1. Home>
  2. Projekte>
  3. Strukturierte medizinische Ersteinschätzung in Deutschland

Strukturierte medizinische Ersteinschätzung in Deutschland – SmED

Die strukturierte medizinische Ersteinschätzung in Deutschland – SmED ist eine Software, mit der die Dringlichkeit von Alltagsbeschwerden und der adäquate medizinische Versorgungsbedarf zielgerichtet, rasch und sicher eingeschätzt werden können. SmED hilft zudem bei der Gesprächsführung und -dokumentation.Das erhöht nicht nur die Sicherheit der Patientenbetreuung, es führt auch zu effizienteren Abläufen im Gesundheitswesen.

SmED unterstützt die Anwenderinnen und Anwender bei der systematischen Abfrage von Symptomen, Krankheitsbildern, Vorerkrankungen und Risikofaktoren. Die anamnestischen Informationen werden von der in SmED hinterlegten Combined Intelligence verarbeitet. Als Ergebnis erhalten die Nutzer die Entscheidungsgrundlagen zur Dringlichkeit, z.B. Notfall, Sofort, Heute und zum Ort der Versorgung, z.B. Rettungsdienst, Notaufnahme, Hausarzt. Zudem gibt SmED Hinweise, wie sich die Patienten bis zum Arztbesuch selber behandeln können.

SmED wird eingesetzt im Projekt DEMAND – Implementierung einer standardisierten Ersteinschätzung als Basis eines Demand Managements in der ambulanten Notfallversorgung.