1. Home>
  2. Projekte>
  3. VESPEERA

Patientenorientiertes Einweisungs- und Entlassmanagement

Versorgungskontinuität sichern – Patientenorientiertes Einweisungs- und Entlassmanagement in Hausarztpraxen und Krankenhäusern (VESPEERA)

Innovationsfonds

Projektziel

Ziel des Projekts ist es, Kommunikationsstrukturen zwischen Krankenhäusern, Hausarztpraxen und der AOK Baden-Württemberg aufzubauen und zu etablieren, um die sektorenübergreifende Versorgung im Einweisungs- und Entlassmanagement zu optimieren. Dadurch sollen die Patientenzufriedenheit gesteigert sowie Versorgungslücken und Informationsbrüche vermieden werden.

Umsetzung

Etablierung einer proaktiven Planung und Informationsvermittlung bei Krankenhauseinweisungen. Die Planung von Entlassungen soll schon zu Beginn und während des stationären Aufenthaltes geschehen (inklusive Kommunikation mit der einweisenden Praxis sowie der strukturierten Informationsvermittlung vor und bei Entlassung und der anschließenden Weiterbetreuung durch die Hausarztpraxis).
Das aQua-Institut übernimmt in diesem Projekt zentrale Aufgaben im Datenmanagement, die Erstellung der Feedback-Berichte und die Umsetzung von Patientenbefragungen.

Dieses Projekt wird mit Mitteln des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss unter dem Förderkennzeichen 01NVF17024 gefördert.