1. Home>
  2. Lösungen>
  3. Versorgungsforschung>
  4. Methoden der evidenzbasierten Medizin

Methoden der evidenzbasierten Medizin

Seit Gründung unseres Instituts hat das Thema evidenzbasierte Medizin (EbM) einen hohen Stellenwert bei uns. Darunter verstehen wir den vernünftigen Gebrauch des bestverfügbaren wissenschaftlichen Wissens in der Gesundheitsversorgung. Dies ist im Rahmen gesundheitspolitischer, gesundheitsökonomischer und versorgungswissenschaftlicher Fragen unverzichtbar. 

In fast allen unseren Projekten nutzen wir die Methoden der evidenzbasierten Medizin wie beispielsweise systematische Literaturrecherchen, Einbeziehung von klinischen Experten oder Patientenbefragungen.

Ausgewählte Projekte
Publikationen
  • Endres, HG; Kaufmann-Kolle, P; Steeb, V; Bauer, E; Böttner, C; Thürmann, P (2016). Association between Potentially Inappropriate Medication (PIM) Use and Risk of Hospitalization in Older Adults: An Observational Study Based on Routine Data Comparing PIM Use with Use of PIM Alternatives. PLoS One 11(2): e0146811.
  • Bauer, E; Kleine-Budde, K; Stegbauer, C; Kaufmann-Kolle, P; Goetz, K; Bestmann, B; Szecsenyi, J; Bramesfeld, A (2016). Structures and processes necessary for providing effective home treatment to severely mentally ill persons: a naturalistic study. BMC Psychiatry 16(1): 242.
  • Köster, C; Heller, G; Wrede, S; König, T; Handstein, S; Szecsenyi, J (2015). Fallzahl und Prozessqualität in der Mammachirurgie in Deutschland. Retrospektive Analyse von über 150000 Patientinnen in den Jahren 2013 und 2014. Deutsches Ärzteblatt 112(35–36): 585–92.

Kontakt

Rufen Sie uns an unter (+49) 0551-789 52- 0(+49) 0551-789 52- 0 oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Anrede

* Bitte ausfüllen

Titel

Telefon*

Vorname*

Name*

Fax

E-Mail*

Ihre Nachricht*