit: Vertragswettbewerb in der gesetzlichen Krankenversicherung. Soziale Sicherheit 52(4): 128-132. 2003
Eckstein, HH; Tsantilas, P; Kühnl, A; Haller, B; Breitkreuz, T; Zimmermann, A; Kallmayer, M (2017). Operative und endovaskuläre Therapie extrakranieller Carotisstenosen. Sekundärdatenanalyse der gesetzlichen Qualitätssicherungsdaten von 2009 bis 2014. Deutsches Ärzteblatt 117(43): 729-36. 2017
Eicher, C; Hermann, K; Roos, M; Schultz, JH; Engeser, P; Szecsenyi, J (2010). Feedback-Training für Lehrärzte in der Allgemeinmedizin. GMS Z Med Ausbild 27(1): doc09. 2010
Endres, HG; Kaufmann-Kolle, P; Knopf, H; Thürmann, PA (2017). Welche Faktoren begünstigen die Anwendung potenziell ungeeigneter Medikamente bei älteren Menschen? Ergebnisse aus der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1). Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz. 2017
Endres, HG; Kaufmann-Kolle, P; Steeb, V; Bauer, E; Böttner, C; Thürmann, P (2016). Association between Potentially Inappropriate Medication (PIM) Use and Risk of Hospitalization in Older Adults: An Observational Study Based on Routine Data Comparing PIM Use with Use of PIM Alternatives. PLoS One 11(2): e0146811. 2016
Engels, Y; Campbell, S; Dautzenberg, M; van den Hombergh, P; Brinkmann, H; Szecsenyi, J; Falcoff, H; Seuntjens, L; Kuenzi, B; Grol, R; EPA Working Party (2005). Developing a framework of, and quality indicators for, general practice management in Europe. Fam Pract 22(2): 215-22. 2005
Engels, Y; Dautzenberg, M; Campbell, S; Broge, B; Boffin, N; Marshall, M; Elwyn, G; Vodopivec-Jamsek, V; Gerlach, FM; Samuelson, M; Grol, R (2006). Testing a European set of indicators for the evaluation of the management of primary care practices. Fam Pract 23(1): 137-47. 2006
Engeser, P; Böhlen, F; Chenot, R (2010). Hausärztliche Palliativversorgung - Qualitätsindikatoren für die Versorgung von Schwerstkranken und Patienten an ihrem Lebensende. Band F1. In: QISA - Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Szecsenyi, J; Broge, B; Stock, J (Eds.). Berlin: KomPart Verlag. 2010
Engeser, P; Hermann, K (2010). Pharmakotherapie mit Opioiden in der Hausarztpraxis. In: Versorgungsforschung in der Hausarztpraxis. Ergebnisse aus dem CONTENT-Projekt 2006 bis 2009. Laux, G; Kühlein, T; Gutscher, A; Szecsenyi, J (Eds.). München: Urban & Vogel: 39-43. 2010
Engeser, P; Kuate Fokan, E; Laux, G; Szecsenyi, J; Krug, K; Leutgeb, R (2016). Versorgung von Patienten mit Tumorschmerzen in hausärztlichen Praxen in Deutschland. Schmerz 30(3): 266-72. 2016
Engeser, P; Peters-Klimm, F; Bölter, R; Szecsenyi, J; Hermann, K (2012). PAMINO – Entwicklung und Veränderung der Schmerztherapie durch Schulung von Hausärzten. DEGAM 46. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin. Die Zukunft der hausärztlichen Versorgung im ländlichen Raum. 20.-22. September 2012, Rostock. Z Allg Med 88 (ZFA Hauptprogramm+Abstractband 2012)(65). 2012
Engeser, P; Peters-Klimm, F; Bölter, R; Szecsenyi, J; Hermann, K (2012). PAMINO-Projekt – Entwicklung und Veränderung der Schmerztherapie durch Schulung von Hausärzten. 9. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. 12.-15. September 2012, Berlin. Z Palliativmed: 5 (Abstract KT-58). 2012
Engeser, P; Peters-Klimm, F; Szecsenyi, J; Hermann, K (2012). Durch Hausärzte versorgte Palliativpatienten können wunschgemäß zu Hause versterben. 9. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. 12.-15. September 2012, Berlin. Z Palliativmed: 5 (Abstract MG-26). 2012
Ewig, S; Bauer, T; Richter, K; Szescenyi, J; Heller, G; Strauss, R; Welte, T (2013). Prediction of in-hospital death from community-acquired pneumonia by varying CRB-age groups. Eur Respir J 41(4): 917-22. 2013
Flum, E; Berger, S; Szecsenyi, J; Marquard, S; Steinhaeuser, J (2016). Training Standards Statements of Family Medicine Postgraduate Training - A Review of Existing Documents Worldwide. PLoS One 11(7): e0159906. 2016
Flum, E; Magez, J; Aluttis, F; Hoffmann, M; Joos, S; Ledig, T; Oeljeklaus, L; Simon, M; Szecsenyi, J; Steinhauser, J (2016). Das Schulungsprogramm der Verbundweiterbildungplus Baden-Württemberg: Entwicklung und Implikationen für die Implementierung von Verbundweiterbildungsprogrammen in Deutschland. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 112: 54-60. 2016
Frankenhauser-Mannuß, J; Götz, K; Scheuer, M; Szescenyi, J; Leutgeb, R (2014). Ärztlicher Bereitschaftsdienst in Deutschland: Befragung von Bereitschaftsdienstärzten zur gegenwärtigen Situation (Kritische Aussagen). Gesundheitswesen 76(7): 428-33. 2014
Freund, T; Baldauf, A; Muth, C; Gensichen, J; Szecsenyi, J; Peters-Klimm, F (2011). Praxisbasiertes Hausbesuchs- und Telefonmonitoring von Patienten mit Herzinsuffizienz: Rationale, Design und praktische Anwendung der Monitoringslisten in der HICMan-Studie. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(6): 434-45. 2011
Freund, T; Campbell, SM; Geissler, S; Kunz, CU; Mahler, C; Peters-Klimm, F; Szecsenyi, J (2013). Strategies for reducing potentially avoidable hospitalizations for ambulatory care-sensitive conditions. Ann Fam Med 11(4): 363-70. 2013
Freund, T; Freund, M; Mahler, C; Schwantes, U; Ose, D; Joos, S; Szecsenyi, J (2010). Family practice web sites: new perspectives for patient care and health information? Fam Med 42(7): 501-6. 2010
Freund, T; Geißler, S; Mahler, C; Peters-Klimm, F; Szecsenyi, J (2011). Case Management in der Hausarztpraxis - "Alter Wein in neuen Schläuchen"? Z Allg Med 87: 324-331. 2011
Freund, T; Gensichen, J; Götz, K; Szecsenyi, J; Mahler, C (2013). Evaluating self-efficacy for managing chronic disease: psychometric properties of the six-item Self-Efficacy Scale in Germany. J Eval Clin Pract 19(1): 39-43. 2013
Freund, T; Gondan, M; Rochon, J; Peters-Klimm, F; Campbell, S; Wensing, M; Szecsenyi, J (2013). Comparison of physician referral and insurance claims data-based risk prediction as approaches to identify patients for care management in primary care: an observational study. BMC Fam Pract 14: 157. 2013
Freund, T; Heller, G; Szecsenyi, J (2014). Krankenhausfälle für ambulant behandelbare Erkrankungen in Deutschland. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 108(5-6): 251-7. 2014
Freund, T; Kayling, F; Miksch, A; Szecsenyi, J; Wensing, M (2010). Effectiveness and efficiency of primary care based case management for chronic diseases: rationale and design of a systematic review and meta-analysis of randomized and non-randomized trials [CRD32009100316]. BMC Health Serv Res 10: 112. 2010
Freund, T; Kunz, CU; Ose, D; Szecsenyi, J; Peters-Klimm, F (2012). Patterns of multimorbidity in primary care patients at high risk of future hospitalization. Popul Health Manag 15(2): 119-24. 2012
Freund, T; Lekutat, C; Schwantes, U; Szecsenyi, J; Joos, S (2010). Gesundheitsuntersuchung und Impfstatus - Ergebnisse einer Patientenbefragung in deutschen Arztpraxen. Gesundheitswesen 72(11): 804-7. 2010
Freund, T; Mahler, C; Erler, A; Gensichen, J; Ose, D; Szecsenyi, J; Peters-Klimm, F (2011). Identification of patients likely to benefit from care management programs. Am J Manag Care 17: 345-352 2011
Freund, T; Peters-Klimm, F; Boyd, CM; Mahler, C; Gensichen, J; Erler, A; Beyer, M; Gondan, M; Rochon, J; Gerlach, FM; Szecsenyi, J (2016). Medical Assistant-Based Care Management for High-Risk Patients in Small Primary Care Practices: A Cluster Randomized Clinical Trial. Ann Intern Med 164(5): 323-30. 2016
Freund, T; Peters-Klimm, F; Rochon, J; Mahler, C; Gensichen, J; Erler, A; Beyer, M; Baldauf, A; Gerlach, FM; Szecsenyi, J (2011). Primary care practice-based care management for chronically ill patients (PraCMan): study protocol for a cluster randomized controlled trial [ISRCTN56104508]. Trials 12: 163. 2011
Freund, T; Szecsenyi, J (2010). Auf alle Fälle Case Management? Neue Versorgungsmodelle für chronisch kranke Patienten. Der Hausarzt 2: 22. 2010
Freund, T; Szecsenyi, J; Ose, D (2010). Charakteristika von eingeschriebenen Versicherten eines flächendeckenden Vertrages zur Hausarztzentrierten Versorgung. Med Klin (Munich) 105(11): 808-11. 2010
Freund, T; Wensing, M; Geissler, S; Peters-Klimm, F; Mahler, C; Boyd, CM; Szecsenyi, J (2012). Primary care physicians' experiences with case finding for practice-based care management. Am J Manag Care 18(4): e155-61. 2012
Freund, T; Wensing, M; Mahler, C; Gensichen, J; Erler, A; Beyer, M; Gerlach, FM; Szecsenyi, J; Peters-Klimm, F (2010). Development of a primary care-based complex care management intervention for chronically ill patients at high risk for hospitalization: a study protocol. Implement Sci 5: 70. 2010
Fullerton, B; Pöhlmann, B; Krohn, R; Adams, JL; Gerlach, FM; Erler, A (2016). The Comparison of Matching Methods Using Different Measures of Balance: Benefits and Risks Exemplified within a Study to Evaluate the Effects of German Disease Management Programs on Long-Term Outcomes of Patients with Type 2 Diabetes. Health Serv Res. 2016
Gavartina, A; Zaroti, S; Szecsenyi, J; Miksch, A; Ose, D; Campbell, SM; Götz, K (2013). Practice assistants in primary care in Germany - associations with organizational attributes on job satisfaction. BMC Fam Pract 14: 110. 2013
Geraedts, M; Jäckel, W; Thomeczek, C; Altenhofen, L; Birkner, B; Blumenstock, G; Gibis, B; Kopp, I; Kugler, C; Ollenschläger, G; Raspe, H; Reiter, A; Szecsenyi, J; Zorn, U (2005). Qualitätsindikatoren in Deutschland. Positionspapier des Expertenkreises Qualitätsindikatoren beim Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), Berlin. Z. ärztl. Fortbild. Qual.sich 99: 329-331. 2005
Gerlach, F; Bahrs, O; Szecsenyi, J (1995). Ärztliche Qualitätszirkel – Neue Chance oder alter Wein in neuen Schläuchen? Der Prakt Arzt 32(6): 12-19. 1995
Gerlach, F; Bahrs, O; Szecsenyi, J (1994). Ärztliche Qualitätszirkel. Bremer Ärztebl 5: 6-8. 1994
Gerlach, F; Beyer, M; Szecsenyi, J; Fischer, G (1998). Leitlinien in Klinik und Praxis. Welche Anforderungen sollten moderne Leitlinien erfüllen? Welche Strategien zur Entwicklung, Verbreitung und Implementierung haben sich bewährt? Welchen Beitrag können Leitlinien zur Qualitätsförderung in der Medizin leisten? Dt. Ärzteblatt 95: A-1014-1021 1998
Gerlach, F; Szecsenyi, J (1988). Der Hausarzt als "screening agent" in der kinder- und jugendpsychiatrischen Versorgung. Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr 37(5): 150-4. 1988
Gerlach, F; Szecsenyi, J (1988). Psychosocial disorders of children and adolescents in German general practice. Allgemeinmedizin 17: 69-72. 1988
Gerlach, FM; Beyer, M (1998). New concept for continuous documentation of development of quality circles in ambulatory care: initial results from an information system in Germany. Qual Health Care 7(1): 55-61. 1998
Gerlach, FM; Beyer, M; Berndt, M; Szecsenyi, J; Abholz, HH; Fischer, GC (1999). Das DEGAM-Konzept--Entwicklung, Verbreitung, Implementierung und Evaluation von Leitlinien fur die hausarztliche Praxis. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 93(2): 111-20. 1999
Gerlach, FM; Beyer, M; Szecsenyi, J; Raspe, H (2003). Evaluation von Disease-Management-Programmen -- Aktuelle Defizite, Anforderungen, Methoden. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 97(7): 495-501. 2003
Gerlach, FM; Szecsenyi, J (2013). Hausarztzentrierte Versorgung in Baden-Württemberg: Konzept und Ergebnisse der kontrollierten Begleitevaluation. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 107(6): 365-71. 2013
Gerlach, FM; Szecsenyi, J (2013). Hausarztzentrierte Versorgung in Baden-Württemberg: Gelingt die Überwindung der organisierten Verantwortungslosigkeit? Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 107(6): 363-4. 2013
Gerlach, FM; Szecsenyi, J (2011). Hausarztzentrierte Versorgung: Inhalte und Qualität sind entscheidend. Dtsch Arztebl 108: A-996 / B-821 / C-821 2011
Gerlach, FM; Szecsenyi, J (2006). Qualitätsförderung in der Allgemeinmedizin. In: Allgemeinmedizin und Familienmedizin. Kochen, MM (Ed.). Stuttgart: Thieme: 595-606. 2006
Gerlach, FM; Szecsenyi, J (2002). Warum sollten Disease-Management-Programme hausarztorientiert sein? – Gründe, Grenzen und Herausforderungen. Dt. Ärzteblatt 99(Suppl. 10): 20-26. 2002
Gerlach, FM; Szecsenyi, J (1998). Quality circles in primary care. In: Tools and Methods for Quality Improvement in General Practice. Practice, EWPoQiF (Ed.). Jyväskylä: Gummers Printing Finland: 39-40 1998
Glassen, K; Urban, E; Miksch, A; Szecsenyi, J (2011). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Bd. C2: Diabetes mellitus Typ 2: Qualitätsindikatoren für die Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2. Berlin: KomPart Verlagsgesellschaft. 2011
Goetz, K; Berger, S; Gavartina, A; Zaroti, S; Szecsenyi, J (2015). How psychosocial factors affect well-being of practice assistants at work in general medical care?--a questionnaire survey. BMC Fam Pract 16: 166. 2015
Goetz, K; Bungartz, J; Szecsenyi, J; Steinhaeuser, J (2015). How do patients with a Turkish background evaluate their medical care in Germany? An observational study in primary care. Patient Prefer Adherence 9: 1573-9. 2015
Goetz, K; Campbell, S; Willms, S; Rochon, J; Klingenberg, A; Szecsenyi, J (2011). How do chronically ill patients evaluate their medical care? An observational study with 46919 patients in 676 primary care practices of direct relevance to person-centered medicine. The International Journal of Person Centered Medicine 1(2): 338-346. 2011
Goetz, K; Campbell, SM; Broge, B; Brodowski, M; Wensing, M; Szecsenyi, J (2014). Effectiveness of a quality management program in dental care practices. BMC Oral Health 14(41). 2014
Goetz, K; Campbell, SM; Steinhaeuser, J; Broge, B; Willms, S; Szecsenyi, J (2011). Evaluation of job satisfaction of practice staff and general practitioners: an exploratory study. BMC Fam Pract 12: 137. 2011
Goetz, K; Hasse, P; Campbell, SM; Berger, S; Dorfer, CE; Hahn, K; Szecsenyi, J (2016). Evaluation of job satisfaction and working atmosphere of dental nurses in Germany. Community Dent Oral Epidemiol 44(1): 24-31. 2016
Goetz, K; Hasse, P; Szecsenyi, J; Campbell, SM (2016). Questionnaire for measuring organisational attributes in dental-care practices: psychometric properties and test-retest reliability. Int Dent J 66(2): 93-8. 2016
Goetz, K; Hess, S; Jossen, M; Huber, F; Rosemann, T; Brodowski, M; Kunzi, B; Szecsenyi, J (2015). Does a quality management system improve quality in primary care practices in Switzerland? A longitudinal study. BMJ Open 5(4): e007443. 2015
Goetz, K; Jossen, M; Szecsenyi, J; Rosemann, T; Hahn, K; Hess, S (2016). Job satisfaction of primary care physicians in Switzerland: an observational study. Fam Pract 33(5): 498-503. 2016
Goetz, K; Kleine-Budde, K; Bramesfeld, A; Stegbauer, C (2017). Working atmosphere, job satisfaction and individual characteristics of community mental health professionals in integrated care. Health Soc Care Community. 2017
Goetz, K; Marx, M; Marx, I; Brodowski, M; Nafula, M; Prytherch, H; Omogi Awour, IK; Szecsenyi, J (2015). Working Atmosphere and Job Satisfaction of Health Care Staff in Kenya: An Exploratory Study. Biomed Res Int 2015: 256205. 2015
Goetz, K; Szecsenyi, J; Klingenberg, A; Brodowski, M; Wensing, M; Campbell, SM (2013). Evaluation of patient perspective on quality of oral health care in Germany - an exploratory study. International Dental Journal 63(6): 317-323. 2013
Goetz, K; Szecsenyi, J; Laux, G; Joos, S; Beyer, M; Miksch, A (2013). Wie beurteilen chronisch kranke Patienten Ihre Versorgung? Ergebnisse aus einer Patientenbefragung im Rahmen der Evaluation der Hausarztzentrierten Versorgung in Baden-Württemberg. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 107(6): 379-85. 2013
Götz, K; Broge, B; Willms, S; Joos, S; Szecsenyi, J (2010). Die Arbeitszufriedenheit von Allgemeinmedizinern. Med Klin (Munich) 105(11): 767-71. 2010
Götz, K; Campbell, S; Broge, B; Brodowski, M; Steinhäuser, J; Wensing, M; Szecsenyi, J (2013). Job satisfaction of practice assistants in general practice in Germany: an observational study. Fam Pract 30(4): 411-7. 2013
Götz, K; Campbell, SM; Broge, B; Dörfer, CE; Brodowski, M; Szecsenyi, J (2012). The impact of intrinsic and extrinsic factors on the job satisfaction of dentists. Community Dent Oral Epidemiol 40(5): 474-80. 2012
Götz, K; Freund, T; Gensichen, J; Miksch, A; Szecsenyi, J; Steinhäuser, J (2012). Adaptation and psychometric properties of the PACIC short form. Am J Manag Care 18(2): e55-60. 2012
Götz, K; Musselmann, B; Szecsenyi, J; Joos, S (2013). The influence of workload and health behavior on job satisfaction of general practitioners. Fam Med 45(2): 95-101. 2013
