1. Home>
  2. Projekte>
  3. Ersteinschätzung von Notfallpatienten

Ersteinschätzung von Notfallpatienten

Projektziel

Das aQua-Institut wurde beauftragt, grundlegende Vorarbeiten für die Implementierung eines Ersteinschätzungskonzepts an den Erstkontaktstellen „Gemeinsamer Tresen“ und „Leitstelle der 116117“ durchzuführen. Das Konzept soll außerdem inhaltlich weiterentwickelt werden, damit eine Umsetzung im Rahmen von Pilotprojekten möglich wird.

Ziel ist ein Leistungs- und Anforderungskatalog in dem das Ersteinschätzungskonzept sowie die zugrundeliegenden Algorithmen des anzuwendenden Instruments beschrieben werden. Zudem sollen konkrete Anforderungen für Modellstandorte definiert werden.

Methodik

  • Konkretisierung und Weiterentwicklung der Erkenntnisse aus dem Projekt "Instrumente und Methoden zur Ersteinschätzung von Notfallpatienten. Bestandsaufnahme und Konzeptentwicklung für die kassenärztliche Notfallversorgung"
  • Analyse des schweizerischen Red-Flags-Konzepts zur standardisierten Ersteinschätzung von Symptomen und Anpassung an das deutsche Gesundheitssystem
  • Durchführung von Expertenworkshops
  • Vor-Ort-Besuche an ausgewählten potenziellen Modellstandorten und leitfadengestützte Interviews mit Fachexperten