1. Home>
  2. Projekte>
  3. Bedürfnis-Befragung und Beobachtung von Bewohnerinnen und Bewohnern in Pflegeeinrichtungen

Bedürfnis-Befragung und Beobachtung von Bewohnerinnen und Bewohnern in Pflegeeinrichtungen

PiP – Prävention in der Pflege

Die AOK Baden-Württemberg führt das Projekt „PiP – Prävention in der Pflege“ in über 60 Pflegeeinrichtungen in Baden-Württemberg durch. Ziel des Projektes ist es die Gesundheitsprävention in Pflegeeinrichtungen im ganzheitlichen Sinn zu fördern und damit die Gesundheit der Pflegebedürftigen und der Mitarbeitenden der Pflegeeinrichtungen zu verbessern und zu fördern. In diesem Projekt stellt die AOK Baden-Württemberg den Einrichtungen aus einer „Werkzeugkiste“ verschiedene Module zur Gesundheitsprävention zur Verfügung. Ein „Werkzeug“ stellt hierbei eine Befragung bzw. Beobachtung zur Einschätzung des Wohlbefindens der Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeeinrichtungen dar.

Ein eigens dafür entwickelter Bedürfnis-Fragebogen enthält Fragen zur allgemeinen Befindlichkeit, der Alltagsgestaltung, der Verpflegungsqualität sowie der sozialen Interaktion. Außerdem wird für Bewohnerinnen und Bewohner mit Demenz eine Bewohnerbeobachtung mit Hilfe eines wissenschaftlich entwickelten Beobachtungsbogens zur Erfassung der pflegebezogenen Lebensqualität von Menschen mit Demenz (QUALIDEM) durchgeführt. Betrachtet werden unter anderem die Pflegebeziehung, soziale Beziehungen und das Verhalten der Bewohnerinnen und Bewohner. Ziel dieser Umfrage bzw. Beobachtung ist es, Bedarfe und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner zu erkennen und daraus Maßnahmen abzuleiten, die ihre Lebensqualität und ihr Wohlbefinden erhöhen.

Für dieses papierbasierte Befragungs- bzw. Beobachtungsprojekt erstellt und druckt das aQua-Institut alle notwendigen Unterlagen und verschickt diese an die teilnehmenden Pflegeeinrichtungen. Das aQua-Institut erarbeitet zusätzlich das Auswertungskonzept, definiert die Auswertungsebene, führt statistische Analysen durch und erstellt einrichtungsindividuelle Auswertungen sowie vergleichende Berichte.
Projektpartner des aQua-Instituts ist die Technische Hochschule Rosenheim. Sie unterstützt bei der Konzeption einer digitalen Kurzschulung und einem Handbuch zur korrekten Durchführung des QUALIDEM Beobachtungsbogens.