Götz, K; Szecsenyi, J; Broge, B; Willms, S (2011). Welche Wirkung hat Qualitätsmanagement in Arztpraxen? Ergebnisse aus Entwicklung und Evaluation des Europäischen Praxisassessments (EPA). Göttingen. 2011
Götz, K; Szecsenyi, J; Campbell, S; Rosemann, T; Rueter, G; Raum, E; Brenner, H; Miksch, A (2012). The importance of social support for people with type 2 diabetes - a qualitative study with general practitioners, practice nurses and patients. Psychosoc Med 9: Doc02. 2012
Greß, S; Ebsen, I; Hass, A; Jacobs, K; Schulze, S; Szecsenyi, J; Wasem, J (2003). Wettbewerbliche Steuerung in der GKV - Perspektive für mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit. Sozialer Fortschritt 4: 105-108. 2003
Grobe, T (2016). Aktuelle Trends und regionale Unterschiede bei Diagnosehäufigkeiten und medikamentöden Therapien von Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörungen (ADHS). In: BARMER GEK Gesundheitswesen aktuell 2016. Repschläger, U; Schulte, C; Osterkamp, N (Eds.). Köln: BARMER GEK. 2016
Grobe, T; Klingenberg, A; Steinmann, S; Szecsenyi, J (2015). Befragungsergebnisse zu Gebärmutterhalskrebsfrüherkennung und IGeL in Frauenarztpraxen. In: BARMER GEK Arztreport 2015. BARMER GEK (Ed.). Siegburg: Asgard-Verlagsservice: 273-303. 2015
Grobe, T; Steinmann, S (2016). Gesundheitsreport 2016. Gesundheit zwischen Beruf und Familie. Veröffentlichungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement der TK. Hamburg: Techniker Krankenkasse. 2016
Grobe, T; Steinmann, S; Gerr, J (2017). Gesundheitsreport 2017. Weitere Auswertungen zu Arbeitsunfähigkeiten. Hamburg: Techniker Krankenkasse. 2017
Grobe, TG (2017). Risikofaktoren für Kopfschmerzen - Kopfschmerzdiagnosen in unterschiedlichen Versichertengruppen. In: Gesundheitswesen aktuell 2017. Repschläger, U; Schulte, C; Osterkamp, N (Eds.). Berlin: BARMER: 278-304. 2017
Grobe, TG (2017). Regionale Unterschiede von ADHS-Diagnoseraten in Krankenkassendaten 2005 bis 2015: Methodische Überlegungen und Ergebnisse. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz. 2017
Grobe, TG (2016). Teilzeitarbeit und Gesundheit von Männern: Ergebnisse auf der Basis von Routinedaten einer Krankenkasse. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 59(8): 942-9. 2016
Grobe, TG (2015). Berechnung von Arbeitstagen in Zeitintervallen – Nutzer-definierte Funktionen mit PROC FCMP vs. MAKRO-Lösung. In: KSFE 2015: Proceedings der 19. Konferenz der SAS-Anwender in Forschung und Entwicklung (KSFE). Koch, A; Minkenberg, R (Eds.). Aachen: Shaker: 63-72. 2015
Grobe, TG (2014). Gesundheitsreport 2014. Schwerpunkt: Risiko Rücken. Veröffentlichungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement der TK, Band 29. Techniker Krankenkasse. 2014
Grobe, TG (2014). Von Daten mit geografischen Punktzuordnungen zu Kartendarstellungen – ein (fast) universelles Makro. In: KSFE 2014: Proceedings der 18. Konferenz der SAS-Anwender in Forschung und Entwicklung (KSFE). Friede, T; Hilgers, R; Minkenberg, R (Eds.). Aachen: Shaker. 2014
Grobe, TG; Dräther, H (2014). Ambulante ärztliche Versorgung. In: Routinedaten im Gesundheitswesen. Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven. 2., vollst. überarbeitete Auflage. Swart, E; Ihle, P; Gothe, H; Matusiewicz, D (Eds.). Bern: Hans Huber: 43-62. 2014
Grobe, TG; Gerr, J; Steinmann, S (2014). Gesundheitsreport 2014. Schwerpunkt: Psychische Gesundheit im Erwerbsleben 30 – 6 – 1. 16 bundeslandbezogene Berichte. BARMER GEK. 2014
Grobe, TG; Heller, G; Szecsenyi, J (2014). BARMER GEK Arztreport 2014. Schwerpunkt: Hautkrebs. Schriftenreihe zur Gesundheitsanalyse, Band 24. Siegburg: Asgard-Verlagsservice GmbH. 2014
Grobe, TG; Ihle, P (2014). Stammdaten und Versichertenhistorien. In: Routinedaten im Gesundheitswesen. Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven. 2., vollst. überarbeitete Auflage. Swart, E; Ihle, P; Gothe, H; Matusiewicz, D (Eds.). Bern: Hans Huber: 28-37. 2014
Grobe, TG; Klingenberg, A; Steinmann, S; Szecsenyi, J (2015). BARMER GEK Arztreport 2015. Schwerpunkt: Gebärmutterhalskrebs. Schriftenreihe zur Gesundheitsanalyse, Band 30. Siegburg: Asgard-Verlagsservice GmbH. 2015
Grobe, TG; Nimptsch, U; Friedrich, J (2014). Krankenhausbehandlung. In: Routinedaten im Gesundheitswesen. Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven. 2., vollst. überarbeitete Auflage. Swart, E; Ihle, P; Gothe, H; Matusiewicz, D (Eds.). Bern: Hans Huber: 121-145. 2014
Grobe, TG; Steinmann, S (2015). Gesundheitsreport 2015. Schwerpunkt: Gesundheit von Studierenden. Veröffentlichungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement der TK, Band 29. Techniker Krankenkasse. 2015
Grobe, TG; Steinmann, S (2015). Depressionsatlas - Auswertungen zu Arbeitsunfähigkeit und Arzneiverordnungen. Hamburg: Techniker Krankenkasse. 2015
Grobe, TG; Steinmann, S; Gerr, J (2017). Gesundheitsreport 2017. Arbeit + Gesundheit = Lebensqualität? Berlin: BARMER. 2017
Grobe, TG; Steinmann, S; Gerr, J (2015). Gesundheitsreport 2015. Schwerpunkt: Demografischer Wandel 16 bundeslandbezogene Berichte. Berlin: BARMER GEK. 2015
Grobe, TG; Steinmann, S; Szecsenyi, J (2017). Arztreport 2017. Schriftenreihe zur Gesundheitsanalyse Band 1. Berlin: BARMER. 2017
Grobe, TG; Steinmann, S; Szecsenyi, J (2016). BARMER GEK Arztreport 2016. Schwerpunkt: Alter und Schmerz. Schriftenreihe zur Gesundheitsanalyse, Band 37. Siegburg: Asgard-Verlagsservice GmbH. 2016
Grol, R; Wensing, M; Mainz, J; Ferreira, P; Hearnshaw, H; Hjortdahl, P; Olesen, F; Ribacke, M; Spenser, T; Szecsenyi, J (1999). Patients' priorities with respect to general practice care: an international comparison. European Task Force on Patient Evaluations of General Practice (EUROPEP). Fam Pract 16(1): 4-11. 1999
Grol, R; Wensing, M; Mainz, J; Jung, HP; Ferreira, P; Hearnshaw, H; Hjortdahl, P; Olesen, F; Reis, S; Ribacke, M; Szecsenyi, J; European Task Force on Patient Evaluations of General Practice, C (2000). Patients in Europe evaluate general practice care: an international comparison. Br J Gen Pract 50(460): 882-7. 2000
Grupp, H; Kaufmann, C; Konig, HH; Bleibler, F; Wild, B; Szecsenyi, J; Herzog, W; Schellberg, D; Schafert, R; Konnopka, A (2017). Excess costs from functional somatic syndromes in Germany - An analysis using entropy balancing. J Psychosom Res 97: 52-57. 2017
Hearnshaw, H; Wensing, M; Mainz, J; Grol, R; Ferreira, P; Helin-Salmivaara, A; Hjortdahl, P; Olesen, F; Ribacke, M; Szecsenyi, J (2002). The effects of interactions between patient characteristics on patients´opinions of general practice care in eight European countries. Primary Health Care Research and Development 3: 231-237. 2002
Heller, G (2010). Langzeitergebnisse in der Medizin (aus Abrechnungsdaten) als Grundlage für Versorgungsanalysen und Qualitätsbenchmarking am Beispiel der Cholezystektomie. Der Chirurg 1: 4-7. 2010
Heller, G; Babitsch, B; Günster, C; Möckel, M (2008). Sterblichkeitsrisiko von Frauen und Männern nach Myokardinfarkt. Dtsch Arztebl Int 105(15): 279-85. 2008
Heller, G; Günster, C (2008). Mit Routinedaten Qualität in der Medizin sichern. Aktuelle Entwicklungen und weitere Perspektiven. GGW 8(1): 26-34 2008
Heller, G; Günster, C; Misselwitz, B; Feller, A; Schmidt, S (2007). Jährliche Fallzahl pro Klinik und Überlebensrate sehr untergewichtiger Frühgeborener (VLBW) in Deutschland. Eine bundesweite Analyse mit Routinedaten. Z Geburtshilfe Neonatol 211(3): 123-31. 2007
Heller, G; Konheiser, S; Thomas, T; Wienhöfer, T; Broge, B; Szecsenyi, J (2012). Entwicklung einer laienverständlichen Darstellung und Internetpräsentation der Ergebnisqualität von Früh- und Neugeborenen mit sehr niedrigem Geburtsgewicht (VLBW). Dtsch Med Wochenschr 137(S 03): A129. 2012
Heller, G; Pottkämper, K; Rasch, S; Kaminski, D; Broge, B; Szecsenyi, J (2012). Erweiterung und Umstellung der externen stationären Qualitätssicherung auf Routinedaten am Beispiel der Dekubitusprophylaxe. Dtsch Med Wochenschr 137(S 03): A130. 2012
Heller, G; Schnell, R (2007). Hospital mortality risk adjustment using claims data. JAMA 297(18): 1983; author reply 1984. 2007
Heller, G; Szecsenyi, J; Willms, G; Broge, B (2014). Qualitätsmessung mit Routinedaten in der gesetzlichen Qualitätssicherung am Beispiel Dekubitusprophylaxe. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 108(8–9): 465–469. 2014
Hermann, K; Bölter, R; Engeser, P; Szecsenyi, J; Campbell, SM; Peters-Klimm, F (2012). PalliPA: How can general practices support caregivers of patients at their end of life in a home-care setting? A study protocol. BMC Res Notes 5: 233. 2012
Hermann, K; Bölter, R; Engeser, P; Szecsenyi, J; Peters-Klimm, F; Palli, PA (2012). Verbesserung der häuslichen Versorgung von Palliativpatienten durch Unterstützung pflegender Angehöriger (Förderung durch BMBF, FKZ 01GX1046, Laufzeit: 05/11-04/14). Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House: 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Hamburg, 15.-17.03.2012. 2012
Hermann, K; Engeser, P; Szecsenyi, J; Miksch, A (2012). Palliative patients cared for at home by PAMINO-trained and other GPs - health-related quality of life as measured by QLQ-C15-PAL and POS. BMC Palliat Care 11: 13. 2012
Hermann, K; Miksch, A; Szecsenyi, J; Engeser, P (2010). Versorgung von Palliativpatienten in der Hausarztpraxis – Übereinstimmung der Einschätzung der Betreuung aus Arzt- und Patientensicht mithilfe der Palliative Care Outcome Scale (POS). Z Palliativmed 11: 26–33. 2010
Hermann, K; Szecsenyi, J; Ludt, S (2008). Vergleichende Evaluation zweier Instrumente zur kardiovaskulären Risikoberatung in der Hausarztpraxis: CARRISMA und e-ARRIBA. Auswirkung auf Veränderungsmotivation & Partizipative Entscheidungsfindung. Z Allg Med 84: 207-213. 2008
Herrler, C; Bramesfeld, A; Brodowski, M; Prytherch, H; Marx, I; Nafula, M; Richter-Aairijoki, H; Musyoka, L; Marx, M; Szecsenyi, J (2015). Integrated Quality Management System (IQMS): ein Modell zur Förderung der Qualität der reproduktiven Gesundheitsversorgung im ländlichen Kenia. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 109(9-10): 739-47. 2015
Herrmann, T; Köster, C; Seyderhelm, A; Broge, B; Szecsenyi, J; Willms, G (2017). Instrumente und Methoden zur Ersteinschätzung von Notfallpatienten. Bestandsaufnahme und Konzeptentwicklung für die kassenärztliche Notfallversorgung. Göttingen: aQua-Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitsweisen GmbH. 2017
Hussein, RJ; Krohn, R; Kaufmann-Kolle, P; Willms, G (2017). Quality indicators for the use of systemic antibiotics in dentistry. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen. 2017
Hussein, RJ; Krohn, R; Willms, G (2018). Systemische adjuvante Antibiotikagabe bei Wurzelkanalbehandlungen, Zahnextraktionen und Notfallleistungen in der zahnärztlichen Versorgung bei gesetzlich Versicherten in Deutschland. Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift 73(1): 22-8. 2018
Hussein, RJ; Krohn, R; Willms, G (2017). Systemische adjuvante Antibiotikagabe in der Behandlung von Parodontopathien bei gesetzlich Versicherten in Deutschland. Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift. 2017
Ihle, P; Matusiewicz, D; Grobe, TG; Selke, GW (2014). Datenhaltung und –analyse aus technischer Sicht. In: Routinedaten im Gesundheitswesen. Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven. 2., vollst. überarbeitete Auflage. Swart, E; Ihle, P; Gothe, H; Matusiewicz, D (Eds.). Bern: Hans Huber: 304-313. 2014
Jacke, CO; Becker, T; Fischer, J; Joos, S; Laux, G; Rieger, MA; Szecsenyi, J; Vach, W; Salize, HJ (2012). Strukturen und Prozesse der Versorgungsforschung in Baden-Württemberg. Psychiat Prax 39: 193–195. 2012
Jäger, C; Freund, T; Steinhäuser, J; Joos, S; Wensing, M; Szecsenyi, J (2013). A tailored implementation intervention to implement recommendations addressing polypharmacy in multimorbid patients: study protocol of a cluster randomized controlled trial. Trials 14: 420. 2013
Jäger, C; Freund, T; Steinhäuser, J; Stock, C; Krisam, J; Kaufmann-Kolle, P; Wensing, M; Szecsenyi, J (2017). Impact of a tailored program on the implementation of evidence-based recommendations for multimorbid patients with polypharmacy in primary care practices-results of a cluster-randomized controlled trial. Implement Sci 12(1): 8. 2017
Jäger, C; Reiding, K; Ledig, T; Szecsenyi, J; Steinhäuser, J (2012). Herausforderung komplexe Wunde – eine Übersicht über Wundauflagen. Z Allg Med 88: 313-319. 2012
Jager, C; Steinhaeuser, J; Freund, T; Szecsenyi, J; Goetz, K (2015). Medication Lists and Brown Bag Reviews: Potential Positive and Negative Impacts on Patients Beliefs about Their Medicine. Biomed Res Int 2015: 874067. 2015
Jager, C; Steinhauser, J; Freund, T; Baker, R; Agarwal, S; Godycki-Cwirko, M; Kowalczyk, A; Aakhus, E; Granlund, I; van Lieshout, J; Szecsenyi, J; Wensing, M (2016). Process evaluation of five tailored programs to improve the implementation of evidence-based recommendations for chronic conditions in primary care. Implement Sci 11(1): 123. 2016
Jäger, C; Steinhäuser, J; Freund, T; Joos, S; Szecsenyi, J (2013). Entwicklung und Evaluation einer komplexen „maßgeschneiderten“ Intervention („tailored intervention“) zur Implementierung von Empfehlungen zur Polypharmakotherapie bei multimorbiden Patienten (PomP). München: 47. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin. 2013
Jager, C; Steinhauser, J; Freund, T; Kuse, S; Szecsenyi, J; Wensing, M (2017). A tailored programme to implement recommendations for multimorbid patients with polypharmacy in primary care practices-process evaluation of a cluster randomized trial. Implement Sci 12(1): 31. 2017
Jäger, C; Szecsenyi, J; Freund, T; Reichel, JK; Kuhlmey, C; Wensing, M; Steinhäuser, J (2014). Entwicklung einer maßgeschneiderten Intervention (Tailoring) am Beispiel der Implementierung von Empfehlungen zur Polypharmakotherapie bei multimorbiden Patienten (PomP). Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 108(5-6): 270-7. 2014
Jäger, C; Szecsenyi, J; Steinhäuser, J (2015). Design and delivery of a tailored intervention to implement recommendations for multimorbid patients receiving polypharmacy into primary care practices. Biomed Res Int 2015: 938069. 2015
Jakel, K; Flum, E; Szecsenyi, J; Steinhauser, J (2016). Welche häufig in der Allgemeinmedizin durchgeführten Prozeduren beherrschen Ärzte in Weiterbildung in ihrer Selbsteinschätzung bereits nach dem Studium? - eine Querschnittstudie. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 115-116: 85-92. 2016
Joos, S; Miksch, A; Szecsenyi, J; Wieseler, B; Grouven, U; Kaiser, T; Schneider, A (2008). Montelukast as add-on therapy to inhaled corticosteroids in the treatment of mild to moderate asthma: a systematic review. Thorax 63(5): 453-62. 2008
Joos, S; Musselmann, B; Miksch, A; Rosemann, T; Szecsenyi, J (2008). The role of complementary and alternative medicine (CAM) in Germany - a focus group study of GPs. BMC Health Serv Res 8: 127. 2008
Joos, S; Musselmann, B; Szecsenyi, J (2011). Integration of complementary and alternative medicine into family practices in Germany: results of a national survey. Evid Based Complement Alternat Med 2011: 495813. 2011
Joos, S; Musselmann, B; Szecsenyi, J; Goetz, K (2011). Characteristics and job satisfaction of general practitioners using complementary and alternative medicine in Germany--is there a pattern? BMC Complement Altern Med 11: 131. 2011
Joos, S; Roos, M; Ledig, T; Bilger, S; Szecsenyi, J; Steinhäuser, J (2011). Perspektiven und Erfahrungen weiterbildungsbefugter Ärzte für Allgemeinmedizin - eine Umfrage in Baden-Württemberg. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(2): 97-104. 2011
Joos, S; Roos, M; Ledig, T; Bilger, S; Szecsenyi, J; Steinhäuser, J (2011). Weiterbildung mit Inhalt – Bedarfsanalyse zur Konzeption eines überregionalen Schulungsprogramm in der Verbundweiterbildungplus. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(2): 97-104. 2011
Joos, S; Rosemann, T; Heiderhoff, M; Wensing, M; Ludt, S; Gensichen, J; Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J (2005). ELSID-Diabetes study-evaluation of a large scale implementation of disease management programmes for patients with type 2 diabetes. Rationale, design and conduct--a study protocol [ISRCTN08471887]. BMCPublic Health 5(99): -. 2005
Joos, S; Rosemann, T; Szecsenyi, J; Hahn, EG; Willich, SN; Brinkhaus, B (2006). Use of complementary and alternative medicine in Germany - a survey of patients with inflammatory bowel disease. BMC Complement Altern Med 6: 19. 2006
