1. Home>
  2. Projekte>
  3. SIMPARTEAM

Evaluation eines Notfalltrainings für geburtshilfliche Teams

SIMPARTEAM

  • person Auftraggeber
  • flag Status

    abgeschlosssen

  • schedule Laufzeit

    03/2012 bis 08/2016

Projektziel

Das Simparteam-Projekt ist ein von der Kommission Simparteam® des Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. entwickeltes Notfalltraining für geburtshilfliche Teams. Das Training wurde in verschiedenen Krankenhäusern mit geburtshilflichen Abteilungen in Bayern im Jahr 2012 pilotiert. Das aQua-Institut wurde in diesem Zusammenhang mit der Evaluation des geburtshilflichen Outcome beauftragt. Dabei stand die Frage im Vordergrund, ob durch das Simparteam-Training (anhaltende) Verbesserungen des Outcome erzielt werden können und ob diese messbar sind.

Methodik

Für die Evaluation des Outcome wurden fünf Prozess- bzw. Ergebnisqualitätsindikatoren aus dem Leistungsbereich Geburtshilfe der externen stationären Qualitätssicherung ausgewählt:

  • Azidose bei reifen Einlingen mit Nabelarterien-pH-Bestimmung
  • Kritisches Outcome bei Reifgeborenen
  • Dammriss Grad III oder IV bei spontanen Einlingsgeburten
  • Anwesenheit eines Pädiaters bei Frühgeburten
  • Entschluss-Entwicklungs-Zeit (E-E-Zeit) bei Notfallkaiserschnitt über 20 Minuten

Zusätzlich wurden die APGAR-Werte nach einer Minute, fünf Minuten sowie zehn Minuten für die Auswertung herangezogen. Bei der Analyse wurden alle Fälle der sieben am Pilotprojekt teilnehmenden Kliniken als gemeinsame Kohorte (Simparteam-Kliniken) ausgewertet und mit den Ergebnissen des Bundeslandes Bayern sowie der Bundesauswertung verglichen. Da es sich bei dem Simparteam-Projekt um eine Interventionsstudie handelt, wurden Ergebnisse aus der Präinterventionsphase (2011), im Zeitraum der Intervention (2012) sowie der Postinterventionsphase (2013 und 2014) in die Auswertung einbezogen. Ein spezieller Fokus lag dabei auf der Trendanalyse der Ergebnisse der Simparteam-Kliniken im Zeitverlauf.