1. Home>
  2. Projekte>
  3. Arthroskopie am Kniegelenk (2011)

Arthroskopie am Kniegelenk

Entwicklung eines Qualitätssicherungsverfahrens (2011)

Ziel des Auftrags war die Entwicklung von Qualitätsindikatoren, Instrumenten und der damit verbundenen Dokumentation für ein Qualitätssicherungsverfahren zur Arthroskopie am Kniegelenk.

Folgendes stand dabei im Mittelpunkt:

  • Hintergrund der Versorgungssituation mit Beschreibung des Leistungserbringer- und Patientenkollektivs sowie der aktuellen Technologie
  • Beschreibung und Diskussion unterschiedlicher potenzieller Instrumente und Verfahren zur Qualitätsmessung (z.B. Stichprobe/Vollerhebung, Patientenbefragung)
  • Beschreibung der Verfahrensart und der Umsetzung unter Einbeziehung von Nachbehandlungsmaßnahmen (z.B. Therapiemaßnahmen, Patientenführung, Erfassung von Komplikationen)
  • Darstellung der unterschiedlichen Patientenkollektive in den Sektoren
  • Darstellung der erforderlichen Dokumentationen unter Berücksichtigung der bestehenden Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über Kriterien zur Qualitätsbeurteilung arthroskopischer Operationen nach § 136 Absatz 2 SGB V des Gemeinsamen Bundesausschusses
  • Indikationsstellung (Anamnese, Befunderhebung, Diagnosestellung)
  • präoperative Patienteninformation und -aufklärung (z.B. Information zum postoperativen Verlauf unter Berücksichtigung der individuellen medizinischen und sozialen Situation, Verhaltensmaßnahmen)
  • arthroskopische Operation und Intervention (Durchführung und Dokumentation, hier z.B. Beschreibung der wesentlichen Operationsschritte, intraoperativer Befund, Therapie, Bilddokumentation).

Für die Neuausrichtung des Qualitätssicherungsverfahrens hielt der Gemeinsame Bundesausschuss wesentliche Änderungen bezüglich der Erhebungsinstrumente für erforderlich. Informationen zum Folgeauftrag vom 21. März 2013 finden Sie hier.