Joos, S; Schneider, A; Streitberger, K; Szecsenyi, J (2006). Akupunktur - Nadelstiche innerhalb einer komplexen Intervention. Forsch Komplementärmed 13: 362-367. 2006
Joos, S; Schneider, A; Szecsenyi, J (2006). Praktische evidenzbasierte Medizin (EbM). In: Hausarzt Handbuch Asthma bronchiale und COPD. Das Handbuch zum Disease-Management-Programm (DMPs) Asthma bronchiale und Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD). Deutscher Hausärzteverband; AOK (Eds.). München: MED KOMM Verlag: 12-17. 2006
Joos, S; Szecsenyi, J (2009). Bessere Vernetzung soll den Hausärztemangel bekämpfen. Dt. Ärzteblatt 106: A652-A653. 2009
Joos, S; Wildau, N; Kohnen, R; Szecsenyi, J; Schuppan, D; Willich, SN; Hahn, EG; Brinkhaus, B (2006). Acupuncture and moxibustion in the treatment of ulcerative colitis: a randomized controlled study. Scand J Gastroenterol 41(9): 1056-63. 2006
Kamradt, M; Baudendistel, I; Langst, G; Kiel, M; Eckrich, F; Winkler, E; Szecsenyi, J; Ose, D (2015). Collaboration and communication in colorectal cancer care: a qualitative study of the challenges experienced by patients and health care professionals. Fam Pract 32(6): 686-93. 2015
Kamradt, M; Kaufmann-Kolle, P; Andres, E; Brand, T; Klingenberg, A; Glassen, K; Poß-Doering, R; Uhlmann, L; Hees, K; Weber, D; Gutscher, A; Wambach, V; Szecsenyi, J; Wensing, M (2018). Sustainable reduction of antibiotic-induced antimicrobial resistance (ARena) in German ambulatory care: study protocol of a cluster randomised trial. Implementation Science 13(1). 2018
Kamradt, M; Krisam, J; Kiel, M; Qreini, M; Besier, W; Szecsenyi, J; Ose, D (2017). Health-Related Quality of Life in Primary Care: Which Aspects Matter in Multimorbid Patients with Type 2 Diabetes Mellitus in a Community Setting? PLoS One 12(1): e0170883. 2017
Karstens, S; Joos, S; Hill, JC; Krug, K; Szecsenyi, J; Steinhauser, J (2015). General Practitioners Views of Implementing a Stratified Treatment Approach for Low Back Pain in Germany: A Qualitative Study. PLoS One 10(8): e0136119. 2015
Karstens, S; Krug, K; Hill, JC; Stock, C; Steinhaeuser, J; Szecsenyi, J; Joos, S (2015). Validation of the German version of the STarT-Back Tool (STarT-G): a cohort study with patients from primary care practices. BMC Musculoskelet Disord 16: 346. 2015
Karstens, S; Roos, M; Szecsenyi, J; Mahler, C (2012). Einschätzung der Relevanz verschiedener Handlungsfelder für ein interprofessionelles Studienangebot. Die Perspektive von Auszubildenden. Pflegewissenschaft 14: 34-38 2012
Kaufmann-Kolle, P; Andres, E; Kazmaier, T (2009). Qualitätszirkel. In: Arzt-Handbuch Rationale Pharmakotherapie: Wirtschaftliche und evidenzbasierte Arzneiverordnung für die Praxis. Niebling, W (Ed.). München: Urban & Vogel: 21-23. 2009
Kaufmann-Kolle, P; Broge, B; Szecsenyi, J (2003). Data based pharmacotherapy quality circles in primary care: results from Saxony Anhaltino (SA4), Germany. In: Abstractband zur 10. Jahrestagung der GAA (GAA), GfAuAeV (Ed.). Niebüll: Verlag videll: 16-17. 2003
Kaufmann-Kolle, P; Broge, B; Szecsenyi, J (2003). Datenbasierte Qualitätszirkel zur Pharmakotherapie für Allgemeinmediziner: Resultate aus Sachsen-Anhalt In: Germany Abstractband zur 10. Jahrestagung der GAA. Gesellschaft für Arzneimittelforschung und Arzneimittelepidemiologie (GAA) (Ed.): Verlag videll: 16-17 2003
Kaufmann-Kolle, P; Grün, B; Riens, B; Schneider, A (2007). Erfahrungen mit Qualitätsindikatoren im Rahmen von Feedback-Berichten: Unterstützung der Arbeit in Pharmakotherapie-Qualitätszirkeln am Beispiel von Antiasthmatika. In: Stichwort: Qualitätsindikatoren. Erste Erfahrungen in der Praxis. Stock, J; Szecsenyi, J (Eds.). Bonn/Frankfurt: KomPart-Verlag: 263-276. 2007
Kaufmann-Kolle, P; Riens, B; Grün, B; Kazmaier, T (2009). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Bd. D: Pharmakotherapie: Qualitätsindikatoren für die Verordnung von Arzneimitteln. Berlin: KomPart Verlagsgesellschaft. 2009
Kaufmann-Kolle, P; Riens, B; Kninider, R; Quinzler, R; Haefeli, W; Szecsenyi, J (2007). Potential risks for patients by drug prescribing in primary care in the Federal State of Hessen. 14. Jahrestagung der Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House. 2007
Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J; Broge, B; Andres, E (2000). The quality of drug utilization: Can prescribing in general practice be changed by quality circles. International Journal of Clinical Pharmacology and Therapeutics 38(7): 367-368. 2000
Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J; Broge, B; Haefeli, WE; Schneider, A (2011). Führt die Implementierung von offenem Benchmarking in datengestützten Qualitätszirkeln zur Verbesserung der hausärztlichen Versorgung bei Arzneimittelinteraktion und Asthma bronchiale? Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(5): 389-395. 2011
Kaufmann-Kolle, P; Wambach, V; Szecsenyi, J (2017). Antibiotika-Resistenzentwicklung nachhaltig abwenden (ARena). In: Innovationsfonds: Impulse für das deutsche Gesundheitssystem. Amelung, VE; Eble, S; Hildebrandt, H; Knieps, F; Lägel, R; Ozegowski, S; et al. (Eds.). Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft: 146-53. 2017
Keller, H; Hirsch, O; Kaufmann-Kolle, P; Krones, T; Becker, A; Sönnichsen, AC; Baum, E; Donner-Banzhoff, N (2013). Evaluating an implementation strategy in cardiovascular prevention to improve prescribing of statins in Germany: an intention to treat analysis. BMC Public Health!§: &"§. 2013
Keller, H; Krones, T; Becker, A; Hirsch, O; Sonnichsen, AC; Popert, U; Kaufmann-Kolle, P; Rochon, J; Wegscheider, K; Baum, E; Donner-Banzhoff, N (2012). Arriba: effects of an educational intervention on prescribing behaviour in prevention of CVD in general practice. Eur J Prev Cardiol 19(3): 322-9. 2012
Keller, H; Krones, T; Sönnichsen, A; Sadowski, E; Popert, U; Rochon, J; Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J; Baum, E; Donner-Banzhoff, N (2007). Medikamentöse Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen: Verschreiben Hausärzte risikoangemessen? Z Allg Med 83: 359-364. 2007
Kiolbassa, K; Miksch, A; Hermann, K; Loh, A; Szecsenyi, J; Joos, S; Goetz, K (2011). Becoming a general practitioner--which factors have most impact on career choice of medical students? BMC Fam Pract 12: 25. 2011
Klein-Lange, M; Gerlach, F; Bahrs, O; Szecsenyi, J; Ruprecht, D (1992). Ärztliche Qualitätszirkel – ein bewährter Weg zu Verbesserungen im Praxisalltag. KVN-Quartal 4: 54-59 1992
Kleinschmidt, F; Szecsenyi, J (1998). Qualitätsverbesserung durch Zirkelarbeit in der ambulanten Chirurgie. In: Qualitätsmanagement in der Medizin. Ekkernkamp, S (Ed.). Landsberg Ecomed. IV-3.02: 1-3. 1998
Kleinschmidt, F; Szecsenyi, J; Beyer, M (1999). Qualitätssicherung vor Ort: Der Qualitätszirkel niedergelassener Chirurgen Lippstadt/Soest. Westfäl Ärztebl 8: 18-20 1999
Klingenberg, A (2009). Patientenbefragungen bei EPA. Welche Konsequenzen ziehen die Praxen? Der Allgemeinarzt 12: 20-21. 2009
Klingenberg, A; Bahrs, O; Szecsenyi, J (1999). Wie beurteilen Patienten Hausärzte und ihre Praxen? Deutsche Ergebnisse der europäischen Studie zur Bewertung hausärztlicher Versorgung durch Patienten (EUROPEP). Z Arztl Fortbild Qualitatssich 93(6): 437-45. 1999
Klingenberg, A; Bahrs, O; Szecsenyi, J (1997). Patientenerwartungen an den Hausarzt. Unterschiede in den alten und neuen Bundesländern. DOK: 29-32 1997
Klingenberg, A; Bahrs, O; Szecsenyi, J (1996). Was wünschen Patienten vom Hausarzt? Erste Ergebnisse aus einer europäischen Gemeinschaftstudie. Z Allg Med 72: 180-186. 1996
Klingenberg, A; Bahrs, O; Szecsenyi, J (1996). Patientenzufriedenheit in der ambulanten Versorgung. Kontinuierliche Qualitätsförderung durch Einbeziehung der Patientenperspektive. Die Ersatzkasse 76: 137-139. 1996
Klingenberg, A; Bahrs, O; Szecsenyi, J (1996). Welche Hinweise können Patienten zu Verbesserungen in der Praxis geben. Z Allg Med 72: 677-680. 1996
Klingenberg, A; Bahrs, O; Szecsenyi, J (1996). Einbeziehung der Patientenperspektive in die kontinuierliche Qualitätssicherung. Qualitätsmanagement in Klinik und Praxis ??? 4: 3-8. 1996
Klingenberg, A; Broge, B; Herholz, H; Szecsenyi, J; Ose, D (2010). Hausarztzentrierte Versorgung aus Sicht der teilnehmenden Ärzte : Aktuelle Situation und Perspektiven. Med Klin 105(2): 89-95. 2010
Klingenberg, A; Hearnshaw, H; Wensing, M; Ferreira, PL; Raposo, V; Szecsenyi, J (2005). Older patients' involvement in their health care: Can paper-based tools help? A feasibility study in 11 European countries. Quality in Primary Care 13(4): 233-240. 2005
Klingenberg, A; Hesse, E; Habs, M; Schaper, G; Bolley, J; Kreisch, M; Szecsenyi, J (2003). Das Projekt PRO DEM. Psychosoziale Unterstützung für Demenzkranke und ihre pflegenden Angehörigen. NeuroTransmitter 6: 33-39. 2003
Klingenberg, A; Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J (2004). Mündige Patienten: Eine niedersächsische Studie zeigt: Verordnungsentscheidungen in Hausarztpraxen lassen sich leichter vermitteln, wenn Patienten gut informiert und an Entscheidungen beteiligt werden. Niedersächsisches Ärzteblatt 77(4): 78-80. 2004
Klingenberg, A; Kaufmann-Kolle, P; Wensing, M; Götz, K; Jahed, J; Lembeck, B; Flechtenmacher, J; Kazmaier, T; Szecsenyi, J (2017). Strukturierte ambulante Patientenversorgung im Facharztvertrag Orthopädie: die Erfahrungen der Patienten als Qualitätskriterium. Z Orthop Unfall. 2017
Klingenberg, A; Klemperer, D; Betzler, M; Rothmund, M; Szecsenyi, J (2006). Bewertung des "Chirurgischen Qualitätssiegels" (CQS), eines neuen Verfahrens zur Kontinuierlichen Professionellen Entwicklung von Chirurgen, durch die Teilnehmer. Ergebnisse einer Pilotstudie. Chirurg Suppl: 181-6. 2006
Klingenberg, A; Lahme, M; Rabe-Menssen, C; Willms, S (2011). Wie finden Patienten Zugang zu einer ambulanten Psychotherapie? Ergebnisse einer schriftlichen Patientenbefragung in psychotherapeutischen Praxen. Psychotherapie Aktuell 1: 18-23 2011
Klingenberg, A; Magdeburg, K; Szecsenyi, J (2002). Bewertung des Patientenbuchs der Ärztlichen Qualitätsgemeinschaft Ried durch Hausärzte. Z Allg Med 78: 91-95. 2002
Klingenberg, A; Nöst, S; Szecsenyi, J (2018). Einschätzung des Schweregrads postoperativer Komplikationen aus Sicht von Patienten und Ärzten. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen. 2018
Klingenberg, A; Szecsenyi, J (2002). Das Patientenbuch der Ärztlichen Qualitätsgemeinschaft Ried: Eine wertvolle Hilfe in Notfallsituationen. Z Allg Med 78: 403-407. 2002
Klingenberg, A; Szecsenyi, J (1999). Unterstützungsbedarf von pflegenden Angehörigen. Befragungsergebnisse aus Familien Demenzkranker in einer ländlichen Region bei Bremen. Z Allg Med 75: 1113-1118. 1999
Klingenberg, A; Szecsenyi, J (1998). „Nicht jeder Arztbesuch erfordert ein Rezept“. Patientenzufriedenheit mit der hausärztlichen Arzneimitteltherapie. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 1998
Klingenberg, A; Szecsenyi, J (1998). Welchen Nutzen ziehen Ärzte aus einer Patientenbefragung? Z Allg Med 74: 769-772. 1998
Klingenberg, A; Szecsenyi, J (1998). Zufriedenheit mit der hausärztlichen Pharmakotherapie: Welche Besonderheiten zeigen Patienten der Ersatzkassen? Die Ersatzkasse: 362-366 1998
Klingenberg, A; Szecsenyi, J (1998). Welche Erwartungen haben Patienten an die hausärztliche Pharmakotherapie? Schweizer Zeitschrift für Managed Care und Care Management 5: 15-18. 1998
Klingenberg, A; Szecsenyi, J; Hesse, E; Habs, M; Schaper, G; Bolley, J; Kreisch, M (2001). PRO DEM – ein Projekt zur regionalen Versorgung Demenzkranker und ihrer pflegenden Angehörigen. Erfahrungen und Ergebnisse. AQUA-Materialien (Band IX). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 2001
Klingenberg, A; Walther, W; Dörfer, CE; Szecsenyi, J (2016). Prävention und Aufklärung im Rahmen der Parodontitisbehandlung: Verbesserungspotenziale aus Patientensicht. Das Gesundheitswesen 78(5): 319-25. 2016
Klingenberg, A; Walther, W; Dörfer, CE; Szecsenyi, J (2008). Wie bewerten Patienten ihre zahnärztliche Versorgung? Ergebnisse einer schriftlichen Befragung von Patienten bei niedergelassenen Zahnärzten. Gesundheitswesen 70(8-9): 525-31. 2008
Klingenberg, A; Wippenbeck, P; Szecsenyi, J (2002). Stärkung der Rolle älterer Menschen in der Hausarztpraxis – Informationsbedürfnisse aus Sicht von Ärzten und Patienten. In: Gesundheitsinformationen für jung und alt? Wie können Informationsbedürfnisse älterer Menschen befriedigt werden? Eine Kooperationsveranstaltung der Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V. und des BKK Landesverbandes Niedersachsen am 25.10.2001. Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V. (Ed.). Hannover. 2002
Knappich, C; Kuehnl, A; Tsantilas, P; Schmid, S; Breitkreuz, T; Kallmayer, M; Zimmermann, A; Eckstein, HH (2017). The Use of Embolic Protection Devices Is Associated With a Lower Stroke and Death Rate After Carotid Stenting. JACC Cardiovasc Interv 10(12): 1257-1265. 2017
Knappich, C; Kuehnl, A; Tsantilas, P; Schmid, S; Breitkreuz, T; Kallmayer, M; Zimmermann, A; Eckstein, HH (2017). Intraoperative Completion Studies, Local Anesthesia, and Antiplatelet Medication Are Associated With Lower Risk in Carotid Endarterectomy. Stroke 48(4): 955-962. 2017
Knaup, P; Pilz, J; Kaltschmidt, J; Ludt, S; Szecsenyi, J; Haefeli, WE (2006). Standardized documentation of drug recommendations in discharge letters--a contribution to quality management in cooperative care. Methods Inf Med 45(4): 336-42. 2006
Koc, J; Köhle, M; Szecsenyi, J; Bormann, M (1989). Die Qualität der Langzeitversorgung von Diabetikern in der allgemeinmedizinischen Praxis. Kontinuierliche Dokumentation der Einstellungsqualität in drei mit Praxis-EDV ausgerüsteten Praxen. Allgemeinmedizin 18: 107-111. 1989
Köhle, M; Szecsenyi, J (1989). Kontinuierliche Dokumentation der Einstellungsqualität aller Diabetespatienten einer Allgemeinpraxis.Ein methodischer Zugang zu mehr Transparenz und neuen Forschungsansätzen. Allgemeinmedizin 18: 17-22. 1989
Konnopka, A; Konig, HH; Kaufmann, C; Egger, N; Wild, B; Szecsenyi, J; Herzog, W; Schellberg, D; Schaefert, R (2016). Cost-utility of a specific collaborative group intervention for patients with functional somatic syndromes. J Psychosom Res 90: 43-50. 2016
Körner, T; Saad, A; Laux, G; Rosemann, T; Beyer, M; Szecsenyi, J (2005). Die Episode als Grundlage der Dokumentation. Eine episodenbezogene Patientenakte mit einer speziell für die Allgemeinmedizin entwickelten Klassifikation verbessert die Datenbasis in der hausärztlichen Versorgung. Deutsches Ärzteblatt 100: A3168-A3172 2005
Köster, C; Heller, G; Wrede, S; König, T; Handstein, S; Szecsenyi, J (2015). Fallzahl und Prozessqualität in der Mammachirurgie in Deutschland. Retrospektive Analyse von über 150000 Patientinnen in den Jahren 2013 und 2014. Deutsches Ärzteblatt 112(35–36): 585–92. 2015
Köster, C; Heller, G; Wrede, S; König, T; Handstein, S; Szecsenyi, J (2015). Case Numbers and Process Quality in Breast Surgery in Germany: A Retrospective Analysis of Over 150,000 Patients from 2013 to 2014. Dtsch Arztebl Int 31(112(35-36)): 585-92. 2015
Köster, C; Schorbach, L; Wrede, S; Meyer, S; Kazmaier, T; Szecsenyi, J (2017). Indikationsstellung bei Mitralklappeneingriffen: Entwicklung eines Qualitätsindikators im Rahmen der externen stationären Qualitätssicherung. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes. 2017
Köster, C; Wrede, S; Herrmann, T; Meyer, S; Willms, G; Broge, B; Szecsenyi, J (2016). Ambulante Notfallversorgung. Analyse und Handlungsempfehlungen. Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
Krämer, HU; Raum, E; Rüter, G; Schöttker, B; Rothenbacher, D; Rosemann, T; Szecsenyi, J; Brenner, H (2012). Gender disparities in diabetes and coronary heart disease medication among patients with type 2 diabetes: results from the DIANA study. Cardiovasc Diabetol 11: 88. 2012
Krämer, HU; Rüter, G; Schöttker, B; Rothenbacher, D; Rosemann, T; Szecsenyi, J; Brenner, H; Raum, E (2012). Gender differences in healthcare utilization of patients with diabetes. Am J Manag Care 18(7): 362-9. 2012
Kraus, EM; Pelzl, S; Szecsenyi, J; Laux, G (2017). Antibiotic prescribing for acute lower respiratory tract infections (LRTI) - guideline adherence in the German primary care setting: An analysis of routine data. PLoS One 12(3): e0174584. 2017
Krohn, R; Wehner, K; Rickert, K; Thole, C; Broge, B; Heller, G (2017). Welche Patienten haben einen erhöhten Bedarf für ein Entlassungsmanagement? Ergebnisse einer Literaturstudie und einer empirischen Risikoanalyse. Pflegewissenschaft 19(1-2): 88-95. 2017
