1. Home>
  2. Projekte>
  3. Stand und Weiterentwicklung der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung im Bereich Urologische Tumore (ASV-WE)

Stand und Weiterentwicklung der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung

im Bereich Urologische Tumore (ASV-WE)

Die Ziele der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) bestehen darin, eine bessere gesundheitsbezogene Lebensqualität und eine bessere Aufklärung über Krankheit/Therapie zu erreichen. Außerdem sollen Patientinnen und Patienten besser in Entscheidungen einbezogen werden und einen verbesserten Zugang zu einer koordinierten Versorgung erhalten.
Im Projekt ASV-WE wird am Beispiel der urologischen Tumore untersucht, inwiefern die bestehende ambulante spezialfachärztliche Versorgung die Erwartungen hinsichtlich einer sektorenverbindenden Versorgung der Patienten erfüllt. Darüber hinaus soll analysiert werden, an welchen Stellen eine Weiterentwicklung zur Zielerreichung notwendig ist und wie diese umgesetzt werden könnte.
Dazu werden qualitative und quantitative Primärdaten aus Befragungen, Interviews und Workshops und Sekundärdaten (Registerdaten) ausgewertet.
Das aQua-Institut ist neben der Projektleitung dafür verantwortlich, die Interviews sowie Workshops zur Bewertung der Ergebnisse und Ableitung von Handlungsempfehlungen zu konzeptionieren und durchzuführen. Darüber hinaus ist das aQua-Institut für die Umsetzung der Befragung zuständig. 

Dieses Projekt wird mit Mitteln des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss unter dem Förderkennzeichen01VSF20026 gefördert.