1. Home>
  2. Lösungen>
  3. Gesundheitsberichterstattung>
  4. Gesundheitliche Risikofaktoren

Gesundheitliche Risikofaktoren

Bei Datenanalysen für die Gesundheitsberichterstattung identifizieren wir Faktoren, die mit erhöhten Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Erkrankungen oder sonstige unerwünschte Ereignisse einhergehen. 

Als gesundheitliche Risikofaktoren betrachten wir sowohl individuelle Merkmale eines Menschen (z.B. Geschlecht, Alter, Beruf und Vorerkrankungen) als auch Merkmale seiner Umgebung (z.B. soziale oder klimatische Bedingungen der Wohnregion). Risikofaktoren sind dabei häufig nicht direkte Ursachen von Erkrankungen. In der Regel werden zunächst statistische Zusammenhänge analysiert, die weiter interpretiert werden müssen.

In der Qualitätssicherung und Qualitätsförderung ist die Analyse von Risikofaktoren Grundlage für eine Adjustierung der Ergebnisse einzelner Einrichtungen. Durch sie werden faire und aussagefähige Vergleiche ermöglicht.

Ausgewählte Projekte
Publikationen
  • Grobe, TG; Schwartz, FW (2003). Arbeitslosigkeit und Gesundheit. Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 13. Berlin: Robert Koch-Institut.

Kontakt

Rufen Sie uns an unter (+49) 0551-789 52- 0(+49) 0551-789 52- 0 oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Anrede

* Bitte ausfüllen

Titel

Telefon*

Vorname*

Name*

Fax

E-Mail*

Ihre Nachricht*