Krug, K; Miksch, A; Peters-Klimm, F; Engeser, P; Szecsenyi, J (2016). Correlation between patient quality of life in palliative care and burden of their family caregivers: a prospective observational cohort study. BMC Palliat Care 15: 4. 2016
Kuehnl, A; Tsantilas, P; Knappich, C; Schmid, S; König, T; Breitkreuz, T; Zimmermann, A; Mansmann, U; Eckstein, HH (2016). Significant Association of Annual Hospital Volume With the Risk of Inhospital Stroke or Death Following Carotid Endarterectomy but Likely Not After Carotid Stenting: Secondary Data Analysis of the Statutory German Carotid Quality Assurance Database. Circ Cardiovasc Interv 9(11). 2016
Kühlein, T; Herman, K; Rosemann, T; Leutgeb, R; Szecsenyi, J (2007). Antibiotikagabe bei akuter Rhinosinusitis - Gründe jenseits der Indikation. Ein Werkstattbericht vom 6. Heidelberger Tag der Allgemeinmedizin. Z Allg Med 83: 392-396. 2007
Kühlein, T; Herman, K; Rosemann, T; Szecsenyi, J (2007). Nicht rationale Empfehlungen zur Therapie der akuten Rhinosinusitis - Warum wir dringend eine DEGAM-Leitlinie brauchen. Ein pragmatischer Review. Z Allg Med 83: 397-404. 2007
Kühlein, T; Joos, S; Hermann, K; Gutscher, A; Szecsenyi, J; Götz, K (2012). „Gemeinwohl versus Wohl des Einzelnen … habe ich noch nie drüber nachgedacht“ – Qualitative Ergebnisse einer Mixed-Methods-Studie zur Verordnung von Antibiotika bei Harnwegsinfekten. Z Allg Med 88: 401-407. 2012
Kühlein, T; Laux, G; Gutscher, A; Götz, K; Szecsenyi, J; Campbell, S; Steinhäuser, J (2011). Diuretics for hypertension--an inconsistency in primary care prescribing behaviour. Curr Med Res Opin 27(3): 497-502. 2011
Kühlein, T; Laux, G; Gutscher, A; Szecsenyi, J (2009). CONTENT, ein praxistaugliches Werkzeug zur Qualitätsmessung in der Hausarztpraxis - Ein Zyklus der Qualitätsverbesserung am Beispiel "akute unkomplizierte Kreuzschmerzen". Z Allg Med 85: 159-164. 2009
Kühlein, T; Laux, G; Gutscher, A; Szecsenyi, J (2008). Kontinuierliche Morbiditätsregistrierung in der Hausarztpraxis. Vom Beratungsanlass zum Beratungsergebnis. Stuttgart: Urban u. Vogel. 2008
Kühlein, T; Laux, G; Gutscher, A; Szecsenyi, J (2008). Wie versorge ich meine Patienten mit Rhinosinusitis? Die CONTENT-Software als Werkzeug für eine praxisinterne klinische Qualitätssteuerung. Z Allg Med 84: 510-515. 2008
Kühlein, T; Laux, G; Hermann, K; Gutscher, A; Szecsenyi, J (2011). Krankenhauseinweisungen aus hausärztlicher Perspektive - eine deskriptive Analyse auf Basis des CONTENT-Morbiditätsregisters. Gesundheitswesen 73(1): 30-7. 2011
Kühlein, T; Szecsenyi, J (2008). Warum der Wal manchmal doch ein Fisch ist. Klassifikationen und der Umgang mit Daten. Der Hausarzt 9: 14-15. 2008
Kühlein, T; Szecsenyi, J; Gutscher, A; Laux, G (2010). Antibiotic prescribing in general practice--the rhythm of the week: a cross-sectional study. J Antimicrob Chemother 65(12): 2666-8. 2010
Kunz, A; Pohlmann, S; Heinze, O; Brandner, A; Reiss, C; Kamradt, M; Szecsenyi, J; Ose, D (2016). Strengthening Interprofessional Requirements Engineering Through Action Sheets: A Pilot Study. JMIR Hum Factors 3(2): e25. 2016
Küver, C; Beyer, M; Gensichen, J; Ludt, S; Schmitz, A; Szecsenyi, J; Gerlach, FM (2004). Erhebung und Bewertung von Schulungsprogrammen fur Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2, Asthma und COPD, KHK, Hypertonie, Herzinsuffizienz und Brustkrebs in Deutschland. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 98(5): 393-402. 2004
Küver, C; Beyer, M; Gensichen, J; Ludt, S; Schmitz, A; Szecsenyi, J; Gerlach, FM (2003). Erhebung und Bewertung von Schulungsprogrammen für Patienten mit Diabetes mellitus Typ und Typ 2, Asthma und COPD, KHK, Hypertonie, Herzinsuffizienz und Brustkrebs in Deutschland. Z ärztl Fortb Qual sich 103(7): 453-460. 2003
Lamers, H; Joos, S; Götz, K; Hermann, K; Szecsenyi, J; Kühlein, T (2012). Diuretics for hypertension-reasons for a contradiction in primary care prescribing behavior: a qualitative study. J Clin Hypertens (Greenwich) 14(10): 680-5. 2012
Langst, G; Seidling, HM; Stutzle, M; Ose, D; Baudendistel, I; Szecsenyi, J; Wensing, M; Mahler, C (2015). Factors associated with medication information in diabetes care: differences in perceptions between patients and health care professionals. Patient Prefer Adherence 9: 1431-41. 2015
Laux, G; Berger, S; Szecsenyi, J; Kaufmann-Kolle, P; Leutgeb, R (2016). Prescribing differences in family practice for diabetic patients in Germany according to statutory or private health insurance: the case of DPP-4-inhibitors and GLP-1-agonists. BMC Fam Pract 17(1): 146. 2016
Laux, G; Joos, S; Becker, T; Rieger, MA; Salize, HJ; Vach, W; Szecsenyi, J (2012). Ausbau und Koordinierung der Versorgungsforschung in Baden-Württemberg. Monitor Versorgungsforschung 5(1): 23-25. 2012
Laux, G; Kaufmann-Kolle, P; Bauer, E; Goetz, K; Stock, C; Szecsenyi, J (2013). Evaluation der Hausarztzentrierten Versorgung in Baden-Württemberg auf der Basis von Routinedaten der AOK. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 107(6): 372-8. 2013
Laux, G; Koerner, T; Rosemann, T; Beyer, M; Gilbert, K; Szecsenyi, J (2005). The CONTENT project: a problem-oriented, episode-based electronic patient record in primary care. Inform Prim Care 13(4): 249-55. 2005
Laux, G; Kuehlein, T; Rosemann, T; Szecsenyi, J (2008). Co- and multimorbidity patterns in primary care based on episodes of care: results from the German CONTENT project. BMC Health Serv Res 8: 14. 2008
Laux, G; Kühlein, T; Gutscher, A; Szecsenyi, J (2010). Versorgungsforschung in der Hausarztpraxis. Ergebnisse aus dem CONTENT-Projekt 2006-2009. Stuttgart: Urban u. Vogel. 2010
Laux, G; Musselmann, B; Kiel, M; Szecsenyi, J; Joos, S (2016). Differences between Practice Patterns of Conventional and Naturopathic GPs in Germany. PLoS One 11(10): e0163519. 2016
Laux, G; Nothacker, M; Weinbrenner, S; Stork, S; Blozik, E; Peters-Klimm, F; Szecsenyi, J; Scherer, M (2011). Nutzung von Routinedaten zur Einschätzung der Versorgungsqualität: Eine kritische Beurteilung am Beispiel von Qualitätsindikatoren für die „Nationale Versorgungsleitlinie Chronische Herzinsuffizienz“. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(1): 21-6. 2011
Laux, G; Rosemann, T; Korner, T; Heiderhoff, M; Schneider, A; Kühlein, T; Szecsenyi, J (2007). Detaillierte Erfassung von Inanspruchnahme, Morbidität, Erkrankungsverläufen und Ergebnissen durch episodenbezogene Dokumentation in der Hausarztpraxis innerhalb des Projekts CONTENT. Gesundheitswesen 69(5): 284-91. 2007
Laux, G; Stock, C; Steeb, V; Barnewold, L; Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J; Gerlach, FM; Mergenthal, K; Beyer, M; Güthlin, C; Gerlach, FM; Beyer, M; Lübeck, PR; Karimova, K; Güthlin, C; Uhlmann, L (2016). Evaluation der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) in Baden-Württemberg. Zusammenfassung der Ergebnisse – Ausgabe 2016. Frankfurt a.M./ Heidelberg: Goethe-Universität Frankfurt am Main; Universitätsklinikum Heidelberg. 2016
Laux, G; Szecsenyi, J (2011). Im Fokus: der Mensch. Wie werden Patienten unter Alltagsbedingungen vom Hauarzt, dem Facharzt oder in Krankenhäusern versorgt? Ruperto Carola 2/2011: 34-39 2011
Laux, G; Szecsenyi, J; Mergenthal, K; Beyer, M; Gerlach, F; Stock, C; Uhlmann, L; Miksch, A; Bauer, E; Kaufmann-Kolle, P; Steeb, V; Lübeck, R; Karimova, K; Güthlin, C; Götz, K (2015). Hausarztzentrierte Versorgung in Baden-Württemberg: Ergebnisse einer qualitativen und querschnittlich quantitativen Evaluation. Bundesgesundheitsbl 58(4-5): 298-407. 2015
Laux, G; Szecsenyi, J; Miksch, A; Grun, B; Gutscher, A; Grün, B; Rosemann, T; Kuhlein, T (2009). Antihypertensive medikamentöse Therapie von gesetzlich und privat versicherten Patienten in der Primärversorgung. Med Klin (Munich) 104(2): 108-13. 2009
Ledig, T; Flum, E; Magez, J; Eicher, C; Engeser, P; Joos, S; Schwill, S; Szecsenyi, J; Steinhäuser, J (2016). Fünf Jahre Train-the-Trainer-Kurs für weiterbildungsbefugte Hausärzte - qualitativ-quantitative Analyse der Begleitevaluation. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 117: 65-70. 2016
Leutgeb, R; Engeser, P; Berger, S; Szecsenyi, J; Laux, G (2017). Out of hours care in Germany - High utilization by adult patients with minor ailments? BMC Fam Pract 18(1): 42. 2017
Leutgeb, R; Mahler, C; Laux, G; Ärztenetz Weschnetz; Szecsenyi, J (2009). Krankenkassen-Rabattverträge: Probleme und Risiken für den Hausarzt bei der Betreuung chronisch kranker Patienten. Dtsch Med Wochenschr 134(5): 181-6. 2009
Leutgeb, R; Szecsenyi, J; Kuehlein, T; Laux, G (2015). Charakteristika primärärztlicher Versorgung von Patienten außerhalb regulärer Sprechstundenzeiten im Vergleich zur Routineversorgung. Gesundheitswesen 77(10): 757-60. 2015
Leutgeb, R; Walker, N; Remmen, R; Klemenc-Ketis, Z; Szecsenyi, J; Laux, G (2014). On a European collaboration to identify organizational models, potential shortcomings and improvement options in out-of-hours primary health care. Eur J Gen Pract. 2014
Lichtl, C; Gewalt, SC; Noest, S; Szecsenyi, J; Bozorgmehr, K (2016). Potentially avoidable and ambulatory care sensitive hospitalisations among forced migrants: a protocol for a systematic review and meta-analysis. BMJ Open 6(9): e012216. 2016
Ludt, S; Campbell, SM; Petek, D; Rochon, J; Szecsenyi, J; van Lieshout, J; Wensing, M; Ose, D (2013). Which practice characteristics are associated with the quality of cardiovascular disease prevention in European primary care? Implement Sci 8: 27. 2013
Ludt, S; Campbell, SM; van Lieshout, J; Grol, R; Szecsenyi, J; Wensing, M (2011). Development and pilot of an internationally standardized measure of cardiovascular risk management in European primary care. BMC Health Serv Res 11: 70. 2011
Ludt, S; Glassen, K; Wiesemann, A; Szecsenyi, J (2010). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Bd. E2: Krebsfrüherkennung: Qualitätsindikatoren zur Früherkennung von Krebserkrankungen. Berlin: KomPart Verlagsgesellschaft. 2010
Ludt, S; Glassen, K; Wiesemann, A; Szecsenyi, J (2009). Prävention. QISA - Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung (Band E1). Berlin: KomPart Verlag. 2009
Ludt, S; Heiss, F; Glassen, K; Noest, S; Klingenberg, A; Ose, D; Szecsenyi, J (2014). Die Patientenperspektive jenseits ambulant-stationärer Sektorengrenzen – Was ist Patientinnen und Patienten in der sektorenübergreifenden Versorgung wichtig? Gesundheitswesen 76(6): 359-65. 2014
Ludt, S; Joos, S; Szecsenyi, J (2006). Schulung und Selbstmanagement. In: Hausarzt Handbuch Asthma bronchiale und COPD. Das Handbuch zum Disease-Management-Programm (DMPs) Asthma bronchiale und Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD). Deutscher Hausärzteverband; AOK (Eds.). München: MED KOMM Verlag: 63-72. 2006
Ludt, S; Koeksal, H; Knaup, P; Haefeli, WE; Szecsenyi, J (2005). Sektorenübergreifende Harmonisierung der Arzneitherapie – Mängel und Verbesserungsmöglichkeiten der Kommunikation zwischen Klinik und Hausärzten unter Einbeziehung der Patienten. Ergebnisse einer Fokusgruppendiskussion mit Hausärzten. Z Allg Med 81: Kongress-Abstracts: 4 2005
Ludt, S; Szecsenyi, J (2008). Motivation von Patienten zu Verhaltensänderungen. In: DMP in der Praxis. Hausarzt Handbuch. Deutscher Hausärzteverband; AOK (Eds.). München MED KOMM Verlag: 41-46. 2008
Ludt, S; Szecsenyi, J (2005). Motivation von Patienten und Ärzten. In: Disease-Management-Programme. Tophoven, CH; Sell, S (Eds.). Köln: Deutscher Ärzte-Verlag: 123-141. 2005
Ludt, S; Urban, E; Eckardt, J; Wache, S; Broge, B; Kaufmann-Kolle, P; Heller, G; Miksch, A; Glassen, K; Hermann, K; Bolter, R; Ose, D; Campbell, SM; Wensing, M; Szecsenyi, J (2013). Evaluating the quality of colorectal cancer care across the interface of healthcare sectors. PLoS One 8(5): e60947. 2013
Ludt, S; van Lieshout, J; Campbell, SM; Rochon, J; Ose, D; Freund, T; Wensing, M; Szecsenyi, J (2012). Identifying factors associated with experiences of coronary heart disease patients receiving structured chronic care and counselling in European primary care. BMC Health Serv Res 12(1): 221. 2012
Ludt, S; Wensing, M; Campbell, SM; Ose, D; van Lieshout, J; Rochon, J; Uhlmann, L; Szecsenyi, J (2014). The challenge of cardiovascular prevention in primary care: implications of a European observational study in 8928 patients at different risk levels. Eur J Prev Cardiol 21(2): 203-13. 2014
Ludt, S; Wensing, M; Szecsenyi, J; van Lieshout, J; Rochon, J; Freund, T; Campbell, SM; Ose, D (2011). Predictors of health-related quality of life in patients at risk for cardiovascular disease in European primary care. PLoS One 6(12): e29334. 2011
Ludt, S; Wiesemann, A; Szecsenyi, J (2002). Motivation zu gesundheitsfördernden Verhalten: Untersuchungsergebnisse als Grundlage eines Präventions-Management-Programms (PMP). Z Allg Med 78(Kongress-Abstracts): 25-26. 2002
Magez, J; Ruppert, D; Valentini, J; Stegbauer, C; Götz, K (2017). „Die Krücke steht in der Ecke?…“ – Erfahrungen psychisch kranker Menschen in einem Versorgungsmodell der ambulanten sektorenübergreifenden vernetzten Versorgung. Psychiat Prax (EFirst). 2017
Mahler, C; Berger, S; Pollard, K; Krisam, J; Karstens, S; Szecsenyi, J; Krug, K (2017). Translation and psychometric properties of the German version of the University of the West of England Interprofessional Questionnaire (UWE-IP). J Interprof Care 31(1): 105-109. 2017
Mahler, C; Berger, SJ; Karstens, S; Campbell, S; Roos, M; Szecsenyi, J (2015). Re-profiling today's health care curricula for tomorrow's workforce: Establishing an interprofessional degree in Germany. J Interprof Care 29(4): 386-8. 2015
Mahler, C; Eicher, C; Ledig, T; Roos, M; Szecsenyi, J (2010). Qualitätssicherung in der Fortbildung - Entwicklung und Evaluation einer didaktischen Handreichung für Dozenten des „Heidelberger Tag der Allgemeinmedizin®“. Z Allg Med 86: 364-368. 2010
Mahler, C; Freund, T; Baldauf, A; Jank, S; Ludt, S; Peters-Klimm, F; Haefeli, WE; Szecsenyi, J (2014). Das strukturierte Medikamentenmanagement in der Hausarztpraxis - ein Beitrag zur Förderung der Arzneimitteltherapiesicherheit. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 108(5-6): 258-269. 2014
Mahler, C; Giesler, M; Stock, C; Krisam, J; Karstens, S; Szecsenyi, J; Krug, K (2016). Confirmatory factor analysis of the German Readiness for Interprofessional Learning Scale (RIPLS-D). J Interprof Care 30(3): 381-4. 2016
Mahler, C; Hermann, K; Horne, R; Jank, S; Haefeli, WE; Szecsenyi, J (2012). Patients' beliefs about medicines in a primary care setting in Germany. J Eval Clin Pract 18(2): 409-13. 2012
Mahler, C; Hermann, K; Horne, R; Ludt, S; Haefeli, WE; Szecsenyi, J; Jank, S (2010). Assessing reported adherence to pharmacological treatment recommendations. Translation and evaluation of the Medication Adherence Report Scale (MARS) in Germany. J Eval Clin Pract 16(3): 574-9. 2010
Mahler, C; Hermann, K; Jank, S; Haefeli, WE; Szecsenyi, J (2012). Can a feedback report and training session on medication counseling for general practitioners improve patient satisfaction with information on medicines? Patient Prefer Adherence 6: 179-86. 2012
Mahler, C; Jank, S; Hermann, K; Haefeli, WE; Szecsenyi, J (2009). Informationen zur Medikation – wie bewerten chronisch kranke Patienten das Medikamentengespräch in der Arztpraxis? Dtsch Med Wochenschr 134(33): 1620-4. 2009
Mahler, C; Jank, S; Hermann, K; Horne, R; Ludt, S; Haefeli, WE; Szecsenyi, J (2009). Psychometric properties of a German version of the "Satisfaction with Information about Medicines Scale" (SIMS-D). Value Health 12(8): 1176-9. 2009
Mahler, C; Jank, S; Pruszydlo, MG; Hermann, K; Gartner, H; Kaltschmidt, J; Ludt, S; Bertsche, T; Haefeli, WE; Szecsenyi, J (2011). HeiCare®: ein Projekt zur Verbesserung der sektorenübergreifenden Arzneimittelkommunikation. Dtsch Med Wochenschr 136(44): 2239-44. 2011
Mahler, C; Jank, S; Reuschenbach, B; Szecsenyi, J (2009). „Komm, lass uns doch schnell mal den Fragebogen übersetzen“ Richtlinien zur Übersetzung und Implementierung englischsprachiger Assessment-Instrumente. Pflegewissenschaft 1: 5-12 2009
Mahler, C; Karstens, S; Roos, M; Szecsenyi, J (2012). Interprofessionelle Ausbildung für eine patientenzentrierte Versorgung der Zukunft. Die Entwicklung eines Kompetenzprofils für den Bachelor-Studiengang "Interprofessionelle Gesundheitsversorgung". Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 106(7): 523-32. 2012
Mahler, C; Trieschmann, J; Szecsenyi, J; Rosemann, T (2007). Fortbildungsmotivation von Arzthelferinnen - Ergebnisse einer Befragung. Z Allg Med 83: 191-196. 2007
Marx, M; Nitschke, C; Nafula, M; Nangami, M; Brodowski, M; Marx, I; Prytherch, H; Kandie, C; Omogi, I; Paul-Fariborz, F; Szecsenyi, J (2018). If you can't measure it- you can't change it - a longitudinal study on improving quality of care in hospitals and health centers in rural Kenya. BMC Health Serv Res 18(1): 246. 2018
Meyer, S; Willms, G; Broge, B; Szecsenyi, J (2016). Themenerschließung für die sektorenübergreifende Qualitätssicherung der Versorgung bei Schlaganfall und TIA. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes. 2016
Micheelis, M; Walther, W; Szecsenyi, J (1997). Zahnärztliche Qualitätszirkel. Grundlagen und Ergebnisse eines Modellversuches. Materialienreihe Institut der Deutschen Zahnärzte (Band 18). Köln: Dt. Ärzteverlag. 1997
Miksch, A; Hermann, K; Rolz, A; Joos, S; Szecsenyi, J; Ose, D; Rosemann, T (2009). Additional impact of concomitant hypertension and osteoarthritis on quality of life among patients with type 2 diabetes in primary care in Germany - a cross-sectional survey. Health Qual Life Outcomes 7: 19. 2009
Miksch, A; Hermann, K; Trieschmann, J; Roelz, A; Heiderhoff, M; Laux, G; Rosemann, T; Szecsenyi, J (2008). Geschlechtsspezifische Unterschiede in der Lebensqualität von Typ-2-Diabetikern mit und ohne DMP-Einschreibung. Gesundheitswesen 70(4): 250-5. 2008
Miksch, A; Laux, G; Ose, D; Joos, S; Campbell, S; Riens, B; Szecsenyi, J (2010). Is there a survival benefit within a German primary care-based disease management program? Am J Manag Care 16(1): 49-54. 2010
Miksch, A; Ose, D; Szecsenyi, J (2011). Ergebnisse der ELSID-Studie. In: Versorgungsreport 2011. Schwerpunkt: Chronische Erkrankungen. Günster, C; Klose, J; Schmacke, N (Eds.). Stuttgart: Schattauer: 73-77. 2011
Miksch, A; Szecsenyi, J (2013). Entwicklung und Evaluation von Disease-Management-Programmen in Deutschland. Public Health Forum 21(78): 4-6. 2013
Miksch, A; Szecsenyi, J (2008). Evaluation von DMPs: die ersten Zahlen. In: DMP in der Praxis. Hausarzt Handbuch. Deutscher Hausärzteverband; AOK (Eds.). München: MED KOMM Verlag: 12-16. 2008
Miksch, A; Trieschmann, J; Ose, D; Rolz, A; Heiderhoff, M; Szecsenyi, J (2011). DMP und Praxis: Stellungnahme von Hausärzten und Veränderung von Praxisabläufen zur Umsetzung des DMP Diabetes mellitus Typ 2. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(6): 427-33. 2011
Mons, U; Raum, E; Krämer, HU; Ruter, G; Rothenbacher, D; Rosemann, T; Szecsenyi, J; Brenner, H (2013). Effectiveness of a supportive telephone counseling intervention in type 2 diabetes patients: randomized controlled study. PLoS One 8(10): e77954. 2013
Müller-Bühl, U; Engeser, P; Leutgeb, R; Szecsenyi, J (2012). Eligibility of patients with peripheral arterial disease for participation in a community-based walking exercise program: a single-centre experience. Int Angiol 31(5): 462-7. 2012
Müller-Bühl, U; Engeser, P; Leutgeb, R; Szecsenyi, J (2012). Low attendance of patients with intermittent claudication in a German community-based walking exercise program. Int Angiol 31(3): 271-5. 2012
Müller-Bühl, U; Gerold, C; Engeser, P; Klimm, HD; Wiesemann, A; Szecsenyi, J (2007). Umsetzung poststationärer klinischer Medikationsempfehlungen in der Hausarztpraxis: Analyse von Kostenaspekten. Z Allg Med 83: 138-142. 2007
Müller-Bühl, U; Gerold, C; Engeser, P; Szecsenyi, J (2009). Changes in drug therapy following hospital discharge for patients in a general practice: a German incident study. Public Health 17: 217-223. 2009
Müller-Bühl, U; Laux, G; Szecsenyi, J (2011). Secondary Pharmacotherapeutic Prevention among German Primary Care Patients with Peripheral Arterial Disease. Int J Vasc Med 2011: 316496. 2011
Müller-Bühl, U; Leutgeb, R; Bungartz, J; Szecsenyi, J; Laux, G (2013). Expenditure of chronic venous leg ulcer management in German primary care: results from a population-based study. Int Wound J 10(1): 52-6. 2013
Müller-Bühl, U; Leutgeb, R; Engeser, P; Achankeng, EN; Szecsenyi, J; Laux, G (2012). Varicose veins are a risk factor for deep venous thrombosis in general practice patients. Vasa 41(5): 360-5. 2012
Müller-Bühl, U; Leutgeb, R; Engeser, P; Szecsenyi, J; Laux, G (2012). Prävalenz, lokale Komplikationen und Risikofaktoren der Beinvarikose in deutschen Hausarztpraxen. Phlebologie 41: 89-93 2012
Müller-Bühl, U; Szecsenyi, J; Laux, G (2011). Increased health care utilization by patients with peripheral arterial disease in primary care: data from the CONTENT study. Vasa 40(3): 228-34. 2011
Müller-Tasch, T; Peters-Klimm, F; Schellberg, D; Holzapfel, N; Barth, A; Junger, J; Szecsenyi, J; Herzog, W (2007). Depression is a major determinant of quality of life in patients with chronic systolic heart failure in general practice. J Card Fail 13(10): 818-24. 2007
Musselmann, B; Szecsenyi, J; Joos, S (2009). Komplementärmedizin in der Praxis - der diagnostisch-therapeutische Prozess aus Sicht von Hausärzten (eine qualitative Studie). Forsch Komplementmed 16(6): 392-9. 2009
Natanzon, I; Ose, D; Szecsenyi, J; Campbell, S; Roos, M; Joos, S (2010). Does GPs' self-perception of their professional role correspond to their social self-image?--a qualitative study from Germany. BMC Fam Pract 11: 10. 2010
Natanzon, I; Ose, D; Szecsenyi, J; Joos, S (2010). Berufsperspektive Allgemeinmedizin: Welche Faktoren beeinflussen die Nachwuchsgewinnung? Eine qualitative Befragung von Hausärzten. Dtsch Med Wochenschr 135(20): 1011-5. 2010
Natanzon, I; Szecsenyi, J; Götz, K; Joos, S (2009). Das Image der hausärztlichen Profession in einer sich wandelnden Gesellschaft. Eine qualitative Befragung von Hausärzten. Med Klin (Munich) 104(8): 601-7. 2009
Noest, S; Ludt, S; Klingenberg, A; Glassen, K; Heiss, F; Ose, D; Rochon, J; Bozorgmehr, K; Wensing, M; Szecsenyi, J (2014). Involving patients in detecting quality gaps in a fragmented healthcare system: development of a questionnaire for Patients' Experiences Across Health Care Sectors (PEACS). Int J Qual Health Care 26(3): 240-9. 2014
Nowak, B; Tasche, K; Barnewold, L; Heller, G; Schmidt, B; Bordignon, S; Chun, KR; Furnkranz, A; Mehta, RH (2015). Association between hospital procedure volume and early complications after pacemaker implantation: results from a large, unselected, contemporary cohort of the German nationwide obligatory external quality assurance programme. Europace 17(5): 787-93. 2015
Olbort, R; Mahler, C; Campbell, S; Reuschenbach, B; Muller-Tasch, T; Szecsenyi, J; Peters-Klimm, F (2009). Doctors' assistants' views of case management to improve chronic heart failure care in general practice: a qualitative study. J Adv Nurs 65(4): 799-808. 2009
Opetz, K; Steinhäuser, J; Joos, S; Szecsenyi, J; Heller, G; Forstmaier, E; Glassen, K (2015). „Qualitätsindex Endoprothetik“ aus Sicht von niedergelassenen Ärzten. Orthopäde 44: 219-225. 2015
Ose, D; Baudendistel, I; Pohlmann, S; Winkler, EC; Kunz, A; Szecsenyi, J (2017). Persönliche Patientenakten im Internet. Ein narrativer Review zu Einstellungen, Erwartungen, Nutzung und Effekten. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 122: 9-21. 2017
Ose, D; Broge, B; Riens, B; Szecsenyi, J (2008). Mit Überweisung vom Hausarzt zum Spezialisten - Haben Verträge zur Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) einen Einfluss? Z Allg Med 84: 321 – 326. 2008
Ose, D; Freund, T; Kunz, CU; Szecsenyi, J; Natanzon, I; Trieschmann, J; Wensing, M; Miksch, A (2010). Measuring organizational attributes in primary care: a validation study in Germany. J Eval Clin Pract 16(6): 1289-94. 2010
Ose, D; Freund, T; Urban, E; Kunz, CU; Szecsenyi, J; Miksch, A (2012). Comorbidity and patient-reported quality of care: an evaluation of the primary care based German disease management program for type 2 diabetes. J Public Health. 2012
Ose, D; Kunz, A; Pohlmann, S; Hofmann, H; Qreini, M; Krisam, J; Uhlmann, L; Jacke, C; Winkler, EC; Salize, HJ; Szecsenyi, J (2017). A Personal Electronic Health Record: Study Protocol of a Feasibility Study on Implementation in a Real-World Health Care Setting. JMIR Res Protoc 6(3): e33. 2017
Ose, D; Mahler, C; Vogel, I; Ludt, S; Szecsenyi, J; Freund, T (2012). Let's talk about medication: concordance in rating medication adherence among multimorbid patients and their general practitioners. Patient Prefer Adherence 6: 839-45. 2012
Ose, D; Miksch, A; Urban, E; Natanzon, I; Szecsenyi, J; Kunz, CU; Freund, T (2011). Health related quality of life and comorbidity. A descriptive analysis comparing EQ-5D dimensions of patients in the German disease management program for type 2 diabetes and patients in routine care. BMC Health Serv Res 11: 179. 2011
Ose, D; Rochon, J; Campbell, SM; Wensing, M; Freund, T; Lieshout, JV; Langst, G; Szecsenyi, J; Ludt, S (2013). Health-related quality of life and risk factor control: the importance of educational level in prevention of cardiovascular diseases. Eur J Public Health. 2013
Ose, D; Rochon, J; Campbell, SM; Wensing, M; van Lieshout, J; Uhlmann, L; Freund, T; Szecsenyi, J; Ludt, S (2012). Secondary prevention in patients with coronary heart diseases: what factors are associated with health status in usual primary care? PLoS One 7(12): e51726. 2012
Ose, D; Szecsenyi, J; Glassen, K; Heiss, F; Vogel, I; Ose, J; Noest, S; Ludt, S (2013). Patientensicherheit: Welchen Beitrag können Patienten leisten? Prävention und Gesundheitsförderung 8(1): 36-43. 2013
Ose, D; Wensing, M; Szecsenyi, J; Joos, S; Hermann, K; Miksch, A (2009). Impact of primary care-based disease management on the health-related quality of life in patients with type 2 diabetes and comorbidity. Diabetes Care 32(9): 1594-6. 2009
Ose, D; Winkler, EC; Berger, S; Baudendistel, I; Kamradt, M; Eckrich, F; Szecsenyi, J (2017). Complexity of care and strategies of self-management in patients with colorectal cancer. Patient Prefer Adherence 11: 731-742. 2017
Petek, D; Kunzi, B; Kersnik, J; Szecsenyi, J; Wensing, M (2011). Patients' evaluations of European general practice--revisited after 11 years. Int J Qual Health Care 23(6): 621-8. 2011
Peters-Klimm, F; Campbell, S; Hermann, K; Kunz, CU; Muller-Tasch, T; Szecsenyi, J; Competence Network Heart Failure (2010). Case management for patients with chronic systolic heart failure in primary care: the HICMan exploratory randomised controlled trial. Trials 11: 56. 2010
Peters-Klimm, F; Campbell, S; Muller-Tasch, T; Schellberg, D; Gelbrich, G; Herzog, W; Szecsenyi, J (2009). Primary care-based multifaceted, interdisciplinary medical educational intervention for patients with systolic heart failure: lessons learned from a cluster randomised controlled trial. Trials 10: 68. 2009
Peters-Klimm, F; Freund, T; Kunz, CU; Laux, G; Frankenstein, L; Müller-Tasch, T; Szecsenyi, J (2013). Determinants of heart failure self-care behaviour in community-based patients: a cross-sectional study. Eur J Cardiovasc Nurs 12(2): 167-76. 2013
Peters-Klimm, F; Halmer, A; Flessa, S; Szecsenyi, J; Ose, D (2012). What drives costs of heart failure care in Germany? A health services cost analysis. J Public Health 20: 653-660. 2012
Peters-Klimm, F; Kunz, CU; Laux, G; Szecsenyi, J; Muller-Tasch, T (2010). Patient- and provider-related determinants of generic and specific health-related quality of life of patients with chronic systolic heart failure in primary care: a cross-sectional study. Health Qual Life Outcomes 8: 98. 2010
Peters-Klimm, F; Muller-Tasch, T; Remppis, A; Szecsenyi, J; Schellberg, D (2008). Improved guideline adherence to pharmacotherapy of chronic systolic heart failure in general practice--results from a cluster-randomized controlled trial of implementation of a clinical practice guideline. J Eval Clin Pract 14(5): 823-9. 2008
Peters-Klimm, F; Muller-Tasch, T; Schellberg, D; Gensichen, J; Muth, C; Herzog, W; Szecsenyi, J (2007). Rationale, design and conduct of a randomised controlled trial evaluating a primary care-based complex intervention to improve the quality of life of heart failure patients: HICMan (Heidelberg Integrated Case Management). BMC Cardiovasc Disord 7: 25. 2007
Peters-Klimm, F; Muller-Tasch, T; Schellberg, D; Remppis, A; Barth, A; Holzapfel, N; Junger, J; Herzog, W; Szecsenyi, J (2008). Guideline adherence for pharmacotherapy of chronic systolic heart failure in general practice: a closer look on evidence-based therapy. Clin Res Cardiol 97(4): 244-52. 2008
Peters-Klimm, F; Natanzon, I; Müller-Tasch, T; Ludt, S; Nikendei, C; Lossnitzer, N; Szecsenyi, J; Herzog, W; Jünger, J (2012). Barrieren der Leitlinienumsetzung und Fortbildungsbedarf von Hausärzten zur Herzinsuffizienz: eine qualitative Studie. GMS Z Med Ausbild 29(3): Doc46. 2012
Peters-Klimm, F; Olbort, R; Campbell, S; Mahler, C; Miksch, A; Baldauf, A; Szecsenyi, J (2009). Physicians' view of primary care-based case management for patients with heart failure: a qualitative study. Int J Qual Health Care 21(5): 363-71. 2009
Popert, U; Jobst, D; Schulten, K; Szecsenyi, J; Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (2008). DEGAM-S3-Leitlinie Nr. 10 - Rhinosinusitis - Langfassung. Düsseldorf: Omikron Publishing. 2008
Popert, U; Szecsenyi, J (2000). Langzeiteffekte einer Qualitätszirkel-Leitlinie Sinusitis. 33. Kongess der DEGAM, 21.-24. September 2000 in Ulm. Z Allg Med 75: 4-5 (Kongress-Abstracts) 2000
Probst, A; Natanzon, I; Szecsenyi, J; Joos, S (2013). Family Doctors Seen through the Eyes of Specialists: A Qualitative Study. Int J Family Med 2013: 729473. 2013
Prytherch, H; Nafula, M; Kandie, C; Brodowski, M; Marx, I; Kubaj, S; Omogi, I; Zurkuhlen, A; Herrler, C; Goetz, K; Szecsenyi, J; Marx, M (2017). Quality management: where is the evidence? Developing an indicator-based approach in Kenya. Int J Qual Health Care 29(1): 19-25. 2017
Quinzler, R; Bertsche, T; Szecsenyi, J; Haefeli, WE (2008). Teilung von Tabletten: welchen Einfluss haben die Rabattverträge auf die Verordnungsqualität? Med Klin (Munich) 103(8): 569-74. 2008
Quinzler, R; Gasse, C; Schneider, A; Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J; Haefeli, W (2006). The frequency of inappropriate tablet splitting in primary care. Eur J Clin Pharmacol 62(12): 1065-1073. 2006
Quinzler, R; Schmitt, SP; Szecsenyi, J; Haefeli, WE (2007). Optimizing information on drug exposure by collection of package code information in questionnaire surveys. Pharmacoepidemiol Drug Saf 16(9): 1024-30. 2007
Quinzler, R; Szecsenyi, J; Haefeli, WE (2007). Tablet splitting: patients and physicians need better support. Eur J Clin Pharmacol 63(12): 1203-4. 2007
Raum, E; Krämer, HU; Rüter, G; Rothenbacher, D; Rosemann, T; Szecsenyi, J; Brenner, H (2012). Medication non-adherence and poor glycaemic control in patients with type 2 diabetes mellitus. Diabetes Res Clin Pract 97(3): 377-84. 2012
Richter, K; Strauß, R (2015). Zählung der Atemzüge pro Minute (Atemfrequenzmessung). Eine wichtige Untersuchung – nicht nur bei Lungenentzündungen. Luftpost 23: 54. 2015
Richter, K; Strauß, R (2015). Das vernachlässigte Vitalzeichen. Die Schwester Der Pfleger 54(6): 26-7. 2015
Rickert, K; Szecsenyi, J (2014). Der Beitrag von Qualitätsindikatoren der externen stationären Qualitätssicherung zur Patientenzufriedenheit. In: Krankenhaus-Report 2014: Schwerpunkt: Patientensicherheit. Klauber, J; Geraedts, M; Friedrich, J; Wasem, J (Eds.). Stuttgart: Schattauer: 183-195. 2014
Riens, B; Broge, B; Kaufmann-Kolle, P; Pöhlmann, B; Grün, B; Ose, D; Szecsenyi, J (2010). Bildung einer Kontrollgruppe mithilfe von Matched-Pairs auf Basis von GKV-Routinedaten zur prospektiven Evaluation von Einschreibemodellen. Gesundheitswesen 72(6): 363-70. 2010
Roehl, I; Beyer, M; Gondan, M; Rochon, J; Bauer, E; Kaufmann-Kolle, P; Gerlach, FM (2013). Leitliniengerechte Behandlung bei chronischer Herzinsuffizienz im Rahmen der Hausarztzentrierten Versorgung. Ergebnisse einer Evaluationsstudie. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 107(6): 394-402. 2013
Roos, M; Pfisterer, D; Krug, D; Ledig, T; Steinhauser, J; Szecsenyi, J; Goetz, K (2016). Adaptation, psychometric properties and feasibility of the Professionalism Scale Germany. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 113: 66-75. 2016
Rosemann, T; Backenstrass, M; Joest, K; Rosemann, A; Szecsenyi, J; Laux, G (2007). Predictors of depression in a sample of 1,021 primary care patients with osteoarthritis. Arthritis Rheum 57(3): 415-22. 2007
Rosemann, T; Gensichen, J; Sauer, N; Laux, G; Szecsenyi, J (2007). The impact of concomitant depression on quality of life and health service utilisation in patients with osteoarthritis. Rheumatol Int 27(9): 859-63. 2007
Rosemann, T; Grol, R; Herman, K; Wensing, M; Szecsenyi, J (2008). Association between obesity, quality of life, physical activity and health service utilization in primary care patients with osteoarthritis. Int J Behav Nutr Phys Act 5: 4. 2008
Rosemann, T; Hermann, K; Miksch, A; Engeser, P; Szecsenyi, J (2007). The PAMINO-project: evaluating a primary care-based educational program to improve the quality of life of palliative patients. BMC Palliat Care 6: 5. 2007
Rosemann, T; Joest, K; Korner, T; Schaefert, R; Heiderhoff, M; Szecsenyi, J (2006). How can the practice nurse be more involved in the care of the chronically ill? The perspectives of GPs, patients and practice nurses. BMC Fam Pract 7: 14. 2006
Rosemann, T; Joos, S; Koerner, T; Heiderhoff, M; Laux, G; Szecsenyi, J (2006). Use of a patient information leaflet to influence patient decisions regarding mode of administration of NSAID medications in case of acute low back pain. Eur Spine J 15(11): 1737-41. 2006
Rosemann, T; Joos, S; Koerner, T; Szecsenyi, J; Laux, G (2006). Comparison of AIMS2-SF, WOMAC, x-ray and a global physician assessment in order to approach quality of life in patients suffering from osteoarthritis. BMC Musculoskelet Disord 7: 6. 2006
Rosemann, T; Joos, S; Laux, G; Gensichen, J; Szecsenyi, J (2007). Case management of arthritis patients in primary care: a cluster-randomized controlled trial. Arthritis Rheum 57(8): 1390-7. 2007
Rosemann, T; Joos, S; Szecsenyi, J (2008). Wie leitliniengerecht ist die Behandlung degenerativer Gelenkerkrankungen in der hausärztlichen Praxis? Ein Vergleich internationaler Leitlinien mit selbstberichtetem Vorgehen. Orthopäde 37(1): 69-74. 2008
Rosemann, T; Körner, T; Wensing, M; Gensichen, J; Muth, C; Joos, S; Szecsenyi, J (2005). Rationale, design and conduct of a comprehensive evaluation of a primary care based intervention to improve the quality of life of osteoarthritis patients. The PraxArt-project: a cluster randomized controlled trial [ISRCTN87252339]. BMC Public Health 5: 77. 2005
Rosemann, T; Körner, T; Wensing, M; Schneider, A; Szecsenyi, J (2005). Evaluation and cultural adaptation of a German version of the AIMS2-SF questionnaire (German AIMS2-SF). Rheumatology (Oxford) 44(9): 1190-5. 2005
Rosemann, T; Kuehlein, T; Laux, G; Szecsenyi, J (2008). Factors associated with physical activity of patients with osteoarthritis of the lower limb. J Eval Clin Pract 14(2): 288-93. 2008
Rosemann, T; Kuehlein, T; Laux, G; Szecsenyi, J (2007). Osteoarthritis of the knee and hip: a comparison of factors associated with physical activity. Clin Rheumatol 26(11): 1811-7. 2007
Rosemann, T; Laux, G; Droesemeyer, S; Gensichen, J; Szecsenyi, J (2007). Evaluation of a culturally adapted German version of the Patient Assessment of Chronic Illness Care (PACIC 5A) questionnaire in a sample of osteoarthritis patients. J Eval Clin Pract 13(5): 806-13. 2007
Rosemann, T; Laux, G; Szecsenyi, J (2007). Osteoarthritis: quality of life, comorbidities, medication and health service utilization assessed in a large sample of primary care patients. J Orthop Surg Res 2: 12. 2007
Rosemann, T; Laux, G; Szecsenyi, J; Grol, R (2008). The Chronic Care Model: congruency and predictors among primary care patients with osteoarthritis. Qual Saf Health Care 17(6): 442-6. 2008
Rosemann, T; Laux, G; Szecsenyi, J; Wensing, M; Grol, R (2008). Pain and osteoarthritis in primary care: factors associated with pain perception in a sample of 1,021 patients. Pain Med 9(7): 903-10. 2008
Rosemann, T; Rueter, G; Wensing, M; Szecsenyi, J (2006). Wie gut arbeiten Hausärzte und Fachärzte zusammen? Ergebnisse einer Überweisungsstudie im Raum Marbach/Ludwigsburg Dtsch Arztebl 103(37): A 2387-92. 2006
Rosemann, T; Rüter, G; Szecsenyi, J (2005). Hausarzt und Facharzt – Naht- oder Schnittstelle. Evaluation von 455 Überweisungen im Raum Marbach/Ludwigsburg aus der Sicht aller Beteiligter. Z Allg Med 81 (Kongress-Abstracts): 3. 2005
Rosemann, T; Szecsenyi, J (2007). Cultural adaptation and validation of a German version of the Arthritis Impact Measurement Scales (AIMS2). Osteoarthritis Cartilage 15(10): 1128-33. 2007
Rosemann, T; Szecsenyi, J (2006). Analgesie bei akuten Kreuzschmerzen: Die i.m.-Spritze sollte tabu sein. Der Hausarzt 7: 60-62. 2006
Rosemann, T; Szecsenyi, J (2005). Intramuskuläre Injektionen bei Kreuzschmerzen: einmal Spritze – immer Spritze? Zeitschrift fur Allgemeinmedizin 81(9): 393-396. 2005
Rosemann, T; Szecsenyi, J (2004). General practitioners' attitudes towards research in primary care: qualitative results of a cross sectional study. BMC Fam Pract 5(1): 31. 2004
Rosemann, T; Wensing, M; Joest, K; Backenstrass, M; Mahler, C; Szecsenyi, J (2006). Problems and needs for improving primary care of osteoarthritis patients: the views of patients, general practitioners and practice nurses. BMC Musculoskelet Disord 7: 48. 2006
Rosemann, T; Wensing, M; Rueter, G; Szecsenyi, J (2006). Referrals from general practice to consultants in Germany: if the GP is the initiator, patients' experiences are more positive. BMC Health Serv Res 6: 5. 2006
Rosemann, T; Wensing, M; Szecsenyi, J; Grol, R (2009). Satisfaction of osteoarthritis patients with provided care is not related to the disease-specific quality of life. J Eval Clin Pract 15(3): 486-91. 2009
Ruppert, D; Stegbauer, C; Bramesfeld, A; Bestmann, B; Szecsenyi, J; Götz, K (2016). "Die Hoffnung stirbt zuletzt ..." - sektorenübergreifende Kooperation in der Integrierten Versorgung. Psychiatr Prax epub. 2016
Sandholzer, H; Szecsenyi, J; Andres, J; Kochen, MM (1992). Measuring quality of life in general practice - application of the "COOP-charts" in emergency care. In: Health systems-the challenge of change. Chytil, MK; Duru, G; van Eimeren, W; Flagle, C (Eds.). Prag: Omnipress: 1086-1089 1992
Schäfert, R; Benedikt, G; Sauer, N; Wilke, S; Herzog, W; Szecsenyi, J; Zipfel, S; Henningsen, P (2005). FUNKTIONAL-Forschungsprojekt. Früherkennung und Behandlung funktionel-ler/somatoformer Beschwerden in der Allgemeinarztpraxis. Notfall & Hausarztmedizin 31: 580-589. 2005
Schäfert, R; Kaufmann, C; Bölter, R; Faber, R; Wild, B; Szecsenyi, J; Sauer, N; Herzog, W (2011). Somatoforme Syndrome in der Hausarztpraxis. Manual zur interdisziplinären Gruppentherapie. Psychotherapeut: 1-10. 2011
Schäfert, R; Kaufmann, C; Wild, B; Schellberg, D; Bölter, R; Faber, R; Szecsenyi, J; Sauer, N; Guthrie, E; Herzog, W (2013). Specific collaborative group intervention for patients with medically unexplained symptoms in general practice: a cluster randomized controlled trial. Psychother Psychosom 82(2): 106-19. 2013
Schäfert, R; Kirsch, G; Kaufmann, C; Hermann, K; Szecsenyi, J; Herzog, W; Bölter, R (2013). Neue Wege in der Versorgung von Patienten mit funktionellen Syndromen – Interdisziplinäre Gruppenbehandlung in der Hausarztpraxis: Eine qualitative Studie. Psychother Psychosom Med Psychol 63(5): 167-75. 2013
Schäfert, R; Laux, G; Kaufmann, C; Schellberg, D; Bölter, R; Szecsenyi, J; Sauer, N; Herzog, W; Kühlein, T (2010). Diagnosing somatisation disorder (P75) in routine general practice using the International Classification of Primary Care. J Psychosom Res 69(3): 267-77. 2010
Scheidt, LR; Joos, S; Szecsenyi, J; Steinhäuser, J (2015). Überversorgt? Unterversorgt? – die Sicht von Bürgermeistern in Baden-Württemberg: Ein Beitrag zur Diskussion um die wohnortnahe medizinische Versorgung. Gesundheitswesen. 2015
Scherer, M; Wollny, A; Vollmar, HC; Chenot, JF; Baum, E; Barzel, A; Beyer, M; Egidi, G; Kaufmann-Kolle, P; Mainz, A; Popert, U; Schmiemann, G; Voigt, K; Wagner, HO; Szecsenyi, J (2013). Entwicklung und Bewertung von Qualitätsindikatoren aus den Leitlinien Halsschmerzen, Nackenschmerzen und Demenz der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM). Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 107(1): 74-86. 2013
Schiller, W; Barnewold, L; Kazmaier, T; Beckmann, A; Masseli, F; Welz, A; Szecsenyi, J; Heller, G (2017). The German Aortic Valve Score II. Eur J Cardiothorac Surg 52(5): 881-887. 2017
Schiltenwolf, M; Kaufmann-Kolle, P; Andres, E (2016). Motivationale Beratung in der orthopädischen Praxis im Rahmen des Vertrags zur Versorgung in dem Fachgebiet der Orthopädie in Baden-Württemberg gemäß § 73c SGB V zwischen AOK Baden-Württemberg, BNC, Bosch BKK, BVOU und MEDIVERBUND. Göttingen: AQUA – Institut für Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 2016
Schmid, S; Tsantilas, P; Knappich, C; Kallmayer, M; König, T; Breitkreuz, T; Zimmermann, A; Kuehnl, A; Eckstein, HH (2017). Risk of Inhospital Stroke or Death Is Associated With Age But Not Sex in Patients Treated With Carotid Endarterectomy for Asymptomatic or Symptomatic Stenosis in Routine Practice: Secondary Data Analysis of the Nationwide German Statutory Quality Assurance Database From 2009 to 2014. J Am Heart Assoc 6(3). 2017
Schmidt, K; Gensichen, J; Petersen, JJ; Szecsenyi, J; Walther, M; Williams, G; Freund, T (2012). Autonomy support in primary care--validation of the German version of the Health Care Climate Questionnaire. J Clin Epidemiol 65(2): 206-11. 2012
Schneider, A; Biessecker, K; Quinzler, R; Kaufmann-Kolle, P; Meyer, FJ; Wensing, M; Szecsenyi, J (2007). Asthma patients with low perceived burden of illness: a challenge for guideline adherence. J Eval Clin Pract 13(6): 846-852. 2007
Schneider, A; Borst, MM; Gerlach, FM; Szecsenyi, J (2005). Verdacht auf COPD - Entwicklung eines Algorithmus zur Stufendiagnostik in der Hausarztpraxis. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 99(3): 217-25. 2005
Schneider, A; Borst, MM; Gerlach, FM; Szecsenyi, J (2003). Verdacht auf Asthma bronchiale - Entwicklung eines Algorithmus zur Stufendiagnostik in der Hausarztpraxis. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 97(7): 485-93. 2003
Schneider, A; Broge, B; Szecsenyi, J (2003). Müssen wir messen, um (noch) besserwerden zukönnen? Die Bedeutung von Qualitätsindikatoren in strukturierten Behandlungsprogrammen und Qualitätsmanagement. Z. Allg. Med. 79: 547-552. 2003
Schneider, A; Dinant, GJ; Maag, I; Gantner, L; Meyer, JF; Szecsenyi, J (2006). The added value of C-reactive protein to clinical signs and symptoms in patients with obstructive airway disease: results of a diagnostic study in primary care. BMC Fam Pract 7: 28. 2006
Schneider, A; Dinant, GJ; Szecsenyi, J (2006). Zur Notwendigkeit einer abgestuften Diagnostik in der Allgemeinmedizin als Konsequenz des Bayes'schen Theorems. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 100(2): 121-7. 2006
Schneider, A; Dinant, G-J; Szecsenyi, J (2003). Realisierbare Qualität in der Primärversorgung – Lernen von einem niederländischen Praxismodell. Z Allg Med 79: 303-307. 2003
Schneider, A; Gantner, L; Maag, I; Borst, MM; Wensing, M; Szecsenyi, J (2005). Are ICD-10 codes appropriate for performance assessment in asthma and COPD in general practice? Results of a cross sectional observational study. BMC Health Serv Res 5(1): 11. 2005
Schneider, A; Gindner, L; Tilemann, L; Schermer, T; Dinant, GJ; Meyer, FJ; Szecsenyi, J (2009). Diagnostic accuracy of spirometry in primary care. BMC Pulm Med 9: 31. 2009
Schneider, A; Hellmann, A; Szecsenyi, J (2006). Fallfindung bei COPD. In: Hausarzt Handbuch Asthma bronchiale und COPD. Das Handbuch zum Disease-Management-Programm (DMPs) Asthma bronchiale und Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD). Deutscher Hausärzteverband; AOK (Eds.). München MED KOMM Verlag: 49-52. 2006
Schneider, A; Hellmann, A; Szecsenyi, J (2006). Fallfindung bei Asthma bronchiale. In: Hausarzt Handbuch Asthma bronchiale und COPD. Das Handbuch zum Disease-Management-Programm (DMPs) Asthma bronchiale und Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD). Deutscher Hausärzteverband; AOK (Eds.). München: MED KOMM Verlag: 28-34. 2006
Schneider, A; Joos, S; Biessecker, K; Laux, G; Ludt, S; Szecsenyi, J (2007). Evidenzbasiertes Seminar im Studium verbessert Verständnis, aber nur wenig die persönliche Haltung zu diagnostischer Unsicherheit in der Allgemeinmedizin. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 101(2): 119-23. 2007
Schneider, A; Körner, T; Mehring, M; Wensing, M; Elwyn, G; Szecsenyi, J (2006). Impact of age, health locus of control and psychological co-morbidity on patients' preferences for shared decision making in general practice. Patient Educ Couns 61(2): 292-8. 2006
Schneider, A; Laux, G; Dinant, GJ; Szecsenyi, J (2005). Rationales Handeln im Niedrigprävalenzbereich: Stufendiagnostik als Konsequenz des Bayes´schen Theorems. Z Allg Med 81 (Kongress-Abstracts): 15. 2005
Schneider, A; Lowe, B; Barie, S; Joos, S; Engeser, P; Szecsenyi, J (2010). How do primary care doctors deal with uncertainty in making diagnostic decisions? The development of the 'Dealing with Uncertainty Questionnaire' (DUQ). J Eval Clin Pract 16(3): 431-7. 2010
Schneider, A; Lowe, B; Meyer, FJ; Biessecker, K; Joos, S; Szecsenyi, J (2008). Depression and panic disorder as predictors of health outcomes for patients with asthma in primary care. Respir Med 102(3): 359-66. 2008
Schneider, A; Maag, I; Gantner, L; Dinant, GJ; Meyer, FJ; Szecsenyi, J (2005). Forcierte inspiratorische Volumina helfen bei der Interpretation klinischer Zeichen bei obstruktiven Atemwegserkrankungen – Eine diagnostische Studie zum Einsatz von Spirometrie in der Hausarztpraxis. Z Allg Med 81 (Kongress-Abstracts): 14. 2005
Schneider, A; Mehring, M; Körner, T; Wensing, M; Elwyn, G; Szecsenyi, J (2005). Möchte wirklich jeder Patient "shared decision making"? Ergebnisse einer Studie zur Arzt-Patient-Interaktion in der Hausarztpraxis. Z Allg Med 81 (Kongress-Abstracts): 21. 2005
Schneider, A; Rosemann, T; Wensing, M; Szecsenyi, J (2005). Physicians perceived usefulness of high-cost diagnostic imaging studies: results of a referral study in a German medical quality network. BMC Fam Pract 6(1): 22. 2005
Schneider, A; Szecsenyi, J (2013). Psychosomatische Medizin in der Allgemeinarztpraxis - ein Überblick. In: Uexküll, Psychosomatische Medizin: Theoretische Modelle und klinische Praxis. Adler, RH; Herzog, W; Joraschky, P; Köhle, K; Langewitz, W; Söllner, W; et al. (Eds.). München: Urban und Fischer 523-529. 2013
Schneider, A; Szecsenyi, J (2002). Disease-Management-Programme: Chance oder Bedrohung der allgemeinärztlichen Identität. Z Allg Med 78: 393-397. 2002
Schneider, A; Szecsenyi, J; Barie, S; Joest, K; Rosemann, T (2007). Validation and cultural adaptation of a German version of the Physicians' Reactions to Uncertainty scales. BMC Health Serv Res 7: 81. 2007
Schneider, A; Tilemann, L; Kaufmann-Kolle, P (2009). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Bd. C1: Asthma/COPD: Qualitätsindikatoren für die Behandlung von Asthma- und COPD-Patienten. Berlin: KomPart Verlagsgesellschaft. 2009
Schneider, A; Tilemann, L; Schermer, T; Gindner, L; Laux, G; Szecsenyi, J; Meyer, FJ (2009). Diagnosing asthma in general practice with portable exhaled nitric oxide measurement--results of a prospective diagnostic study: FENO < or = 16 ppb better than FENO < or =12 ppb to rule out mild and moderate to severe asthma [added]. Respir Res 10: 15. 2009
Schneider, A; Wensing, M; Biessecker, K; Quinzler, R; Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J (2008). Impact of quality circles for improvement of asthma care: results of a randomized controlled trial. J Eval Clin Pract 14(2): 185-190. 2008
Schneider, A; Wensing, M; Quinzler, R; Bieber, C; Szecsenyi, J (2007). Higher preference for participation in treatment decisions is associated with lower medication adherence in asthma patients. Patient Educ Couns 67(1-2): 57-62. 2007
Schulten, K; Jobst, D; Popert, U; Szecsenyi, J (2008). DEGAM-Leitlinie Entzündung der Nasennebenhöhlen (Rhinosinusitis) - Patienteninformation. Düsseldorf. 2008
Schulten, K; Jobst, D; Popert, U; Szecsenyi, J; Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (2008). DEGAM-S3-Leitlinie Nr. 10 - Rhinosinusitis - Kurzfassung. Düsseldorf. 2008
Schulz, S; Freytag, A; Chenot, R; Szecsenyi, J; Andres, E; Gensichen, J (2013). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Bd. C6: Depression: Qualitätsindikatoren für die Versorgung von Patienten mit Depression. Berlin: KomPart Verlagsgesellschaft. 2013
Schwarz, C; Schäfers, R; Loytved, C; Heusser, P; Abou-Dakn, M; König, T; Berger, B (2015). Temporal trends in fetal mortality at and beyond term and induction of labor in Germany 2005–2012: data from German routine perinatal monitoring. Arch Gynecol Obstet. DOI: 10.1007/s00404-015-3795-x. 2015
Schwarz, C; Weiss, E; Loytved, C; Schäfers, R; König, T; Heusser, P; Berger, B (2015). Fetale Mortalität bei Einlingen ab Termin – eine Analyse bundesdeutscher Perinataldaten 2004–2013. Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie 219(1): 1–5. 2015
Schwill, S; Magez, J; Jäger, C; von Meissner, WC; Szecsenyi, J; Flum, E (2016). Liebe auf den zweiten Blick - qualitative Erhebung von Motiven für den Quereinstieg in die Allgemeinmedizin. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 118-119: 73-79. 2016
Siebenhofer, A; Erckenbrecht, S; Pregartner, G; Berghold, A; Muth, C (2016). How often are interventions in cluster-randomised controlled trials of complex interventions in general practices effective and reasons for potential shortcomings? Protocol and results of a feasibility project for a systematic review. BMJ Open 6(2): e009414. 2016
Sparla, A; Flach-Vorgang, S; Villalobos, M; Krug, K; Kamradt, M; Coulibaly, K; Szecsenyi, J; Thomas, M; Gusset-Bahrer, S; Ose, D (2017). Reflection of illness and strategies for handling advanced lung cancer - a qualitative analysis in patients and their relatives. BMC Health Serv Res 17(1): 173. 2017
Sparla, A; Flach-Vorgang, S; Villalobos, M; Krug, K; Kamradt, M; Coulibaly, K; Szecsenyi, J; Thomas, M; Gusset-Bahrer, S; Ose, D (2016). Individual difficulties and resources - a qualitative analysis in patients with advanced lung cancer and their relatives. Patient Prefer Adherence 10: 2021-2029. 2016
Stegbauer, C; Bramesfeld, A; Willms, G; Szecsenyi, J (2015). Die Entwicklung von G-BA-Qualitätsindikatoren für psychische Störungen. Die Psychiatrie 12(1): 42-43. 2015
Stegbauer, C; Goetz, K; Bauer, E; Bestmann, B; Ruprecht, T; Szecsenyi, J; Bramesfeld, A (2013). What contributes to good patient outcomes in the home treatment of the severely mentally ill: study protocol of a multi-centre analysis. BMC Psychiatry 13(1): 283. 2013
Stegbauer, C; Kleine-Budde, K; Bestmann, B; Szecsenyi, J; Bramesfeld, A (2014). Strukturen und Prozesse für eine effektive vernetzte Versorgung in der Psychiatrie: ein Forschungsprojekt. Public Health Forum 22(82): 36.e1–36.e3. 2014
Stegbauer, C; Szecsenyi, J; Bramesfeld, A (2017). Studien zur Evaluation ambulanter psychiatrischer Versorgung: Werden die Prioritäten psychisch kranker Menschen berücksichtigt? Psychiatr Prax 44(1): 13-20. 2017
Stegbauer, C; Willms, G; Kleine-Budde, K; Bramesfeld, A; Stammann, C; Szecsenyi, J (2017). Development of indicators for a nationwide cross-sectoral quality assurance procedure for mental health care of patients with schizophrenia, schizotypal and delusional disorders in Germany. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 126: 13-22. 2017
Steinhäuser, J; Annan, N; Roos, M; Szecsenyi, J; Joos, S (2011). Lösungsansätze gegen den Allgemeinarztmangel auf dem Land - Ergebnisse einer online Befragung unter Ärzten in Weiterbildung. Dtsch Med Wochenschr 136(34-35): 1715-9. 2011
Steinhäuser, J; Götz, K; Natanzon, I; Glassen, K; Ose, D; Joos, S; Szecsenyi, J (2009). Praktikabilität und Akzeptanz der DEGAM (Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin) Leitlinie „Nackenschmerzen“ im Praxistest. Z Allg Med 85: 130-133. 2009
Steinhäuser, J; Götz, K; Ose, D; Glassen, K; Natanzon, I; Campbell, S; Szecsenyi, J; Miksch, A (2011). Applicability of the Assessment of Chronic Illness Care (ACIC) instrument in Germany resulting in a new questionnaire: questionnaire of chronic illness care in primary care. BMC Health Serv Res 11: 164. 2011
Steinhäuser, J; Jäkel, K; Szecsenyi, J; Goetz, K; Ledig, T; Joos, S (2016). Prozeduren, die in der Allgemeinmedizin durchgeführt werden – eine Querschnittstudie. Gesundheitswesen. 2016
Steinhäuser, J; Joos, S; Szecsenyi, J; Götz, K (2013). Welche Faktoren fördern die Vorstellung sich im ländlichen Raum niederzulassen? Z Allg Med 89: 10-15. 2013
Steinhäuser, J; Joos, S; Szecsenyi, J; Miksch, A (2011). A comparison of the workload of rural and urban primary care physicians in Germany: analysis of a questionnaire survey. BMC Fam Pract 12: 112. 2011
Steinhauser, J; Ledig, T; Szecsenyi, J; Eicher, C; Engeser, P; Roos, M; Bungartz, J; Joos, S (2012). Train the Trainer für weiterbildungsbefugte Allgemeinärzte – ein Bericht über die Pilotveranstaltung im Rahmen des Programms Verbundweiterbildung plus. GMS Z Med Ausbild 29(3): Doc43. 2012
Steinhäuser, J; Miksch, A; Ose, D; Glassen, K; Natanzon, I; Szecsenyi, J; Goetz, K (2011). Questionnaire of chronic illness care in primary care-psychometric properties and test-retest reliability. BMC Health Serv Res 11: 295. 2011
Steinhäuser, J; Otto, P; Götz, K; Szecsenyi, J; Joos, S (2014). Rural area in a European country from a health care point of view: an adoption of the Rural Ranking Scale. BMC Health Serv Res 14: 147. 2014
Steinhäuser, J; Paulus, J; Roos, M; Peters-Klimm, F; Ledig, T; Szecsenyi, J; Joos, S (2011). „Allgemeinmedizin ist trotzdem ein schönes Fach“ – eine qualitative Studie mit Ärzten in Weiterbildung. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(2): 89-96. 2011
Steinhauser, J; Roos, M; Haberer, K; Ledig, T; Peters-Klimm, F; Szecsenyi, J; Joos, S (2011). Das Programm Verbundweiterbildung plus des Kompetenzzentrums Allgemeinmedizin Baden Württemberg – Entwicklung, Umsetzung und Perspektiven. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(2): 105-9. 2011
Steinhäuser, J; Scheidt, L; Szecsenyi, J; Götz, K; Joos, S (2012). Die Sichtweise der kommunalen Ebene über den Hausärztemangel - eine Befragung von Bürgermeistern in Baden-Württemberg. Gesundheitswesen 74(10): 612-7. 2012
Stock, C; Szecsenyi, J; Riedinger-Riebl, U; Steinhauser, J (2015). Projektion des Bedarfs an hausärztlicher Versorgung auf Gemeindeebene. Gesundheitswesen. 2015
Stock, J; Szecsenyi, J (2007). Stichwort: Qualitätsindikatoren. Erste Erfahrungen in der Praxis. Bonn/Bad Homburg: KomPart Verlagsgesellschaft. 2007
Stock, J; Szecsenyi, J (2007). Mit Qualitätsindikatoren arbeiten - Resümee und Perspektiven. In: Stichwort: Qualitätsindikatoren. Erste Erfahrungen in der Praxis. Stock, J; Szecsenyi, J (Eds.). Bonn/Bad Homburg: KomPart Verlagsgesellschaft: 301-316. 2007
Stock, J; Szecsenyi, J (2002). Gute Netze halten länger. G+G Gesundheit und Gesellschaft 10: 16-17. 2002
Straßner, C; Kaufmann-Kolle, P; Flum, E; Schwill, S; Brandt, B; Steinhäuser, J (2017). Entwicklung eines hausärztlich-pharmakologischen Curriculums: Identifizierung und Charakterisierung von hausärztlich relevanten Wirkstoffen mit oraler Applikation. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 122: 41-47. 2017
Strauß, R; Ewig, S; Richter, K; König, T; Heller, G; Bauer, TT (2014). Prognostische Bedeutung der Atemfrequenz bei Pneumonie-Patienten. Retrospektive Analyse der Jahre 2010 bis 2012 von 705 928 Patientendaten aus deutschen Krankenhäusern. Dtsch Arztebl 111(29–30): 503–8. DOI: 10.3238/arztebl.2014.0503. 2014
Strauß, R; Ewig, S; Richter, K; König, T; Heller, G; Bauer, TT (2014). The prognostic significance of respiratory rate in patients with pneumonia: a restrospective analysis of data from 705,928 hospitalized patients in Germany from 2010-2012. Dtsch Arztebl Int 21(111(29-30)): 503-8, i-v. 2014
Swart, E; Gothe, H; Geyer, S; Jaunzeme, J; Maier, B; Grobe, TG; Ihle, P (2015). Gute Praxis Sekundärdatenanalyse (GPS). Gesundheitswesen 77(2): 120-6. 2015
Szecsenyi, J (2010). Programme de disease management et organisation des soins primaires en Allemagne. Rev Franc Affaires Sociales 64: 81-96 2010
Szecsenyi, J (2007). Besser als die Regelversorgung? - Die ELSID-Studie zum Vergleich von optimal umgesetzten DMP, Routine DMP und Behandlung ohne DMP. In: Zukunfstmodell DMP. Erfolge und Perspektiven der Programme für chronisch Kranke. AOK im Dialog. AOK-Bundesverband (Ed.). Berlin: 59-67. 2007
Szecsenyi, J (2004). Europäisches Praxisassessment (EPA): Maßgeschneidertes Qualitätsmanagement für die Hausarztpraxis. Der Allgemeinarzt 26(7): 414-416. 2004
Szecsenyi, J (2004). Europäisches Praxisassessment (EPA): So erkennen Sie die Schwächen Ihrer Praxis! Der Hausarzt 5: 20-22. 2004
Szecsenyi, J (2003). Influence of attitudes and behaviour of GPs on prescribing costs. Qual Saf Health Care 12(1): 6-7. 2003
Szecsenyi, J (1998). Rückenschmerzen. In: Allgemein- und Familienmedizin. Kochen, MM (Ed.). Stuttgart: Hippokrates: 425-430. 1998
Szecsenyi, J (1997). Qualität sichtbar machen. Ein universeller Dokumentationsbogen für den Einsatz in Praxis und Qualitätszirkel. Z Allg Med 73: 1177-1181 1997
Szecsenyi, J (1996). Hausärztliche Qualitätszirkel. Praxis med. 11: 34-36 1996
Szecsenyi, J (1996). Improving care at the primary-secondary care interface: a difficult but essential task. Qual Health Care 5(4): 191-2. 1996
Szecsenyi, J (1995). Handlungsleitlinien – Ein Einfallstor für Kontrolle von außen oder Hilfe für die tägliche Praxis? Der Prakt Arzt 32(6): 24-26. 1995
Szecsenyi, J (1995). Wie leite ich einen Qualitätszirkel? Das Einführungsseminar "Moderator für Qualitätszirkel in der vertragsärztlichen Versorgung". Der Prakt Arzt 32(6): 20-22. 1995
Szecsenyi, J (1995). Was bedeutet Qualitätssicherung für die Allgemeinmedizin (Kongreßbericht). Z Allg Med 71: 83-86. 1995
Szecsenyi, J (1995). Pharmaindustrie und Qualitätszirkel. Versuch einer Grenzziehung (Editorial). Z Allg Med 71: 1835-1836. 1995
Szecsenyi, J (1995). Was bringt uns die Qualitätssicherung in der Zukunft (Editorial). Z Allg Med 71: 83. 1995
Szecsenyi, J (1995). Shared care for diabetes. A systematic review. Eur J Gen Pract 1: 126. 1995
Szecsenyi, J (1994). Erarbeitung einer Handlungsleitlinie zum Thema Halsschmerzen. Z Allg Med 70: 697-699. 1994
Szecsenyi, J (1994). Hörscreening bei Erwachsenen in der Allgemeinpraxis. Der Allgemeinarzt 16: 719-722. 1994
Szecsenyi, J (1994). Ohne Moderator kein Qualitätszirkel. Dt Ärztebl 91: 2930 1994
Szecsenyi, J (1994). Methoden der Dokumentation (4): Praxis-EDV. Z Allg Med 70: 269-270. 1994
Szecsenyi, J (1994). Was ist eigentlich: Ergebnisqualität? Z Allg Med 70: 269. 1994
Szecsenyi, J (1994). Was ist eigentlich: Prozeßqualität? Z Allg Med 70: 218-219. 1994
Szecsenyi, J (1994). Was ist eigentlich: Strukturqualität? Z Allg Med 70: 128-129 1994
Szecsenyi, J (1994). Was will Qualitätssicherung. In: Ärztliche Qualitätszirkel. Leitfaden für den niedergelassenen Arzt. Bahrs, O; Gerlach, F; Szecsenyi, J (Eds.). Köln Deutscher Ärzteverlag: 43-56. 1994
Szecsenyi, J (1994). Simulieren für mehr Qualität? (Editorial). Z Allg Med 70: 557. 1994
Szecsenyi, J (1994). "Beer Review" statt "Peer Review"? (Editorial). Z Allg Med 70: 369-370. 1994
Szecsenyi, J (1994). Wie kann der Qualitätszirkel laufen lernen? (Editorial). Z Allg Med 70: 169. 1994
Szecsenyi, J (1994). Standards der praktischen Medizin. Z Allg Med 70: 874. 1994
Szecsenyi, J (1994). Handbuch für den Kassenarzt. Z Allg Med 70: 874. 1994
Szecsenyi, J (1993). Qualitätssicherung. In: Kursbuch Allgemeinmedizin. Lehr- und Lernziele für die theoretischen Weiterbildungskurse im Fach Allgemeinmedizin. Texte und Materialien der Bundesärztekammer zur Fortbildung und Weiterbildung, Band 2, 1. Aufl. Bundesärztekammer; Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin (Eds.). Köln: 24-27. 1993
Szecsenyi, J (1992). Qualitätssicherung in der allgemeinärztlichen Praxis. In: Symposium "Allgemeinmedizin und Hochschule". Allgemeinmedizin, VdHuLf (Ed.). Aachen 55-61. 1992
Szecsenyi, J (1992). Der Praxisrechner und das Arzt-Patient-Verhältnis. In: Der Computer in der Arztpraxis. Basiswissen, Datenbanken, Praxiscomputer. Hick, J (Ed.). Frankfurt: Fischer: 159-162. 1992
Szecsenyi, J (1992). Kreuzschmerz. In: Allgemeinmedizin. Kochen, MM (Ed.). Stuttgart: Hippokrates: 411-418. 1992
Szecsenyi, J (1988). Bericht über den European General Practice Research Workshop in Dublin, 15-18. Oktober 1987. Allgemeinmedizin 18: XLIV. 1988
Szecsenyi, J (1987). Psychosoziale Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen in hausärztlichen Praxen eines niedersächsischen Landkreises. Med. Diss. Göttingen. 1987
Szecsenyi, J (1980). Zur Methodik der Erfassung von Zeitbudgets in der Biographie von Erwachsenen. Diplomarbeit am Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen. Göttingen. 1980
Szecsenyi, J; Abholz, HH; Gerlach, F; Kochen, MM (1995). Handlungsleitlinien für die Praxis entwerfen – aber wie? Z Allg Med 71: 958-966 1995
Szecsenyi, J; Andres, E (1994). Welche weiterführende Literatur steht zur Verfügung? In: Ärztliche Qualitätszirkel. Leitfaden für den niedergelassenen Arzt. Bahrs, O; Gerlach, F; Szecsenyi, J (Eds.). Köln Deutscher Ärzteverlag: 194-198. 1994
Szecsenyi, J; Andres, E; Bahri, P; Broge, B; Meyer, D (1998). Qualitätszirkel mit Schwerpunkt Pharmakotherapie in Nordhessen. Ergebnisse eines Modellprojektes. AQUA-Materialien (Band VI). Göttingen: Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 1998
Szecsenyi, J; Andres, E; Bahrs, O; Gerlach, FM; Weiss-Plumeyer, M (1995). Evaluation eines Trainingsprogrammes für Moderatoren von vertragsärztlichen Qualitätszirkeln. Eine Zwischenbilanz. Z ärztl Fortbild (Jena) 89(4): 419-23. 1995
Szecsenyi, J; Bahrs, O (1996). Leitfaden für die Anfertigung von Videos für die Qualitätszirkelarbeit. In: Vom Ablichten zum Im-Bilde-Sein. Ärztliche Qualitätszirkel und Video-Analysen. Bahrs, O; Fischer-Rosenthal, W; Szecsenyi, J (Eds.). Würzburg: Königshausen u. Neumann: 303-322. 1996
Szecsenyi, J; Bahrs, O (1994). Wie lassen sich praxisgerechte Handlungsleitlinien erarbeiten? In: Ärztliche Qualitätszirkel. Leitfaden für den niedergelassenen Arzt. Bahrs, O; Gerlach, F; Szecsenyi, J (Eds.). Köln: Deutscher Ärzteverlag: 143-166. 1994
Szecsenyi, J; Bahrs, O; Gerlach, FM (1995). Bausteine zur Etablierung von Qualitätszirkeln in der ambulanten Versorgung. In: Qualität in der ambulanten Gesundheitsversorgung. Bestandsaufnahme und neue Perspektiven. Kassenärztliche Bundesvereinigung; Kassenärztliche Vereinigung Nord-Württemberg (Eds.): Kassenärztliche Vereinigung Nord-Württemberg: 131-137. 1995
Szecsenyi, J; Bär, H; Claus, E; Hecke, H; Kendoff, A; Münch, A; Rühling, A; Stöhr, G; Theil, P; Schmidberger, I; et al. (1994). Halsschmerzpatienten als Thema eines hausarztlichen Qualitatszirkels. Bestandsaufnahme und Erarbeitung einer Handlungsleitlinie. Fortschr Med 112(17): 245-50. 1994
Szecsenyi, J; Brinkmann, H; Broge, B; Wippenbeck, P; Geraedts, M (2002). Qualitätsmanagement in der hausärztlichen Versorgung – Europäisches Praxisassessment. 36. Deutscher Kongreß für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Koblenz. Zeitschrift fur Allgemeinmedizin 78: 31 (Kongress-Abstracts). 2002
Szecsenyi, J; Broge, B (1999). Elektronische Dokumentation. In: Qualitätsmanagement in der Arztpraxis. Ergebnisse des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Verbundprojektes. Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit Band 117. Bundesministerium für Gesundheit (Ed.). Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft 185-228. 1999
Szecsenyi, J; Broge, B; Eckhardt, J; Heller, G; Kaufmann-Kolle, P; Wensing, M (2012). Tearing down walls: opening the border between hospital and ambulatory care for quality improvement in Germany. Int J Qual Health Care 24(2): 101-4. 2012
Szecsenyi, J; Broge, B; Magdeburg, K (1999). Das lernende Netz: Aufbau eines Informations- und Qualitätsmanagementsystems für vernetzte Praxen. Qualitätsmanagement in Klinik und Praxis 7: 120-125 1999
Szecsenyi, J; Broge, B; Pelz, J; Magdeburg, K; Kaufmann-Kolle, P (1999). Pharmakotherapie. In: Ein Praxisnetz erfolgreich gestalten: Erfahrungen und Ergebnisse aus zwei Jahren „Ärztliche Qualitätsgemeinschaft Ried“. Szecsenyi, J; Magdeburg, K; Kluthe, B; Weber, C; Bausch, J; Schindler, H (Eds.). Göttingen, Germany: AQUA-Institut für angewandte Qualitätsföderung und Forschung im Gesundheitswesen: 128-162. 1999
Szecsenyi, J; Broge, B; Pietratus, S (1998). Qualitätsmanagement in der Arztpraxis-Teilprojekt 5: Entwicklung qualitätsgerechter Dokumentationsverfahren für die hausärztliche Praxis. Arbeitsgemeinschaft Qualitätssicherung (Abschlußbericht im Rahmen des Modellprogrammes Qualitätssicherung des Bundesministeriums für Gesundheit (AZ 217-42794-3/47). Göttingen: AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH. 1998
Szecsenyi, J; Broge, B; Stock, J (2012). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Band C8 Herzinsuffizienz. Berlin: KomPart Verlag. 2012
Szecsenyi, J; Broge, B; Stock, J (2010). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Band C4: Rückenschmerz. Berlin: KomPart Verlag. 2010
Szecsenyi, J; Broge, B; Stock, J (2010). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Band F1: Hausärztliche Palliativversorgung. Berlin: KomPart Verlag. 2010
Szecsenyi, J; Broge, B; Stock, J (2009). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Band A: QISA stellt sich vor. Berlin: KomPart Verlag. 2009
Szecsenyi, J; Broge, B; Willms, S; Brodowski, M; Götz, K (2011). Benchmarking in der ambulanten Versorgung am Beispiel des Europäischen Praxisassessments (EPA). Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105(5): 404-7. 2011
Szecsenyi, J; Buschhorn, A; Kochen, MM (1992). General practitioners' attitudes towards future developments in practice computing--a representative survey in the north of Germany. Fam Pract 9(3): 357-61. 1992
Szecsenyi, J; Buschhorn, M; Kochen, MM (1993). Welche Erwartungen haben Hausärzte an die Entwicklung zukünftiger Praxis-EDV-Systeme. Ergebnisse einer Repräsentativbefragung. In: Arzt und Computer `93. Drebinger, L (Ed.). München: Focusmed: 291-298. 1993
Szecsenyi, J; Campbell, S; Broge, B; Laux, G; Willms, S; Wensing, M; Goetz, K (2011). Effectiveness of a quality-improvement program in improving management of primary care practices. CMAJ 183(18): E1326-33. 2011
Szecsenyi, J; Claus, E; Prochazka, M; Kochen, MM (1994). Qualitätszirkel für Hausärzte: Erfahrungen in Nordhessen. Hess Ärztebl 55: 136-137. 1994
Szecsenyi, J; Engelhardt, N; Wessel, M; Bär, R; Klein, F; Kussmaul, P; Leugering, L; Meixner, M; Kochen, MM (1993). Eine Methode zur Bestimmung des Denominators in Allgemeinpraxen - Ergebnisse einer Pilotstudie. Gesundheitswesen 55(1 Suppl): 32-6. 1993
Szecsenyi, J; Gerlach, F (1994). Quality assurance in general practice in Germany. EQuiP Newsletter 1: 1. 1994
Szecsenyi, J; Gerlach, FM (1995). Workshop „Wissen versus Handeln – Qualitatszirkelarbeit unterscheidet sich von traditioneller Fortbildung“. Z ärztl Fortbild (Jena) 89(4): 439-40. 1995
Szecsenyi, J; Gerlach, FM (1995). Stand und Zukunft der Qualitätssicherung in der Allge-meinmedizin. Nationale und internationale Perspektiven. Stuttgart: Hippokrates Verlag. 1995
Szecsenyi, J; Gerlach, FM (1995). Workshop „Wissen versus Handeln - Qualitätszirkelarbeit als handlungsorientierte Fortbildung“. Z ärztl Fortb 89: 439-440. 1995
Szecsenyi, J; Gerlach, FM (1994). Wie können Qualitätszirkel-Initiativen unterstützt werden? In: Ärztliche Qualitätszirkel. Leitfaden für den niedergelassenen Arzt. Bahrs, O; Gerlach, F; Szecsenyi, J (Eds.). Köln: Deutscher Ärzteverlag: 183-187. 1994
Szecsenyi, J; Gerlach, FM; Abholz, HH; Kochen, MM (1994). Warum brauchen wir ein ei¬genes Forum für die Qualität? (Editorial). Z Allg Med 70: 87. 1994
Szecsenyi, J; Goetz, K; Campbell, S; Broge, B; Reuschenbach, B; Wensing, M (2011). Is the job satisfaction of primary care team members associated with patient satisfaction? BMJ Qual Saf 20(6): 508-14. 2011
Szecsenyi, J; Grol, R (1994 ). Quality Will Win! Report from the 5th meeting of the WONCA European Working Party on Quality in Family Practice (EQuiP), Estoril Portugal May 26-28, 1993. Nijmegen: Nijmegen University Department of General Practice. 1994
Szecsenyi, J; Grol, R (1994). Quality Will Win! Report from the 4th meeting of the WONCA European Working Party on Quality in Family Practice (EQuiP), Solleftea Sweden October 21-23, 1993. Nijmegen: Nijmegen University Department of General Practice. 1994
Szecsenyi, J; in der Beek, R; Kochen, MM (1991). Die Qualität der Versorgung von Diabetikern in Hausarztpraxen. In: Health services research and Primary Health Care. Congress proceedings of the Second European Conference. Brenner, G; Weber, I (Eds.). Köln: Dt Ärzteverl: 140-144. 1991
Szecsenyi, J; Klingenberg, A; Pelz, J; Magdeburg, K (2001). Bewertung eines Patientenbuches durch Patienten – Ergebnisse aus der Ärztlichen Qualitätsgemeinschaft Ried. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 95(6): 407-12. 2001
Szecsenyi, J; Kochen, MM (1998). Qualitätsförderung in der Allgemeinmedizin. In: Allgemein- und Familienmedizin. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Kochen, MM (Ed.). Stuttgart: Hippokrates: 527-538. 1998
Szecsenyi, J; Kochen, MM (1992). Qualitätssicherung. In: Allgemeinmedizin. Kochen, M (Ed.). Stuttgart: Hippokrates: 530-541. 1992
Szecsenyi, J; Kochen, MM (1991). Die Versorgung von Typ-II-Diabetikern in Hausarztpraxen: Ansatzpunkt für Therapiestandards? In: Rationale Pharmakotherapie in der Allgemeinpraxis. M.M., K (Ed.). Berlin, Heidelberg, New York Springer: 279-290. 1991
Szecsenyi, J; Köhle, M; in der Beek, R; Bormann, M (1990). Zur Qualität der allgemeinärztlichen Versorgung von Patienten mit Diabetes mellitus. Ein-Jahres-Ergebnisse aus 12 hausärztlichen Praxen. Allgemeinmedizin 19: 99-108. 1990
Szecsenyi, J; Krampen, M (1984). Wahrnehmung und Bewertung von Wohnhäusern - Eine vergleichende Studie zur Erfassung relevanter Merkmale der sog. "Grünen Solararchitektur" versus konventioneller Architekturstile. Forschungsbericht für das Bundesministerium für Forschung und Technologie. Berlin: Hochschule der Künste. 1984
Szecsenyi, J; Laag, S; Magdeburg, M; Schmidt, G (2002). Bei Anruf …Die Notfalldienstversorgung im Lahn-Dill-Kreis aus Patientensicht. Z Allg Med 78(Kongress-Abstracts): 31-32. 2002
Szecsenyi, J; Magdeburg, K; Broge, B (1998). Evaluation und Qualitätsmanagement im Netz. Perspectives on Managed Care 1(2): 20-25. 1998
Szecsenyi, J; Magdeburg, K; Kluthe, B; Weber, C; Schindler, H; Bausch, J (1999). Ein Praxisnetz erfolgreich gestalten. Erfahrungen und Ergebnisse aus zwei Jahren Ärztliche Qualitätsgemeinschaft Ried. AQUA-Materialien (Band VII). Göttingen: Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. 1999
Szecsenyi, J; Niemetz, I; Kochen, MM (1993). Die Europäische Studie zu Beratungen wegen eines HIV-Antikörper-Tests in Allgemeinpraxen: Ergebnisse des deutschen Studienteils. Gesundheitswesen 55(1 Suppl): 46-52. 1993
Szecsenyi, J; Rosemann, T; Joos, S; Peters-Klimm, F; Miksch, A (2008). German diabetes disease management programs are appropriate for restructuring care according to the chronic care model: an evaluation with the patient assessment of chronic illness care instrument. Diabetes Care 31(6): 1150-4. 2008
Szecsenyi, J; Sandholzer, H (2000). Schwerhörigkeit aus der Sicht des Allgemeinarztes. In: Fortschritt und Fortbildung in der Medizin. Band 24. Bundesärztekammer (Ed.). Köln: Deutscher Ärzteverlag: 41-45. 2000
Szecsenyi, J; Sandholzer, H (1995). Hörstörungen in der Allgemeinpraxis. Eine Studie zur Früherkennung von Hörstörungen bei 560 hausärztlichen Patienten. Marburg: Kilian Verlag. 1995
Szecsenyi, J; Schneider, A (2003). Zwischen Individualität und "evidence based medicine" - die Rolle des Hausarztes im Rahmen der Disease Management Programme. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 97(3): 183-7. 2003
Szecsenyi, J; Stock, C (2002). Gute Netze halten länger: Qualitätsindikatoren der AOK für Arztnetze. Gesundheit und Gesellschaft 5(10): 16-17. 2002
Szecsenyi, J; Stock, J (2007). Wozu brauchen wir Qualitätsindikatoren im Gesundheitswesen? In: Stichwort: Qualitätsindikatoren. Erste Erfahrungen in der Praxis. Stock, J; Szecsenyi, J (Eds.). Bonn/Bad Homburg: KomPart Verlagsgesellschaft: 9-16. 2007
Szecsenyi, J; Stock, J; Broge, B (2003). Qualität greifbar machen: Qualitätsindikatoren der AOK für Arztnetze Schweizer Zeitschrift für Managed Care und Care Management 7: 18-20. 2003
Szecsenyi, J; Stock, J; Chenot, R (2009). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Bd. A: QISA stellt sich vor: Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Berlin: KomPart Verlagsgesellschaft. 2009
Szecsenyi, J; Stock, J; Chenot, R; Broge, B (2010). QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung. Gesundheits- und Sozialpolitik 1: 52-58. 2010
Szecsenyi, J; Uphoff, H; Ley, S; Brede, HD (1995). Influenza surveillance: experiences from establishing a sentinel surveillance system in Germany. J Epidemiol Community Health 49 Suppl 1: 9-13. 1995
Szecsenyi, J; Vogelsang, JP; Kochen, MM (1993). Loss of function in patients with acute low-back pain. Fam Pract 10(3): 323-5. 1993
Szecsenyi, J; Wambi, F; Kochen, MM (1993). Beratungen wegen eines HIV-Ak-Tests in Hausarztpraxen: Ergebnisse einer zweijährigen Erhebung in Nordhessen. Z Allg Med 69: 653-658. 1993
Szecsenyi, J; Wiesemann, A; Stutzke, O; Mahler, C (2006). "Tag der Allgemeinmedizin" - Ein Beitrag zur Entwicklung einer gemeinsamen regionalen Plattform zwischen Hausarztpraxen und einer Universitätsabteilung. Z Allg Med 86: 449-455. 2006
Thies-Zajonc, S; Köhle, M; Szecsenyi, J (1992). Europäische Gemeinschaftsstudie zur Überweisungspraxis in der Primärversorgung. Nationale und internationale Aspekte zur Zusammenarbeit zwischen Hausärzten, Gebietsärzten und Klinikern. In: Gesundheitsberichterstattung und Public Health in Deutschland. Laaser, U; Schwartz, FW (Eds.). Heidelberg: Springer: 165-172. 1992
Thies-Zajonc, S; Köhle, M; Szecsenyi, J (1990). Überweisungsverhalten von Hausärzten zu Gebietsärzten und Klinikern. Der Allgemeinarzt 10: 568-580. 1990
Thies-Zajonc, S; Sandholzer, H; Szecsenyi, J; Kochen, MM (1993). Primärärztliche Versorgung alter Patienten. Stellenwert der Hausbesuchs- und Überweisungstätigkeit. Z Allg Med 69: 175-181 1993
Thies-Zajonc, S; Szecsenyi, J; Kochen, MM (1993). Einstellungen und empirische Überweisungsdaten westdeutscher Hausärzte. Gesundh-Wes 55: 635-640. 1993
Thies-Zajonc, S; Szecsenyi, J; Kochen, MM (1993). Die Filterfunktion des Hausarztes in der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich mit anderen Europäischen Ländern. In: Berichtsheft der Arbeitsgruppe "Sozialmedizin und Allgemeinmedizin" in der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention: 32-41. 1993
Thies-Zajonc, S; Szecsenyi, J; Kochen, MM; Köhle, M (1997). Patienteninitiative und Überweisungsentscheidung des Hausarztes. Gesundheitswesen 59(10): 561-565. 1997
Tilemann, L; Gindner, L; Meyer, F; Szecsenyi, J; Schneider, A (2011). Differences in local and systemic inflammatory markers in patients with obstructive airways disease. Prim Care Respir J 20(4): 407-14. 2011
Tilemann, L; Gindner, L; Meyer, FJ; Laux, G; Szecsenyi, J; Schneider, A (2009). Peak Flow Variabilität ungeeignet zur Diagnostik von Asthma in der Hausarztpraxis. Dtsch Med Wochenschr 134(41): 2053-8. 2009
Tsantilas, P; Kuehnl, A; König, T; Breitkreuz, T; Kallmayer, M; Knappich, C; Schmid, S; Storck, M; Zimmermann, A; Eckstein, HH (2016). Short Time Interval Between Neurologic Event and Carotid Surgery Is Not Associated With an Increased Procedural Risk. Stroke 47(11): 2783-2790. 2016
Uebel, T; Barlet, J; Szecsenyi, J; Klimm, HD (2004). Die Sinsheimer Diabetes-Studie. Eine repräsentative Querschnittstudie zur Versorgungsqualität von Typ-2-Diabetikern in der Hausarztpraxis. Zeitschrift fur Allgemeinmedizin 80(12): 497-502. 2004
Ullrich, C; Mahler, C; Forstner, J; Szecsenyi, J; Wensing, M (2017). Teaching implementation science in a new Master of Science Program in Germany: a survey of stakeholder expectations. Implement Sci 12(1): 55. 2017
Uphoff, H; Szecsenyi, J (1996). Influenza-monitoring mit dem bundesweiten Sentinel-System der AGI. Infektionsepidemiologische Forschung 1: 6-11. 1996
Urban, E; Ose, D; Joos, S; Szecsenyi, J; Miksch, A (2012). Technical support and delegation to practice staff - status quo and (possible) future perspectives for primary health care in Germany. BMC Med Inform Decis Mak 12: 81. 2012
Valentini, J; Ruppert, D; Magez, J; Stegbauer, C; Bramesfeld, A; Goetz, K (2016). Integrated care in German mental health services as benefit for relatives--a qualitative study. BMC Psychiatry 16: 48. 2016
van Casteren, V; van der Renterghem, H; Szecsenyi, J (1995). Data collection on patterns of demands for HIV-testing and other HIV/AIDS-related consultations in general practice. Surveillance by sentinel networks in various European countries. Final report (Study funded by the Commission of the European Communities, Agreement No. 92 CVVE1-045-0). Brussels: Institute for Hygiene and Epidemiology. 1995
Vogel, I; Miksch, A; Götz, K; Ose, D; Szecsenyi, J; Freund, T (2012). The impact of perceived social support and sense of coherence on health-related quality of life in multimorbid primary care patients. Chronic Illn 8(4): 296-307. 2012
Vollmar, HC; Gerlach, F; Szecsenyi, J; Butzlaff, ME (2008). Wissenstransfer. DEGAM-Serie: „Betreuung von Menschen mit chronischen Krankheiten". Z Allg Med 84: 214 – 217. 2008
Wagner, C; Horenkamp-Sonntag, D; Grobe, TG; Linder, R (2014). Fallbeispiele für Prävalenz- und Inzidenzschätzungen. In: Routinedaten im Gesundheitswesen. Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven. 2., vollst. überarbeitete Auflage. Swart, E; Ihle, P; Gothe, H; Matusiewicz, D (Eds.). Bern: Hans Huber: 389-399. 2014
Wensing, M; Baker, R; Szecsenyi, J; Grol, R; Europep Group (2004). Impact of national health care systems on patient evaluations of general practice in Europe. Health Policy 68(3): 353-7. 2004
Wensing, M; Broge, B; Kaufmann-Kolle, P; Andres, E; Szecsenyi, J (2004). Quality circles to improve prescribing patterns in primary medical care: what is their actual impact? J Eval Clin Pract 10(3): 457-66. 2004
Wensing, M; Broge, B; Riens, B; Kaufmann-Kolle, P; Akkermans, R; Grol, R; Szecsenyi, J (2009). Quality circles to improve prescribing of primary care physicians. Three comparative studies. Pharmacoepidemiol Drug Saf 18(9): 763-9. 2009
Wensing, M; Hermsen, J; Grol, R; Szecsenyi, J (2008). Patient evaluations of accessibility and co-ordination in general practice in Europe. Health Expect 11(4): 384-90. 2008
Wensing, M; Kaufmann-Kolle, P; Szecsenyi, J; Stock, C; Laux, G (2018). Effects of a program to strengthen general practice care on hospitalisation rates: a comparative observational study. Scand J Prim Health Care: 1-6. 2018
Wensing, M; Mainz, J; Ferreira, P; Hearnshaw, H; Hjortdahl, P; Olesen, F; Reis, S; Ribacke, M; Szecsenyi, J; Grol, R (1998). General practice care and patients' priorities in Europe: an international comparison. Health Policy 45(3): 175-86. 1998
Wensing, M; Oxman, A; Baker, R; Godycki-Cwirko, M; Flottorp, S; Szecsenyi, J; Grimshaw, J; Eccles, M (2011). Tailored Implementation For Chronic Diseases (TICD): a project protocol. Implement Sci 6: 103. 2011
Wensing, M; Szecsenyi, J; Stock, C; Kaufmann Kolle, P; Laux, G (2017). Evaluation of a program to strengthen general practice care for patients with chronic disease in Germany. BMC Health Serv Res 17(1): 62. 2017
Wensing, M; Szecsenyi, J; Stock, C; Kaufmann-Kolle, P; Laux, G (2017). Evaluation of a program to strengthen general practice care for patients with chronic disease in Germany. BMC Health Serv Res 17(1): 62. 2017
Wensing, M; Van den Hombergh, P; Van Doremalen, J; Grol, R; Szecsenyi, J (2009). General practitioners' workload associated to practice size rather than chronic care organisation. Health Policy 89(1): 124-9. 2009
Wensing, M; Vedsted, P; Kersnik, J; Peersman, W; Klingenberg, A; Hearnshaw, H; Hjortdahl, P; Paulus, D; Kunzi, B; Mendive, J; Grol, R (2002). Patient satisfaction with availability of general practice: an international comparison. Int J Qual Health Care 14(2): 111-8. 2002
Wiesemann, A; Engeser, P; Barlet, J; Müller-Bühl, U; Szecsenyi, J (2003). Was denken Heidelberger Studierende und Lehrärzte über frühzeitige Patientenkontakte und Aufgaben in der Hausarztpraxis? Gesundheitswesen 65(10): 572-8. 2003
Wiesemann, A; Ludt, S; Szecsenyi, J; Scheuermann, W; Scheidt, R (2004). Cardiovascular risk factors and motivation for a healthy life-style in a German community--results of the GP-based Oestringen study. Patient Educ Couns 55(1): 40-7. 2004
Wiesemann, A; Szecsenyi, J; Eicher, C; Sonntag, HG (2005). Leistungsorientierte Mittelvergabe an den Medizinischen Fakultäten, eine neue Chance für die allgemeinmedizinische Lehre? Zeitschrift fur Allgemeinmedizin 81(7): 310-315. 2005
Willms, G; Bramesfeld, A; Pottkämper, K; Broge, B; Szecsenyi, J (2013). Aktuelle Herausforderungen der externen Qualitätssicherung im deutschen Gesundheitswesen. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 107(8): 523-7. 2013
Willms, G; Wehner, K; Szecsenyi, J (2017). Qualität des Entlassungsmanagements. In: Qualitätsmonitor 2017. Dormann, F; Klauber, J (Eds.). Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft. 2017
Willms, S; Klingenberg, A (2010). Kooperationsprojekt: Das Qualitätsmanagement-System EPA für psychotherapeutische Praxen. Psychotherapie Aktuell 3: 18-20. 2010
Wippenbeck, P; Szecsenyi, J (2002). Einbeziehung älterer Patienten in der hausärztlichen Versorgung. Ergebnisse der Improve-Barriers study in der Bundesrepublik Deutschland. Z Allg Med 78(Kongress-Abstracts): 16. 2002